Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Colostrum

  1. #1
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard Colostrum

    Hat jemand von euch das schonmal probiert? Ich bin da durch eine andere Mutter drauf gekommen, deren Kind dauernd krank war. Sie hat das aus der Apotheke besorgt, und seit die ganze Familie das beim jeweils ersten Nieser nimmt, haben Infekte kaum eine Chance. Ich hab mal "Colostrum" gegoogelt, klingt fast so toll wie Lasertherapie ,also es verspricht keine Heilung von Neurodermitis, aber es soll dennoch eine Art Wunderwaffe sein gegen Immunschwäche und für dauerhaftes Wohlbefinden. Jedenfalls hab ichs jetzt mal besorgt und nehms heut den 3. Tag. Probieren kann mans ja mal. Hab auch keine Ahnung, wie das mit Milchallergikern ist, denn Colostrum ist ja die Vormilch von säugenden Lebewesen, gibts wohl von Stuten, Rindern, etc...
    Ich habs in Kapselform, hab gelesen, dass es da effektiver wirkt. Hm.
    Gibts dazu schon Erfahrungen? Weil... einen Thread hat mir die SuFu dazu nicht ausspucken können.

  2. #2
    Stammgast
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Rottweil
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo Kala,

    ein ehemaliger Hausarzt von mir hat mir das auch mal empfohlen, da ich als Baby keine Muttermilch bekam, meinte er wäre das sehr gut für mich. Ich habs aber nie ausprobiert.
    Schreib doch bitte deine weiteren Erfahrungen damit. Wo hast du das gekauft und wie teuer wars?
    Das Präperat dass er mir damals empfohlen hat war sehr teuer deshalb hab ich es letztendlich dann nicht gekauft.

    gruss Tati
    Positiv Denken, willst du fliegen, lass hinter dir, was dich nach unten zieht.

  3. #3
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Ich hab auch in Erfahrung gebracht, dass es eine beträchtliche Preisspanne gibt beim Colostrum. In meiner Apotheke haben sie ein relativ günstiges angeboten, 125 Kapseln (also pulverisiertes Colostrum in Zellulosehülle) für 21,20 EUR. Da man pro Tag 5 Kapseln nimmt, reichen die Packungsgröße für 25 Tage. Macht also knapp 85 ct. pro Tag. Damit ist "mein" Colostrum etwas günstiger als zum Beispiel das vielgeprisene Orthomol. Und "orthomolekular" steht auf dem Colostrum übrigens auch drauf.

    Zum bisherigen "Effekt". Meine Tochter hatte vergangene Woche Scharlach (Erreger sind Streptokokken). Als ich mit ihr beim Kinderarzt war deshalb, hatte ich auch schon ein ordentliches Kratzen im Hals (Prognose: Angina und Antibiotikumtherapie). Hab vorsichtshalber seitdem jeden Tag mit Chlorhexetidinlösung gegurgelt. Auf dem Heimweg vom Kinderarzt hab ich in der Apotheke das Colostrum besorgt. Am nächsten Tag hatte ich einen Termin beim Arzt, Streptokokken-Abstrich. Der war allerdings negativ, obwohl ich mein Kind ja nicht auf Sicherheitsabstand halten kann, wenns ihm schlecht geht und es besonders viel Nähe und Zuwendung braucht... Ich fühl mich wieder topfit. Zudem kroch mein Freund vergangene Woche die ganze Zeit mit totaler Schnupfnase rum, ich fand, dass die Symptome nach Allergie aussahen, er meinte, es könne auch ein Infekt sein. jedenfalls hat er auch mit Nasendusche und Nasentropfen die Nase nicht frei gekriegt. Jetzt am Wochenende hab ich ihm einfach von meinem Colostrum abgegeben. Gestern Mittag nach der Nasendusche ein Freudenschrei aus dem Badezimmer: Die Nase ist komplett frei (und hat sich seitdem auch nicht mehr zu gesetzt)! Er meint, dass ihm womöglich das Colostrum den letzten Schliff Richtung schnupffrei gegeben hat.

