Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21

Thema: Linola akut

  1. #1
    Alter Hase Avatar von Apfelkompott
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    433

    Standard Linola akut

    habt ihr auch schon die werbung von linola akut gesehen? mit wirkstoff hydrocortison. solls ohne rezept in der apothke geben. seit wann gibts denn cortison ohne rezept? oder was is an dem zeug anders, dass man es so kaufen kann?
    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  2. #2
    Administrator Admin Avatar von Helene
    Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Hydrocortison gibts doch schon immer ohne Rezept oder?

  3. #3
    Grünschnabel
    Registriert seit
    19.05.2007
    Ort
    Zetel
    Beiträge
    16

    Standard

    ja gibt es. linola akut enthält nur etwas mehr hydrocortison als die normalen hydrocortisoncremes die man so in der apotheke bekommt.
    will mir die demnächst auch mal holen und ausprobieren...


    lg das ricy ;)

  4. #4
    Alter Hase Avatar von Apfelkompott
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    433

    Standard

    was ist denn an dem hydrocortison anders, als bei dem rest?
    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  5. #5
    Grünschnabel
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    8

    Standard

    Hab vor kurzem auch Linola Akut aus der Apotheke besorgt und ausprobiert. Also sie hilft ganz gut.
    Vorallem juckt es nicht, nachdem man sie aufgetragen hat .

    Ich weiß nur, dass sie 0,5% hydrocortison hat (steht ja auf der Tube), vielleicht haben andere Salben weniger Anteil an Hydrocortison..?
    Und ich meine, das ist auch ein recht geringer Anteil an Cortison.
    Kenn mich aber nicht so gut aus...^^

  6. #6
    Alter Hase Avatar von Apfelkompott
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    433

    Standard

    wieviel kostet die creme denn? is aber halt auch wieder cortison
    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  7. #7
    Max
    Max ist offline
    Administrator Admin
    Registriert seit
    05.10.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    773

    Standard Hydrocortison (Cortisol) und Linola Akut

    Wikipedia sagt zum Thema Hydrocortison:

    Cortisol oder auch Hydrocortison (nicht zu verwechseln mit: Cortison, der inaktivierten Form des Cortisol) ist ein Hormon, das in der Zona fasciculata der Nebennierenrinde gebildet wird und zur Gruppe der Glucocorticoide gehört. Die Cortisolausschüttung wird durch ACTH (adrenocorticotropes Hormon) aus dem Hypophysenvorderlappen stimuliert. Eine Überfunktion (Hypercortisolismus) führt zum klinischen Bild des Morbus Cushing, eine Unterfunktion (Hypocortisolismus) zum Morbus Addison.

    Weiter:

    Cortisol besitzt ein sehr breites Wirkungsspektrum und hat im Stoffwechsel vor allem Effekte auf den Kohlenhydrathaushalt (Förderung der Glukoneogenese), den Fettstoffwechsel (Förderung der lipolytischen Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin) und den Proteinumsatz (katabol). Cortisol wirkt entzündungshemmend und immunsuppressiv. Cortisol hat eine Aldosteron-ähnliche Wirkung und wird deshalb in Niere, Darm und einigen weiteren Geweben zu Cortison oxidiert, welches nicht an den Mineralcorticoid-Rezeptor bindet und daher keinen antidiuretischen Effekt besitzt, d.h. es behindert nicht die Ausscheidung giftiger Stoffe über den Harn. Bei einem Mangel an funktionstüchtigem Nebennierenrindengewebe wird Cortisol substituiert.

    Cortisol ist für den Menschen und höhere Tiere lebensnotwendig. Es ist neben den Katecholaminen ein wichtiges Stresshormon. Das Cortisolsystem reagiert aber träger als das Katecholaminsystem. Die Nebennierenrindenproduktion an Cortisol wird durch die Hypophyse mit ihrem Hormon ACTH und noch eine Stufe höher durch den Hypothalamus durch seinen Corticotropin Releasing Factor (CRF) angeregt. Die Cortisolwerte im Blutserum liegen normal am Morgen bei 165-690 nmol/l (Cortisol total) bzw. bei 5-23 nmol/l (freies Cortisol) und weisen eine typische Schwankung im Tagesverlauf auf (zirkadiane Rhythmik). Der höchste Wert wird morgens kurz nach dem Aufwachen erreicht (Cortisol Awakening Response, CAR). Wegen der starken circadianen Schwankung ist die einmalige Messung von Cortisol nicht sinnvoll. Für die Überprüfung der Nebennierenrindenfunktion ist daher die Bestimmung eines Cortisoltagesprofils notwendig.




