Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: JWR Klinik Bad Rothenfelde

  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    9

    Standard JWR Klinik Bad Rothenfelde



    Hallo,
    nachdem ich mal wieder für ne ganze Woche krank geschrieben war, habe ich mir einen Termin in der Praxis des Dr. Wölbling in Bad Rothenfelde geholt.
    Dieser riet mir dann zu einem 10 tägigen stationären Aufenthalt.
    Dort wurde gecremt, gebadet, bestrahlt und Tablette verabreicht und nach den 10 Tagen war ich ein neuer Mensch.

    Nur ein Beispiel: wenn sonst beim duschen die Haut glatt-glitschig war, war noch Duschgel / -schaum drauf. Jetzt ist die Haut so weich, dass ich immer wieder an mir herunter gucken muss, aber kein Duschgel mehr sehe.

    Die Behandlung geht nun noch 10 Sitzungen ambulant weiter (mein Vorteil, dass ich nur 30km von dort entfernt wohne)

    Bin trotzdem skeptisch, wie lange es vorhält, aber ich werde euch auf dem laufenden halten.

    Die Klinik ist übrigens in google gut zu finden.

    Euer glücklicher Heiko )

  2. #2
    Stammgast Avatar von marahn
    Registriert seit
    02.02.2010
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    184

    Standard

    Na das hört sich doch toll an! Wie schön für Dich.
    Egal wie lange es vorhält. So'n paar Tage Atempause sind doch schon ne Menge wert!!
    Es sind die hohen Wellen des Lebens,
    die uns zu besseren Schwimmern machen.

  3. #3
    Forenlegende Avatar von Aida
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    1.931

    Standard

    Zitat Zitat von Heikon Beitrag anzeigen

    Nur ein Beispiel: wenn sonst beim duschen die Haut glatt-glitschig war, war noch Duschgel / -schaum drauf. Jetzt ist die Haut so weich, dass ich immer wieder an mir herunter gucken muss, aber kein Duschgel mehr sehe.
    Wie meinen?
    Nichts für ungut, aber ich versteh grad gar ned, was Du uns sagen willst.

    Und bezüglich der Tabletten: welche waren denn das?
    Falls das Prednisolon war, ists kein Wunder, dass es Dir besser geht.

    Gruß,
    Aida

  4. #4
    Stammgast
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Aida Beitrag anzeigen
    ...
    Falls das Prednisolon war, ists kein Wunder, dass es Dir besser geht.

    Gruß,
    Aida
    Vor allem, wenn man die sch... Dinger wieder weglässt.

  5. #5
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Ihr wieder... ... ich hab mir das Konzept der Klinik mal angesehen. Prednisolon steht eigentlich im vollen Widerspruch zur dortigen Philosophie. Vielleicht war es ja auch ein Antihistaminikum? Ne Schlafpille (bekam ich in Hersbruck, weil ich fast durchgedreht wär)?

    Heikon, bring mal Licht in's Dunkel.

    Mit welchem Cremes wurde gesalbt?
    Welche ominöse "Tablette" hast Du bekommen?
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  6. #6
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    Vor allem, wenn man die sch... Dinger wieder weglässt.
    Naja. Man kann meines Wissens durchaus eine 3 Tagesstoßtherapie machen, ohne daß man ausschleichen muß. Und mit einer übergreifenden Therapie mit Solebädern und Bestrahlung kann man einen Schub auch auffangen. Kommt halt immer darauf an, wie schlimm der Schub, wie lang und ob man auf Bestrahlung etcpepe anschlägt oder nicht und überhaupt...
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  7. #7
    Stammgast
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    Zu dem Thema hätte ich mal eine blöde Frage. Wird man für den Zeitraum des Aufenthalts krankgeschrieben? Oder nehmt ihr dafür Urlaub.