    Es kann bei mir auch am Gurgeln gelegen haben und bei ihm am konsequenten fleißigen gebrauch der Nasen dusche und -tropfen.
    Ich kann das nicht belegen, und wenn man mehrere Dinge gleichzeitig nimmt, kann man hinterher nicht mit letzter Gewissheit sagen, was nun geholfen hat. Ich wollts aber nicht riskieren, mich nur aufs C. zu verlassen, weil ich voll im Lernstress bin und ein krankes Kind daheim noch zusätzliches "Gefahrenpotenziel" für meine Lernerei darstellte (mal abgesehen, von den Nerven, die der Lern- und Betreuungsspagat immer kostet...)

    Soweit der erste Statusbericht.

  4. #4
    Grünschnabel
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Eppingen
    Beiträge
    2

    Standard Colostrum ist keine Milch

    Hallo kala,

    Colostrum ist keine Milch mehr. Es werden im Kaltverfahren nur die darin enthaltenen Immunregulatoren (puschen ein "faules" Immunsystem und dämpfen ein überaktives Immunsystem), Immunglobuline (wehren Krankheiterreger ab) und Wachstumsfaktoren (reparieren und regenerieren geschädigtes Gewebe) herausgefiltert. Es ist also ohne Fett und Eiweise.

    Die geniale Kraft haben wir mehrfach schon erfahren können. Es ist aber wichtig Colostrum von Kühen aus Mitteleuropa zu benutzen, da sonst die Globuline nicht mit den unseren übereinstimmen. Was hilft uns das Immunsystem von Kühen aus Neuseeland...

    Colostrum ist zu empfehlen bei Autoimmunkrankheiten, Viren- oder Bakterienbefall, Pilzen, Magen-/Darmproblemen, Allergien, Hauterkrankungen, Begleitung bei Chemotherapie/Bestrahlungen.

    Beispiel: Grippewellen diesen Winter - um uns herum waren fast alle mindestens 1 mal von der Grippe ans Bett gefesselt - mit Colostrum 2 Tage ohne mindestens 1 Woche. Dazu kommt die Einnahme von Antibiotika und das eigene Immunsystem ist für Wochen/Monate lahmgelegt. Colostrum puscht das Immunsystem. Für uns ist es keine Frage mehr, was wir nehmen

  5. #5
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Hallo Gaby,

    darf ich fragen, von welchem Hersteller euer Colostrum ist? Und wieso braucht man Colostrum von europäischen statt neuseeländischen Kühen? Jedenfalls hilft mir das "neuseeländische" Colostrum auch ganz genial zur Zeit.

  6. #6
    Grünschnabel
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Eppingen
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo Kala,

    ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Inhaltsstoffe verglichen. Bei fast allen Inhaltsstoffen schneidet das neuseeländische Colostrum schlechter ab. Das kann an vielen Dingen liegen, z.B. Colostrum nicht aus den ersten 12 Stunden nach der Geburt des Kälbchen (danach lassen die Konzentrationen der Inhaltsstoffe nach und die Kuh stellt langsam von Colostrumproduktion auf Milchproduktion um), die Kühe in Neuseeland stehen in einer völlig anderen Umgebung (Pflanzen, Tiere, Luftverschmutzung, Bodenbeschaffenheit usw.) oder die Art wie das Colostrum für den menschlichen Gebrauch gewonnen wird. Ich denke gerade bei Allergien ist das entscheidend, denn was nützt mir die Immunität gegen Kiwipollen, wenn ich auf Haselpollen reagiere - Du weißt was ich damit sagen will.

    Ich beziehe mein Colostrum von der Fa. LR - dieses hat das Fresenius Siegel - ich denke das ist ein Qualitätssiegel dem man vertrauen kann.

  7. #7
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Achsooo, aber ich hab ja keine Allergien
    Und das neuseeländische hat super gewirkt. Hab eben auch mal ein Weilchen im www recherchiert und mindestens genauso viele pro-Neuleeland wie pro-Europa Colostrum Artikel gefunden.
    Aber schön, dass sich endlich mal jemand gemeldet hat, der auch solchen Erfolg mit Colostrum hat! :D

  8. #8
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Interessant.