    Ist ein wenig fachspezifisch, aber Hydrocortison ist so etwas wie "nicht aktiviertes Cortison" und wird halt später in Cortison umgewandelt.



    Dann habe ich noch folgendes gefunden:

    Hydrokortison-Salben jetzt bis 0,5% Stärke rezeptfrei

    Salben oder Cremes mit Hydrokortison werden mehr bei Neurodermitis oder starkem Sonnenbrand angewendet. Bis zum 1. April waren Hydrokortison-Salben mit einer Dosierung mit 0,25% rezeptfrei. Sie konnten und mussten vom (erwachsenen) Patienten selbst bezahlt werden. Am 1. April wurde auch das stärkere Hydrokortison mit einer Stärke von 0,5% in die "Selbständigkeit" entlassen. Patienten können es nun rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Aber: Alle, die es bislang vom Hautarzt verschrieben bekamen, müssen es nun auch selbst zahlen.

    Der Gesetzgeber meint, dass auch die stärkeren Salben mit 0,5% Hydrokortison bei bestimmungsgemäßem Gebrauch (!) die Gesundheit des Menschen nicht schädigen können. "Bestimmungsgemäßer Gebrauch heißt":

    • nur anwenden, wenn die Hautkrankheit dazu passt oder nicht zu gravierend ist ("zu gravierend" meint auch eine Psoriasis)
    • Nicht länger als 14 Tage anwenden
    • Nicht anzuwenden bei Kindern unter sechs Jahren

    Die Firma Dr. Wolff, Hersteller diverser Hautpräparate und des neuen "Linola Akut 0,5%", hat eine Konsumentenbefragung machen lassen. Danach begrüßt ein Drittel den freien Verkauf. Ein Drittel vertrauteher auf den Hautarzt, bevor es Hydrokortison-Salben anwendet. Die Skepsis war bei den älteren Befragten größer als bei den Jüngeren.

    Salben und Cremes mit 0,5% Hydrokortison sind gedacht zur Behandlung von

    - mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen
    - allergischen Hauterkrankungen oder
    - juckenden Hauterkrankungen

    Bei einer sogenannten Kohortenstudie wurde untersucht, wie 0,25%iges Hydrokortison wirkt. Dazu wurden 152 Menschen befragt - zum einen normale Apothekenkunden, zum anderen Pharmazeutisch-technische Angestellte (PTA) aus Apotheken. Die meisten nutzen die Creme - in diesem Fall Fenistil Hydrocort - wegen Juckreizes oder einer Hautrötung. Bei nur vier Probanden traten Allergien gegen einen Stott aus der Salbe auf. Allen anderen half das Präparat gut.

    Hydrokortisonsalben mit 0,25% dürfen maximal vier Wochen lang angewendet werden - bei Kindern unter 6 allerdings nur drei Wochen lang. Die Stellen, die behandelt werden, sollten nicht mehr als zehn Prozent des gesamten Körpers ausmachen.

    Übrigens benutzen auch Psoriatiker, die mit dem schwachen Kortison auskommen, diese Hydrokortison-Präparate.

    Quellen:
    • Pressegespräch der Dr. Wolff GmbH 28.03.2007
    • Pharmazeutische Zeitung, 22.03.2007

  8. #8
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Hallo ihr Lieben,

    Habe mich auch gewundert, was das für ne Salbe ist. Und da meine Hand momentan wieder offen ist und ich was dagegen tun wollte, aber keine Lust auf Arzt hatte dachte ich ich probier es einfach mal aus jetzt.

    Also: Es gibt da zwei Arten von Linola akut... die eine mit 0,25%Hydrocortison und die andere mit 0,5 %.
    Ich hab gleich mal die mit 0,5% genommen, weil es grad echt schlimm ist.

    Nun also mein Testbericht:

    +++ Name & Hersteller +++
    Linola Akut 0,5 %
    0,5 gHydrocortison pro 100 g Creme
    Für Kinder über 6 Jahren und Erwachsene
    15 g (haben stolze 6,75€ gekostet - uff)
    Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel
    Sudbrackstraße, 56 33611 Bielefeld



    +++ Wirkung und Zusammensetzung +++
    Creme zur Anwendung auf der Haut. (Ach, echt? ;D)

    Zur äußerlichen Behandlung von Hauterkrankungen mit geringer Ausprägung, die auf schwach wirksame Kortikosteroide ansprechen. Apothekenpflichtig.