    (Das habe ich gestern beim Doc vergessen zu fragen)

    Wenn ich an der Nordsee was bekomme stellt sich mir die Frage wo ich mein Surfbrett nachts lagern kann. Ich kann ja wohl schlecht mit Surfequipment in der Klinik erscheinen.

  8. #8
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    Zu dem Thema hätte ich mal eine blöde Frage. Wird man für den Zeitraum des Aufenthalts krankgeschrieben? Oder nehmt ihr dafür Urlaub.

    (Das habe ich gestern beim Doc vergessen zu fragen)

    Wenn ich an der Nordsee was bekomme stellt sich mir die Frage wo ich mein Surfbrett nachts lagern kann. Ich kann ja wohl schlecht mit Surfequipment in der Klinik erscheinen.
    Warum nicht? ... ich hab in Hersbruck (Psorisol) auch meine Inliner mitgebracht. Und hinterm Schrank, unter'm Bett oder in einer Ecke wird sich schon Platz finden.

    Und wenn Du in eine Akutkrankenhaus oder eine Fachklinik gehst, mußt Du nur den Termin mit der Klinik selber absprechen und dann kurz davor Dir einen Einweisungsschein holen. Und in der Klinik selber bekommst Du immer eine Bescheinigung für den Aufenthalt. Als ich in Erlangen in der UNI Klinik war, kam ich als Notfall an. Da hat sich dann alles andere erübrigt. So war's zumindest bei mir.
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  9. #9
    Stammgast
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Regina Beitrag anzeigen
    Warum nicht? ... ich hab in Hersbruck (Psorisol) auch meine Inliner mitgebracht. Und hinterm Schrank, unter'm Bett oder in einer Ecke wird sich schon Platz finden.

    Und wenn Du in eine Akutkrankenhaus oder eine Fachklinik gehst, mußt Du nur den Termin mit der Klinik selber absprechen und dann kurz davor Dir einen Einweisungsschein holen. Und in der Klinik selber bekommst Du immer eine Bescheinigung für den Aufenthalt. Als ich in Erlangen in der UNI Klinik war, kam ich als Notfall an. Da hat sich dann alles andere erübrigt. So war's zumindest bei mir.
    Ein Notfall bin ich nicht (zumindest nicht jetzt). Mein Arzt hat mich nur auf die Möglichkeit angesprochen, dass eine stationäre Geschichte für mich ggf. sinnvoll wäre. Mein Cortisonbedarf ist ihm für mein Alter nämlich zu hoch.

    In eine Klinik mit einem Surfbrett reinspazieren. Allein der Gedanke
    Surfbrett, drei Segel, Mast... Und dann noch krankschreiben lassen.

    Das ist ja fast so wie ich es damals im Hilton Hotel fertiggebracht habe. Mit Plastiktüten (Bierflaschen) aufs Zimmer marschiert...

  10. #10
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    Ein Notfall bin ich nicht (zumindest nicht jetzt). Mein Arzt hat mich nur auf die Möglichkeit angesprochen, dass eine stationäre Geschichte für mich ggf. sinnvoll wäre. Mein Cortisonbedarf ist ihm für mein Alter nämlich zu hoch.
    Die 2 mal 16mg und 4 mal 8mg???????

    Ich hab Sommer 09 60mg bekommen und das über einen längeren Zeitraum. Zu deiner Frage woanders... ich hatte Bluthochdruck, hab geschwitzt wie ein Schwein und bekam Pilzinfektionen vom Feinsten.

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    In eine Klinik mit einem Surfbrett reinspazieren. Allein der Gedanke
    Surfbrett, drei Segel, Mast... Und dann noch krankschreiben lassen.
    Mußt halt gucken, ob sich das mit dem Klinikkonzept vereinbaren läßt und ob du überhaupt die ZEIT hast, surfen zu gehen, neben den ganzen Anwendungen. Ich empfand das in der Psorisol als puren Streß, mich um alle Bestrahlungs- und Soletermine, Lympfdrainagetermine und früh und abends die lila-permanganat (hab den Namen vergessen) Ganzkörperumschläge selber kümmern zu müssen. Dann waren da noch Vorträge und ND-Schulungen und Gespräche, die ich wegen der AOK wahrnehmen mußte.

