Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Elidel als Alternative zu Kortison?

  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    Standard Elidel als Alternative zu Kortison?

    Hallo,

    in einem Beitrag zu einer Leidensgeschichte hat der Moderator Jalla das Medikament Elidel erwähnt. Ist es wirklich eine gute Alternative zu Kortison? Mein Kortison-Entzug ist wirklich schlimm. Nachdem es wieder wärmer geworden ist, brennt mein Gesicht wie Feuer, und ich sehe auch aus wie ein Feuerteufel!
    Im Moment schmiere ich nur eine antibakterielle Salbe (Rezeptur meiner Hautärztin), aber sie hilft nicht wirklich. Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar!

  2. #2
    Gast

    Standard

    hallo biggy,

    jeder versuch ist eine bessere alternative zum kortison.
    dennoch, wenn du so schwere schübe hast musst du dich auch nicht unnötig quälen !

    ein versuch ist es immer wert, problem ist ebend das alle ganz untetrschiedlich darauf anschlagen.

    gute besserung !

  3. #3
    Grünschnabel
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    Standard Danke!

    Hallo Bienchen,

    danke für deine Antwort. Hast du Erfahrung mit Elidel, oder hat dir was anderes geholfen?

    Liebe Grüße

    Biggy

  4. #4
    Gast

    Standard

    erfahrung habe ich keine, weil ich kein kortison nutze als creme.
    ich gehe gerne in die sonne. mir hilft solarium und ruhe uns möglichst stressfrei leben..
    kortison macht die haut nur noch dünner,daher nehme ich ,wenn es gar nicht anders geht kortison oral ein.
    das ist besser und heilt von innen. wo ich denke auch die ursache liegt. von draussen kann man nur einen kleinen teil mit kortison abdecken und das sind ja nur die kleinen punkte die ausgebrochen sind. der wirkliche auslöser sitzt häufig einfach im inneren verborgen.
    dann lieber 4 tage eine kortison kur als mich mit cremen und co verrückt zu machen.
    in ganz schweren schüben nutze ich mal die flutivate.
    innerhalb 4 tagen bin ich dann beschwerdefrei....


    diese ganzen stoffe die wir uns zutun an cremes und so weiter, die können doch nicht auf dauer hilfreich sein !

    ich denke das die haut einfach irgendwann überreagiert und überpflegt ist..

    ich hoffe dir kann aber noch jemand bezüglich deiner frage weiter helfen

  5. #5
    Grünschnabel
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    Standard Danke!

    Hallo Bienchen,

    nochmals danke für deine Erfahrungswerte. Da ich die Krankheit noch nicht allzu lange habe, bin ich noch ein bisschen unsicher, was mir wirklich hilft. Sonne vertrage ich zum Beispiel nicht so gut, Solarium schon gar nicht, aber ich bewege mich gerne an der frischen Luft - bei jedem Wetter.

    Wegen der Medikamente werde ich auch noch mal meine Hautärztin fragen. Ich denke auch, es ist der richtige Weg, diese Erkrankung dort zu bekämpfen, wo die Ursachen liegen.

    Dir noch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße

    Biggy

  6. #6
    Gast

    Standard

    hallo biggy

    das wichtigste ist nicht aufzugeben und ganz in ruhe alles herauszufinden.
    denke dennoch daran das das leben lebenswert ist und dir wird es schon eine ganze portion besser gehen

    vll ist eine uv a und uv b bestrahlung vom hautarzt etwas für dich ?
    benutze ein cappy wenn dir die sonne brennt,gerade im gesicht.

    ich nutze auch noch ganz gerne den badezusatz hermanal f. das entspannt die trockene haut sehr und nimmt das extreme spannungs und brenngefühl.

    dir auch ein schönes wochenende und kopf hoch !

  7. #7
    Grünschnabel
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo, Bienchen,
    danke fürs Mutmachen und für den Hinweis auf den Badezusatz. Ich habe auch schon von der positiven Wirkung des "Basen-Bads" (von Siriderma) gehört, aber hier gilt auch: Probieren geht über Studieren!

    Die Idee mit dem UVA-UVB-Licht ist auch gut. Ich werde meine Hautärztin mal danach fragen.

    Nochmals liebe Grüße und ... Aufgeben gibt's nicht!