    Zusammensetzung: 100 g Creme enthalten als Wirkstoff 0,5 g Hydrocortison. Sonstige Bestandteile: Benzylalkohol, Citronensäure (E330), Macrogolglycerollaurat (300) (Ph. Eur.), Macrogolstearat 300 und 1500, Natriumcitrat-Dihydrat (E331), Natriumedetat (Ph. Eur.), dickflüssiges Paraffin, Propylenglycol, Stearinsäure (Ph. Eur.) (E570), gereinigtes Wasser.
    Enthält Propylenglycol. Gebrauchsinformation beachten.

    Nicht über 25°C lagern. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

    (So, jetzt hab ich nen Knoten in den Fingern ^^)


    +++ Bei Risiken und Nebenwirkungen... +++
    ( Habe es teilweise auf das nötigste gekürzt)

    Gebrauchsinformation:

    1. Was ist Linola Akut 0,5% und wofür wird es angewendet?
    Linola Akut 0,5 & ist eine kortisonhaltige Creme zur Anwendung auf der Haut.
    Linola Akut 0,5 % wird angewendet zur Behandlung von Hauterkrankungen mit geringer Ausprägung, die auf eine äußerliche Behandlung mit schwach wirksamen Kortikosteroiden ansprechen.

    2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Linola Akut 0,5 % beachten?



    Linola Akut darf nicht angewendet werden
    • - Bei Kindern, die noch nicht das 6. Lebensjahr vollendet haben.
      - über einen Zeitraum von mehr als 14 Tagen
      - bei Überempfindlichkeit gegen Hydrocortison, propylenglycol oder einen der sonstigen Bestandteile von Linola Akut 0,5%.
      - bei spezifischen Hautprozessen (Hautuberkulose, Lues)
      - Bei virusbedingten Hauterkranungen wie Herpes, Gürtelrose Windpocken (ich schreib jetzt mal die Fachbegriffe net alle ab, mit denen können wir eh nix anfangen und ich verknot mir sonst die Finger dabei ;D)
      - Bei Hautreaktion nach Impfungen
      bei Perioraler Dermatitis (entzündliche Hauterscheinunungen um den Mund mit Rätung und Knötchenbildung), Akne und Rosazea (Gesichtsrötung mit eventuell entzündlichen oder eitrigen Pickeln),
      - Bei Pilzinfektionen und bakteriellen Hautinfektionen
      - unter Okklusivbedingungen (unter Pflastern, Windeln etc.) sowie in den Körperfalten.
      - im Auge und am Augenlid
      - während des ersten Drittels der Schwangerschaft
    Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Linola Akut 0,5 % ist erforderlich
    • - im besonders empfindlichen Gesichtsbereich. Um Hautveränderungen zu vermeiden, sollte Linola Akut 0,5 % daher im Gesicht nur mit besonderer Vorsicht angewendet werden.
      - da eine großflächige Anwendung (d. h. mehr als 20 % der Körperoberfläche) zu vermeiden ist
      - bei Kindern über 6 Jahren. Hier sollte die äußerliche Behandlung mit Zurüclhaltung und zudem nur kleinflächig (weniger als 10 % der Körperoberfl.) erfolgen.
      - bei gleichzeitiger Anwendung von Linola A. im Genital- oder Analbereich und Kondomen. Hierbei kann es auf Grujnd des in Linola Akut enthaltenen Paraffins zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zu einer Beeinträchtigung der Sicherheit kommen.
    Bei Anwendung von Linola A. mit anderen Arzneimitteln.
    Es sind keine Wechselwirkungen bekannt (blabla, trotzdem mit dem Arzt absprechen)

    Schwangerschaft und Stillzeit
    Blabla nicht während des ersten drittels - nicht während der Stillzeit hydrocortison geht in die Muttermilch über. Den Kontakt zwischen Säugling und gecremter Stelle vermeiden usw. halt.

    Verkehrstüchtigkeit
    Ist nicht eingeschränkt


    3. Wie ist Linola Akut 0,5 % anzuwenden?
    Wenden Sie Linola A. immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation an. Bitte fragen Sie bei ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind. (Klingt irgendwie gefählicher als es ist, vermute ich ;) )

    [...] falls nicht anders verordnet 1-2mal täglich früh und abend anwenden. Bei Kindern nur einmal.
    - dünne Schicht verwenden
    - Erst auf den Finger und dann leicht auf die betroffene Stelle mit der Fingerspitze reiben.

    Evtl ist auch ne Tandem-Therapie sinnvoll (früh 1x Linola abend 1x ne andere pflegende Salbe)

    Maximal 2 Wochen anwenden.