    1. ging es mir hautmäßig total scheiße und
    2. hatte ich einen Bänderanriß und konnte nur humpeln und das Haus war grooooß.

    Zum Essen mußte ich wegen der hypoallergenen Kost immer punktgenau erscheinen - war alles ein Grund, warum ich im Dezember 09 in eine UNI Klinik ging. Ich wurde zum Salben "geholt", das Essen wurde mir an's Bett gebracht und zum Bestrahlen konnte ich gehen, wann immer "Luft" war.
    Und als es mir besser ging, war am Nachmittag immer die Gelegenheit, an die frische Luft zu gehen, shoppen, Inetcafe - alles kein Problem.

    Kommt halt immer drauf an, WIE schlecht es Dir geht und was Du selber für Ziele für den weiteren Lebensweg verfolgst.

    Und kurz zu mir: Nach fast 3,5 Wochen in der Psorisol war mein Hautbild richtig gut. Nach einer Nacht zuhause, hatte ich sofort am nächsten Tag verquollene und geschwollene Augen, es juckte mich von jetzt auf jupp wie davor und mir ging's so schlecht wie davor. Cortison war "BÖSE" in der Klinik, aber man hatte dort keine Bedenken, mir Lorazepam zusätzlich zu Atarax abends zu geben. Ein leichtes Schlafmittel, wie man sagte. Einmal gegoogelt und gesehn, daß Lorazepam zu den Benzodiazepinen zählt, die hochgradig abhängig machen können... und ich quälte mich bei dem Aufenthalt über 2 Wochen, bis ich endlich Linderung verspürte.

    ... die UNI KLinik steht wenigstens dazu, daß sie Antibiotika und Cortisonsalben verwenden und mir ging's mit meiner Superinfektion gleich kurz nach Einlieferung besser. Und der Zustand hält seitdem an. Zwischendurch nahm ich Ciclosporin und das war die überhaupt geilste Zeit der letzten 3 Jahre, weil ich überhaupt keine Probleme mehr hatte. Aber, obwohl ich es vor 5 oder 6 Wochen schon abgestzt habe, hält's. Und ich schmier nicht die Konsumscheiße, die in der Psorisol gebetet wurde, sondern schlicht einfach nur Unguentum Emulsificans. Und so ein/zweimal die Woche die U.E. mit Polyhexanid/Lavasept (is gleichzusetzen mit Triclosan) und wenn's mal rötlich, offen und juckend aussieht, kommt auf betroffene Stellen U.E. mit Momethason drauf. Und nach Bedarf schwenk ich meinen Astralkörper in Danclorix und schieb ihn unter eine Sonnenbank.

    MEIN Ziel hab ich glaub ich kopfmäßig erreicht. Ich will mich nicht verrückt machen lassen mit Kasteiung des Essensplans, mit Rohkostfraß oder Histaminscheiße (sorry, wenn ich das so schreibe ), mit Nahrungsergänzung, Darmsanierung oder nackich bei Vollmond um das Ei drumrumlaufen und besprechen.

    Psyche? ... mein Freund ist mittlerweile in diesem Jahr das VIERTE Mal im KH. Das letzte Mal rief ich die Freunde vom BRK am Donnerstag an, daß sie ihn einliefern. Er stand nackich, früh um 8:00, gekrümmt vor Schmerzen, vor mir und heulte, daß er nicht mehr kann. Nach der letzten OP, bei der eine Niere entfernt wurde und bei der nächsten "schlimmen" am 12., wo nun Harnleiter und Blase und Samendings entfernt werden soll... nicht falsch verstehen. Ich will kein Mitleid.