    Hab von Colostrum schon ein paar Mal gehört, aber wieder beiseite geschoben, weil ich selbst über ein halbes Jahr gestillt wurde und die Krätze trotzdem an der Backe hab.
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  9. #9
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Ich wurde auch 6 Monate gestillt... hats geholfen? --
    Jedenfalls pro oder kontra Neuseeland hin oder her - seit ich das Colostrum nehm, bin ich nimmer krank geworden, selbst wenn mein Kind Scharlach oder geysirartige Niesanfälle mit anschließender erkältungsbedingter Bettlägerigkeit hatte. Und ich kann die kleine Madame echt nicht auf Sicherheitsabstand halten :?
    Und grad jetzt kurz vor der Prüfung bin ich heil froh, dass ich das Colostrum einschmeißen kann und es gut hilft, denn wenn ich jetzt krank werd - Katastrophe!!!
    Ich hab den Nachschub jetzt im www bestellt, da spar ich mir trotz draufgesattelter Versandkosten nochmal 4 EUR.

  10. #10
    Grünschnabel
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    10

    Standard

    Prima Sache. Zur Zeit arbeite ich im Abkalbestall und ratet mal was ich aus der Kuh hole wenn sie frisch gekalbt hat. Richtig Biestmilch, oder Kolostrum wie es ja richtig heißt. Also ab heute bekommt drei Liter das Kalb und ich den Rest.

    Ne im Ernst, das höre ich zum ersten mal, aber ich kann mir vorstellen das es bei einigen hilft. Sind ja genügend Abwehrstoffe enthalten.

  11. #11
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    ja Lucky, dann sitzt du ja direkt "an der Quelle" :wink:
    Wie ists eigentlich grad mit deiner Haut, du hast mal geschrieben, das deine Haut 100%ig reagiert, wenn du im Stall bist, also so wie momentan wohl.
    Da gute am Kolostrum, das man in der Apotheke bekommt ist wohl, dass es keine Milchbestandteile mehr enthält, nur die Immunglobuline und die ganzen anderen "guten Sachen". Für Leute, die keine Milch vertragen, eine Möglichkeit, trotzdem die positive Wirkung von Kolostrum zu erfahren. Kannst ja mal einen Test machen, Biestmilch trinken und schauen, ob du dich bei regelmäßigem "Verzehr" besser fühlst. :P

  12. #12
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Habe heute bei Schau-dich-schlau was über Käse/Milch und eben auch Colostrum gesehen.
    Inhalt: Colostrum ist super gerade bei Allergien. Man kann es auch äußerlich anwenden. 60 Pillen kosten laut denen ca. 30 €. Und man sollte drauf achten, dass es aus Europa kommt (nicht unbedingt zwingend aus D!).
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  13. #13
    Forenlegende
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Ich hab'S auch gesehen und gleich mal in ebay geguggt. Da ist es weitaus günstiger.
    .
    UND JETZT ALLE!!! WER NICHT MITSINGT, KRIEGT AUF'N ÀRSCH!!!
    .

  14. #14
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Hm, also das nicht-europäische wirkt bei mir super...
    Aber beim nächsten Mal probier ich mal was europäisches aus, mal sehen, ob ich einen Unterschied ausmachen kann. Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass Kolostrum im www weitaus günstiger ist als direkt vom Hersteller/ aus der Apotheke um die Ecke.

  15. #15
    Grünschnabel
    Registriert seit
    16.03.2011
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von kala Beitrag anzeigen
    Ich hab auch in Erfahrung gebracht, dass es eine beträchtliche Preisspanne gibt beim Colostrum. In meiner Apotheke haben sie ein relativ günstiges angeboten, 125 Kapseln (also pulverisiertes Colostrum in Zellulosehülle) für 21,20 EUR. Da man pro Tag 5 Kapseln nimmt, reichen die Packungsgröße für 25 Tage. Macht also knapp 85 ct. pro Tag. Damit ist "mein" Colostrum etwas günstiger als zum Beispiel das vielgeprisene Orthomol. Und "orthomolekular" steht auf dem Colostrum übrigens auch drauf.