    Wenn man zuviel genommen hat? Egal
    Wenn man es vergessen hat:
    Nicht schlimm, aber auf keinen Fall dafür das nächste mal die Doppelte Menge nehmen sondern wie gehabt mit einfacher Menge weitermachen. (obwohl ja einfache Menge nicht näher definiert ist als "dünne Schicht" naja wie gesagt klingt irgendwie gefährlicher als es ist glaube ich)

    Ausschleichen.

    4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
    Im Prinzip keine nennenswerten (immer diese 1 von 10000 Anwender - Statistiken) außer bei langfristiger Anwendung kann man die Cortisontypischen Nebenwirkungen kriegen.

    Die Anwendung von LA auf Wunden kann die Wundheilung stören.

    5. Wie ist LA aufzubewahren?
    Für Kinder unzugänglich
    Nur bis Verfallsdatum verwenden (das sind auf meiner Tube jetzt 2 Jahre und 2 Monate)
    Nicht über 25 ° lagern
    Nach Anbruch innerhalb 24 Wochen verbrauchen (fast ein halbes Jahr)

    6. Alle Inhaltsstoffe nochmal .. nö die tipp ich jetzt nimmer ab :P


    +++ Meine erste Erfahrung +++
    Also sie ist recht flüssig, wenn sie aus der Tube kommt zudem war irgendwie in der Tube ziemlich viel Luft drinnen (weiß nicht ob das mit der Herstellung und technisch bedingter Füllmenge irgendwie was zu tun hat)

    Auf jeden Fall dachte ich erstmal bei den Inhaltsstoffen Citronensäure - aua das brennt sicherlich. Also habe ich wie in der Anleitung beschrieben mir Creme auf den Finger gegeben (als ob ich nicht wüsste, wie ich mich eincremen soll löl) hab es dann auf die Stelle gerieben und dabei die Augen zugekniffen in der Erwartung, dass ich gleich nen Regentanz aufführe, weil es so brennt.

    Nichts dergleichen. Hat nicht gebrannt hat nicht gejuckt.

    Es ist recht flüssig muss man sagen also ich hätte es mir fast fettiger vorgestellt (mit Linola verbinde ich irgendwie Fettcremes) aber dadurch das es eben so flüssig ist lässt es sich superleicht ganz dünn auftragen und ist denke ich auch recht ergiebig.

    Es ist schnell eingezogen, riecht ein bissel seltsam (fast nach Marzipan? ihhh) aber der Geruch ist auch irgendwie ganz schnell wieder verflogen. Wenn es eingezogen ist ist die Stelle ein wenig klebrig. Aber nicht sehr unangenehm ...

    Ich warte jetzt einfach mal ab, ich persönlich bin ja ein wenig irritiert - zum einen schreiben se "bei leichten Hauterkrankungen" und zum anderen tun se so als würde man sich da den üblen Hammer draufschmieren (also bloß nicht dick auftragen usw) Weil "leichte Hauterkrankung" ist meine Hand momentan wirklich nicht. Das ist schon echt übel... Aber nen Versuch ist es wert. Sollte es helfen, dann hat sich der Batzen Geld, den ich dafür hingelegt hab wenigstens gelohnt.

    Ich halte euch auf dem Laufenden.

    Viele Grüße,
    Jane


    Edit: Na toll, hab grad gefunden, dass das auf der Linolahompage auch nochma alles steht und ich das garnicht hätte abtippen brauchen Hier der Link
    Edit 2: Hab mal nach Preisen gegoogelt und festgestellt, dass man sie schon in Internetapotheken für Teils 4,50€ kriegt und dort ist ab 50 € Bestellwert Versandkostenfrei. Naja, die muss man erstmal zusammenbringen. 30 g kosten übrigens so ca. 10 €
    Geändert von Jane Doe (15.05.2009 um 18:03 Uhr) Grund: Link gefunden
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  9. #9
    Forenlegende
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    1.932

    Standard

    klingt interessant Jane. Also für mich persönlich wäre es derzeit nichts, weil Hydrocortison bei mir nimmer wirkt, aber bin dennoch gespannt wie es Dir ergeht.

    Gruß,
    Aida

  10. #10
    Administrator Admin Avatar von Helene
    Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Wow, da hast du dir ja richtig viel Arbeit gemacht Jane! Danke

    Denk die müssen da so nen Terz veranstalten, immerhin is es doch Cortison und die müssen sich absichern, dass sich da keiner dran vergiftet und dann die Firma verklagt (bitte nicht nachmachen, war nur'n Scherz! )

  11. #11
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Danke für das Lob - brauchte Ablenkung - ist schon wieder ne Absage reingeflattert nachdem ich heute heimkam. Durch Zufall hab ich mir genau heute die Salbe mit Cortison gekauft - ich denke ich kann sie jetzt sehr gut gebrauchen, wenn sie denn hilft..
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  12. #12
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Nach Tag 1 und 3 Anwendungen: keine sichtliche Besserung. Anders als bei der Creme vom Doc. Da war nach 2 Anwendungen deutliche Besserung zu sehen.