    Aber kann's noch schlimmer kommen? ... und trotzdem hautmäßig gut laufen? Bin auf Antworten gespannt...


    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    Das ist ja fast so wie ich es damals im Hilton Hotel fertiggebracht habe. Mit Plastiktüten (Bierflaschen) aufs Zimmer marschiert...
    *lol*
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  11. #11
    Forenlegende Avatar von Aida
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    1.931

    Standard

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen

    In eine Klinik mit einem Surfbrett reinspazieren. Allein der Gedanke
    Surfbrett, drei Segel, Mast... Und dann noch krankschreiben lassen.
    Hi Du Held

    Also wenn das Surfbrett deine einzige Sorge ist, dann scheinst Du kein schwerer Neuro-Fall zu sein. Kriegs nicht in den falschen Hals...ist einfach so mein Eindruck.
    Von daher gehts bei Dir wohl eher drum, dass Du eine Reha bekommst und nicht eine Kur.

    Viele denken, dass das ein und das gleiche ist, aber dem ist nicht so.
    Bei der Reha gehts drum deine Arbeitskraft zu erhalten.
    Ich war 2008 auf Reha und ich musste das schon mit meinem Arbeitgeber abklären, ob ich unbezahlten Urlaub dafür nehme (sind ja doch 4 Wochen gewesen) oder als krank gelte.
    Man hat dann aber den krank-Status für mich eingetragen und somit bekam ich normale Gehaltszahlung in dem Zeitraum.

    Gruß,
    Aida

  12. #12
    Forenlegende Avatar von Aida
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    1.931

    Standard

    Zitat Zitat von Regina Beitrag anzeigen
    Ich will mich nicht verrückt machen lassen mit Kasteiung des Essensplans, mit Rohkostfraß oder Histaminscheiße (sorry, wenn ich das so schreibe ), mit Nahrungsergänzung, Darmsanierung oder nackich bei Vollmond um das Ei drumrumlaufen und besprechen.
    Ja, ich bin leider auch zu bequem mich essensmäßig an alle Regeln zu halten, die mir gut tun würden.
    Und Rohkost und die Histaminregeln mit Vollmond und Besprechungen gleichzusetzen ist unfair und es stimmt auch ganz einfach nicht

    Nichts für ungut....aber so a bisserl hast Dus ja heut drauf angelegt, gell?
    Egal, was Du jetzt schreibst, ich mag Dich trotzdem
    Aida

  13. #13
    Forenlegende Avatar von Pustelblume
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    Großraum Celle
    Beiträge
    1.225

    Standard

    Zitat Zitat von Regina Beitrag anzeigen
    MEIN Ziel hab ich glaub ich kopfmäßig erreicht. Ich will mich nicht verrückt machen lassen mit Kasteiung des Essensplans, mit Rohkostfraß oder Histaminscheiße (sorry, wenn ich das so schreibe ), mit Nahrungsergänzung, Darmsanierung oder nackich bei Vollmond um das Ei drumrumlaufen und besprechen.
    Histamin......? Ich bin zutiefst getroffen...

    Nein, im Ernst Regina, ich glaube, Du hast im Moment wirklich genug andere Probleme um die Ohren - da verstehe ich schon, dass weitere Veränderungen, z.B. beim Essen nicht mehr ins Leben hineinpassen. Mir gings die zwei Jahre zuvor ja auch so mies, dass ich mich auf sowas wie eine Histamin-Diät nicht einlassen hätte können, selbst wenn ich es gewollt hätte - ich war einfach fertig.

    Ich habe nun seit ein paar Wochen das Glück, dass meine Lebensumstände sich verändert haben und ich den Nerv für eine Histamin-Diät hatte. Auch ich habe MEIN Ziel erreicht - eine bessere Ernährung, Lust am Essen, schönere Haut, Nachts prima schlafen, mehr Energie um Sorgen abzufedern...