    Biggy

  8. #8
    Stammgast
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Rottweil
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo Biggy,

    die positive Wirkung der basischen Bäder kann ich nur bestätigen. Die sind wirklich gut. Am Anfang ist es schon eine Umgewöhnung für deine Haut, aber es wurde bei mir von mal zu mal besser (hier im Forum gibt es ja auch positive Reaktionen darauf).
    Ruf einfach mal bei Siriderma und lass dich beraten. Die schicken dir gerne Proben zu, zum ausprobieren.

    Meine ehem. Hautärztin (ich gehe jetzt nicht mehr zum Hautarzt, da ich denke ND ist keine Hautkrankheit sondern kommt von innen) wollte mir auch immer Elidel oder Protopic verschreiben, aber ich wollte nicht wieder meine Haut zukleistern, wie mit Cortison. Sowie Bienchen auch sagte, das ewige draufschmieren ist auch nicht gut. Jedoch verwende ich auch kein Cortison von ihnen, sondern bin in heilpraktischer Behandlung die gut bei mir anschlägt.
    Der Cortisonentzug ist sehr hart und es dauert so ca. 3-5 Wochen, bis du alles aus deiner Haut raus hast und sie wieder anfängt "normal" zu reagieren. Am Anfang ist es sehr hart und man möchte total verzweifeln. Probier einfach mal die Siriderma-Produkte, die Entschlacken die Hautporen und geben der Haut Vitamine und Mineralstoffe.
    Hast du die ND nur im Gesicht oder auch noch am Körper? Wenn du sie nur im Gesicht hast, dann kannst du die basischen Bäder auch als Gesichtskompressen machen und danach eine passende Creme von Siriderma benutzen. Aber auch ein Vollbad tut richtig gut und entspannt schön. Oder ein Fussbad, wenn die Füsse mal mehr zu tun hatten.
    grüsse Tati
    Positiv Denken, willst du fliegen, lass hinter dir, was dich nach unten zieht.

  9. #9
    Gast

    Standard

    huhu zusammen,

    kann mich tati nur anschliessen ! :)

    Protopic hatte ich im übrigen schon.bei mir tat es nix ausser brennen.
    meines erachtens muss es ohne den ganzen creme kram gehen. man muss jetzt nur suchen mit was

    lg

    bienchen

  10. #10
    Administrator Admin Avatar von Helene
    Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Ich vertret hier mal die Gegenposition Nach zahlreichen Alternativmethoden bin ich überzeugt, dass ich mir nur mit Medikamenten helfen kann. Ich nehm alle paar Tage Protopic auf meine Stellen, und es geht mir super! Elidel hat bei mir nicht geholfen, das is zwar verträglicher aber nicht so stark wie Protopic. Ich sehs einfach nicht mehr ein, so zu leiden, wenn es doch Mittel gibt, die mir helfen! Und zwar ohne jeden Aufwand und fast kostenlos Aber es bleiben natürlich Medikamente, und wenn du ohne gut leben kannst, wär das natürlich besser!

  11. #11
    Grünschnabel
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    Standard Danke!

    Hallo, ihr alle,
    herzlichen Dank für die hilfreichen Tipps. Siriderma werde ich auf jeden Fall mal probieren, auch das Basenbad als Gesichtskompresse. Wenn ich mir die Leidensgeschichten so durchlese, kann ich dankbar sein, dass ich die ND "nur" im Gesicht habe!
    Noch ein Wort an Helene: Ich glaube, bei ND ist es wie bei anderen Erkrankungen auch. Jeder/jede muss für sich rausfinden, was ihm/ihr am besten hilft und was am praktikabelsten ist.
    Meine Haut ist heute übrigens schon etwas besser, und ich bin zuversichtlich, dass ich erst mal das "Tal der Tränen" hinter mir habe. Danke für eure Informationen und eure Aufmunterung! Das hat mir wirklich gut getan!
    Euch allen noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Biggy

  12. #12
    Gast

    Standard

    hallo @ all

    @ helene
    sicher hast du recht. quälen muss man sich nicht, schrieb ich auch oben !
    wie gesagt wenn ich nimma kann nehme ich auch einige tage was ein
    aber besser und gesünder auf dauer wäre ebend ohne.. aber das ist ja das tükische an dieser krankheit.sie ist fast nicht berechenbar und bei jedem total unterschiedlich. und wenn bei dir nur das hilft, dann muss es so sein. hauptsache du hast einen weg gefunden damit du gut und zufrieden leben kannst