    Zum bisherigen "Effekt". Meine Tochter hatte vergangene Woche Scharlach (Erreger sind Streptokokken). Als ich mit ihr beim Kinderarzt war deshalb, hatte ich auch schon ein ordentliches Kratzen im Hals (Prognose: Angina und Antibiotikumtherapie). Hab vorsichtshalber seitdem jeden Tag mit Chlorhexetidinlösung gegurgelt. Auf dem Heimweg vom Kinderarzt hab ich in der Apotheke das Colostrum besorgt. Am nächsten Tag hatte ich einen Termin beim Arzt, Streptokokken-Abstrich. Der war allerdings negativ, obwohl ich mein Kind ja nicht auf Sicherheitsabstand halten kann, wenns ihm schlecht geht und es besonders viel Nähe und Zuwendung braucht... Ich fühl mich wieder topfit. Zudem kroch mein Freund vergangene Woche die ganze Zeit mit totaler Schnupfnase rum, ich fand, dass die Symptome nach Allergie aussahen, er meinte, es könne auch ein Infekt sein. jedenfalls hat er auch mit Nasendusche und Nasentropfen die Nase nicht frei gekriegt. Jetzt am Wochenende hab ich ihm einfach von meinem Colostrum abgegeben. Gestern Mittag nach der Nasendusche ein Freudenschrei aus dem Badezimmer: Die Nase ist komplett frei (und hat sich seitdem auch nicht mehr zu gesetzt)! Er meint, dass ihm womöglich das Colostrum den letzten Schliff Richtung schnupffrei gegeben hat.

    Es kann bei mir auch am Gurgeln gelegen haben und bei ihm am konsequenten fleißigen gebrauch der Nasen dusche und -tropfen.
    Ich kann das nicht belegen, und wenn man mehrere Dinge gleichzeitig nimmt, kann man hinterher nicht mit letzter Gewissheit sagen, was nun geholfen hat. Ich wollts aber nicht riskieren, mich nur aufs C. zu verlassen, weil ich voll im Lernstress bin und ein krankes Kind daheim noch zusätzliches "Gefahrenpotenziel" für meine Lernerei darstellte (mal abgesehen, von den Nerven, die der Lern- und Betreuungsspagat immer kostet...)

    Soweit der erste Statusbericht.
    Sorry, das ich den Beitrag wieder aus der Versenkung hole Aber ich habe den Beitrag über Google gefunden. Nachdem ich aus meinem Bekanntenkreis schon wirklich viele gute Sachen über Colostrum gehört habe und nun auch so viele positive Berichte hier lese, will ich ebenfalls mal Colostrum ausprobieren.

    Allerdings habe ich komplett unterschiedliche Dareichungsformen gefunden. Einmal ein Colostrum flüssig wie hier. Und ein Colostrum in Kapseln, siehe hier.

    Auf der Seite steht, dass Colostrum flüssig beim Einstieg besser sei....bin total verunsichert, was jetzt besser sein soll ... wie nehmt ihr es zu Euch??

    Freue mich auf Antworten!!!

    Danke!

    Karin

  16. #16
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Hi Karin, erst jetzt gesehen...
    Ich habe vor 2 Jahren mit Kolostrum KAPSELN angefangen, Hab mir da gar keinen Kopf gemacht, hab wie gesagt erstmal das günstigste ausprobiert und bin noch immer dabei.

  17. #17
    Einmalposter
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    1

    Standard Karin

    Billige Schleichwerbung - bist wohl Mitglied bei der LR-Drückerkolonne.

  18. #18
    Grünschnabel
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13

    Standard Colostrum-wer hat Erfahrung?

    Hallo alle zusammen!
    Mein Sohn (7j) hat gerade die heftigste Superinfektion seines jungen Lebens in den Griff bekommen. Mit reichlich Cortison und Antibiose. Er sieht zwar immer noch ziemlich mitleidserregend aus, aber jetzt gehts dann ans Ausschleichen mit dem Cortison. Sobald die Haut einen erträglichen Zustand hat, also nichts mehr nässend offen, würde ich gerne einmal einen Versuch mit Colostrum starten. Wer hat Erfahrungen damit? Ist das überhaupt jetzt ein guter Zeitpunkt nach so einer Krise? Welche Dosierung soll ich nehmen und auf was muß ich bei dem Produkt achten?
    Vorab schon einmal danke!
    lg toxiped

  19. #19
    Administrator Admin Avatar von Helene
    Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Hallo toxiped,

    wir hatten schon einen Thread zu Colostrum, drum hab ich deinen Beitrag hier reinverschoben. Wie du siehst haben einige Forenmitglieder schon Erfahrung damit gesammelt.

    Viele Grüße,

    Helene

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34