    Verrückt macht mich die Histamin...... überhaupt nicht mehr. Verrückt hat mich die Neurodermitis gemacht.

    Gruß von Pustelblume
    „Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ Jean Baptiste Molière

  14. #14
    Stammgast
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Aida Beitrag anzeigen
    Hi Du Held
    ...dann scheinst Du kein schwerer Neuro-Fall zu sein. Kriegs nicht in den falschen Hals...ist einfach so mein Eindruck.
    ...


    Gruß,
    Aida
    @Aida: ich gebe dir vollkommen recht. Wenn ich meine Variante mit dem vergleiche was ich hier so lese, ist dies bei mir definitiv kein "schwerer Neuro-Fall". Eine deutliche Einschränkung für mein Leben stellt der Mist trotzdem dar.

    @Regina: Ging das mit dem Bluthochdruck nach dem Absetzen des Cortisons wieder weg? Ich frage, da ich mit Bluthochdruck sowieso schon zu schaffen habe.

    BTW, danke für eure Posts!!!

  15. #15
    Stammgast
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    Moin!

    Ich hätte nochmal eine Dosierungsfrage, also ob das im Vergleich zu euch viel oder wenig ist.

    Ich brauche pro Quartal eine 100g Tube Ecural. (Gramm nicht Kilo!)

    (0,82
    Milligramm
    Mometason pro Gramm Salbe)

  16. #16
    Stammgast Avatar von marahn
    Registriert seit
    02.02.2010
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    184

    Standard

    Zitat Zitat von Regina Beitrag anzeigen
    Psyche? ... mein Freund ist mittlerweile in diesem Jahr das VIERTE Mal im KH. Das letzte Mal rief ich die Freunde vom BRK am Donnerstag an, daß sie ihn einliefern. Er stand nackich, früh um 8:00, gekrümmt vor Schmerzen, vor mir und heulte, daß er nicht mehr kann. Nach der letzten OP, bei der eine Niere entfernt wurde und bei der nächsten "schlimmen" am 12., wo nun Harnleiter und Blase und Samendings entfernt werden soll... nicht falsch verstehen. Ich will kein Mitleid.

    *lol*
    Darf ich dich trotzdem ganz lieb umärmeln?
    Geändert von marahn (10.03.2010 um 11:29 Uhr)
    Es sind die hohen Wellen des Lebens,
    die uns zu besseren Schwimmern machen.

  17. #17
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Aida Beitrag anzeigen
    Und Rohkost und die Histaminregeln mit Vollmond und Besprechungen gleichzusetzen ist unfair und es stimmt auch ganz einfach nicht
    Nichts für ungut....aber so a bisserl hast Dus ja heut drauf angelegt, gell?
    Egal, was Du jetzt schreibst, ich mag Dich trotzdem
    Aida
    Danke, ich dich (und alle anderen) doch auch.

    Ich hab gestern den PC auch aus gemacht, denn mir wär jeder und alles grad recht gekommen. Sorry dafür! *schäm* ... aber wir haben erfahren, daß bei der OP die Männlichkeit flöten gehen kann (und bei unserm "Glück"...). ... und ein 1,90 großer Mann stand vor mir und heulte wie ein kleines Kind.

    Warum ich gestern Histamin und Rohkost und Besprechungen und ungeschrieben alle alternativen Ansätze in einen Topf geworfen habe - weiß gar nicht genau, warum. Vielleicht weil ich derzeit der lebende Beweis bin, daß das alles gar nicht sein muß und MEIN Traum in Erfüllung ging und die Pest "über Nacht" verschwand. Ich muß aber gestehen, daß ich ziemlich viel unterdrücke und am Überlegen einer nochmaligen therapeutischen Unterstützung bin. Denn ich häng schon in einem depressiven Loch rum und laß nix und niemand an mich ran - außer Göga.