    @biggy
    ja es gibt sehr schlimme fälle. früher hatte ich es auch am ganzen körper, aber nach meiner ersten schwangerschaft wurde ich es los. aprupt ! :D
    als teenie war es ganz schlimm. da half mir yoga und co hinweg..
    heute bin ich aber auch selbstbewusster als mit 16 oder 11... und gehe ganz anders mit den blasueren um..

    seid meinem rückfall vor einigen monaten muss ich auch einiges umstellen.-.aber das wird wieder
    meine bekannte hatte im übrigen auch einen gips und seid her wieder mit der nd zu kämpfen. genau wie bei mir. :x
    also vorsicht wenn mal was bei euch sein sollte !

    liebe sonntag abend grüsse vom bienchen

  13. #13
    Administrator Admin Avatar von Jeeper74
    Registriert seit
    30.01.2007
    Ort
    Bautzen
    Beiträge
    557

    Standard

    Protopic und Elidel sind ja artverwandt. Ich nutze nur noch Protopic, Elidel ist mir zu schwach. Ist aber für empfindlichere Stellen geeigneter.

    Meine Erfahrungen damit sind sehr gut. Ich creme daher nur noch selten mit Cortison. Nebenwirkungen hatte ich bisher kaum, auch wenn man vor übermäßiger Anwendung absehen sollte.
    Anfänglich kann es zu einem verstärkten Juckreiz kommen. Das habe ich auch, aber nach ein paar Stunden klingt das bei mir ab und die positive Wirkung entfaltet sich. Dem kann man aber entgehen, wenn man auch in guten Phasen alle 2-3 Tage etwas cremt.
    Allerdings hatte ich den Juckreiz bei Eilidel nicht, aber wie schon geschrieben fand ich Elidel für mich eh zu schwach dosiert. Ich kann also nur empfehlen Elidel mal auszuprobieren und wenn das nicht hilft Protopic, das es in 2 Stärken gibt.

    Das ganze Bashing auf Medikamente kann ich auch nicht verstehen. Ich habe in den letzten Jahren sehr gut von neuen Entwicklungen profitiert. Es wird gern auf Natur gesetzt, ich habe es auch mal probiert. Inzwischen komme ich davon ab, da ich den Verdacht habe dadurch mir eine Darmentzündung eingehandelt zu haben (allergische Reaktion). Man sollte nicht vergessen: die größte Giftküche ist immer noch die Natur.

    VG Jeeper
    "Lange Tage und angenehme Nächte..."
    SETI.Germany - Unterstütze mit deinem Computer die Wissenschaft!
    "Ich schwöre bei meinem Leben und bei meiner Liebe für das Leben:
    Ich werde nie für andere leben, und ich werde nie von anderen erwarten, dass sie für mich leben
    "

  14. #14
    Gast

    Standard

    habe mir zb eine creme gekauft auf kamille basis..kam nicht gesund ich vertrage kein kamille. gut nun weiss ich es auch

    in so fern hast du sicherlich recht. aber wenn es eine "mögliche"basis
    ist zu anderen starken medikamenten die auf dauer lange und schwere schäden verursachen können ist es ein versuch wert
    und wenn es ebend nicht geht dann geht es nicht. dann nimmt man das damit man wohlbefinden und besserung hat

Ähnliche Themen

  1. Alternative Methoden? nein danke!
    Von Aida im Forum Alternative Methoden
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 23:08
  2. Kortison-Tabletten
    Von Aida im Forum Was hilft bei Neurodermitis?
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 02.11.2014, 01:37
  3. Auspendeln ... eine echte Alternative
    Von finealine im Forum Was hilft bei Neurodermitis?
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 22:02
  4. Suche nach einer alternative zu der Prednitop Creme
    Von 28nass05 im Forum Empfehlungen (Cremes, Weblinks, Ärzte usw.)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 14:57
  5. Kortison mittelstark/stark?!
    Von Philippp im Forum Was hilft bei Neurodermitis?
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 15:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35