    Zitat Zitat von Pustelblume Beitrag anzeigen
    Histamin......? Ich bin zutiefst getroffen...
    Ich habe nun seit ein paar Wochen das Glück, dass meine Lebensumstände sich verändert haben und ich den Nerv für eine Histamin-Diät hatte. Auch ich habe MEIN Ziel erreicht - eine bessere Ernährung, Lust am Essen, schönere Haut, Nachts prima schlafen, mehr Energie um Sorgen abzufedern...
    Verrückt hat mich die Neurodermitis gemacht.
    Zweifelsohne macht sie das wohl jeden...

    Sorry. ... weißt ja, ich hab's nicht so gemeint. Und meine Haut ist okay, trotz der ganzen Widrigkeiten. Hätte die histaminarme Ernährung bei mir angeschlagen, würde ich wohl auch anders sprechen. Aber ich kann es an meiner Haut widerlegen, daß Ernährung nicht alles ist. Auch erfreue ich mich meiner Katze jeden Tag, obwohl jeder Arzt schreien würde, daß die wech muß, weil der Cabwert bei Katzenallergie der höchste zu messende ist...
    Lust am Essen habe ich auch. Leider immer. ... und kann jetzt das intuitive zelebrieren und auf den Bauch hören, was er mag. Hätte ich nicht andere Sorgen könnte ich auch in der Nacht wahrscheinlich wunderbar schlafen.

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    @Regina: Ging das mit dem Bluthochdruck nach dem Absetzen des Cortisons wieder weg? Ich frage, da ich mit Bluthochdruck sowieso schon zu schaffen habe.
    Ja, das ging von selbst wieder weg nach 3 oder 4 Tagen. Gott sei Dank.

    Zitat Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    Ich brauche pro Quartal eine 100g Tube Ecural.
    Die mg Angabe sagt mir nicht wirklich viel (hab nochmal nachgesehen 1mg Momethason auf 1 gr Salbe...). Aber ich schmierte früher manchmal 200 Gramm nicht im Quartal oder im Monat, sondern in der WOCHE. (ich war ganzkörperflächig betroffen).

    Zitat Zitat von marahn Beitrag anzeigen
    Darf ich dich trotzdem ganz lieb umärmeln?
    Freilich...
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  18. #18
    wohnt hier Avatar von Maria1001
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Hi Regina,

    ich würde mir an Deiner Stelle auch therapeutische Hilfe suchen. Das Risiko ist im Moment einfach zu groß, dass die Haut unter diesen großen Belastungen auch wieder anfängt rumzuzicken.
    Hättest Du denn Jemanden, bei dem Du kurzfristig einen Termin bekommst? Bei uns mußt Du mehrere Monate warten, nur die mit nicht so guten Ruf haben schneller Termine!

    lg.
    Maria

  19. #19
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Maria1001 Beitrag anzeigen
    Das Risiko ist im Moment einfach zu groß, dass die Haut unter diesen großen Belastungen auch wieder anfängt rumzuzicken.
    Hättest Du denn Jemanden, bei dem Du kurzfristig einen Termin bekommst? Bei uns mußt Du mehrere Monate warten, nur die mit nicht so guten Ruf haben schneller Termine!
    Nein, eben nicht. Drum hab ich auch resigniert. Es gibt da ja so eine 0180 Nummer mit Bekanntgabe freier Therapeuten im näheren Umkreis. Und die letzten zwei Male, als ich dort anrief, war entweder gar keiner verfügbar und der/die andere erst in einem halben Jahr. Und zum Klingelputzen fehlt mir die Kraft. - NOCH - ...
    Geändert von Regina (10.03.2010 um 18:52 Uhr)
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  20. #20
    wohnt hier Avatar von Maria1001
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Als Computerfreak, kennst Du wahrscheinlich alle interessanten Internetseiten. Möchte Dir aber trotzdem diesen Link schicken

    Adressen nach Dringlichkeit; freie Therapieplätze, Notfälle

    lg.
    Maria

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33