    Aber da Linola auch schwächer ist, lass ich ihr mal ne Galgenfrist.
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  13. #13
    Super-Moderator Avatar von Sarah
    Registriert seit
    01.01.2008
    Ort
    Eichstätt
    Beiträge
    880

    Standard

    Also würd ich auf jeden Fall. Ich mein, was ist Hydrocortison z.B. gegen Bethametasonvalerat oder Prednison.
    Du bist ein Riese, Max, sollst immer einer sein. Großes Herz und großer Mut und nur zur Tarnung nach außen klein. Du bist ein Riese, Max, mit deiner Phantasie. Auf deinen Flügeln aus Gedanken kriegen sie dich nie.

  14. #14
    wohnt hier
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Schade, dass Dir die Creme noch nicht geholfen hat. Im Moment hast Du aber auch viel Stress mit Deiner Jobsuche, dann ist es ziemlich schwer die Haut ins Gleichgewicht zu bekommen.

    Ich wünsche Dir, das die Haut bald besser wird und das demnächst einige Vorstellungsgespräche in Haus flattern!!

    lg.
    Maria

  15. #15
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Also ich würde sagen, langsam ist ne minimale Besserung festzustellen (das nach 8 Anwendungen) geht also ziemlich langsam. Was sonst bei meinen Cortisonsalben nach einer Anwendung eingetreten ist erreiche ich mit der Creme nach 8. (Wobei ich auch sagen muss, dass meine Hand echt übel aussah)

    Aber von sehr sehr schlecht auf sehr schlecht ist die Besserung eben immernoch eigentlich nicht nennenswert. Da ich aber auch erst ne halbe Woche lang anwende und man ja 14 Tage lang anwenden darf/soll, will ich weiterhin nicht zu bald urteilen. Es ist was bemerkbar, aber nicht viel.

    Achja, nebenbei pflege ich übrigens wieder mit dem Handschaum aber ich denke nicht, dass die Besserung davon kommt. Der spendet nur Feuchtigkeit, da mit 2 mal cremen täglich eben nicht reicht.
    Geändert von Jane Doe (19.05.2009 um 09:26 Uhr) Grund: Achja, ...
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  16. #16
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Nach gut einer Woche Anwendung muss ich sagen, dass es schon besser geworden ist. Auf meiner "Schlecht-Skala" von sehr schlecht zu schlecht. Also seeeehr langsam und schleichend wirds besser. Naja von sehr sehr schlecht zu schlecht ist ja schon mal eine Besserung...

    Die ganz offenen knallroten Stellen sind weg. Aber eigentlich für richtig heftige und großflächige Schübe auf jeden Fall nix da zahlt man sich ja dumm und dappich. Für kleine Stellen (wie die Hand) denk ich mal ok bis jetzt. Jedenfalls war meine Haut am Anfang der Anwendung sehr schmerzhaft und diese schmerzhaften Stellen sind laaangsam weg gegangen.

    Ich denke ich werd jetzt mal weitertesten, bis Freitag. Dann nehm ich es 2 Wochen lang (max. Anwendungsdauer) vorausgesetzt das Wutzerl von Tube reicht mir bis dahin. Interessiert mich auf jedenfall auch, wie das dann ist nach dem Absetzen. Ob es die typische Rückfallwirkung zeigt oder ob es dadurch, dass es eh niedrig dosiert ist gut bleibt.
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  17. #17
    Forenlegende
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    1.932

    Standard

    Hi Jane,

    mir stellt sich hierbei die Frage, ob es nicht besser ist kurzzeitig ein stärkes Cortison zu nehmen, als über einen längeren Zeitraum ein schwächeres

    Gruß,
    Aida

  18. #18
    wohnt hier Avatar von Jane Doe
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    831

    Standard

    Die habe ich mir auch schon gestellt.

    Aber stärkeres gibt es eben nur beim Arzt und bei dem wart ich da 1,5 Stunden im Wartezimmer drauf. Und außerdem ist das Hydrocortison ja viel schwächer als das Betameta ... ich weiß nicht wie gesagt im Vergleich ist es auch sehhhhhr viel schwächer.

    Denke also, dass es nicht ganz so schädlich ist, wie das herkömmliche. Aber kann auch nur sein, dass es nicht so gut ist wie herkömmliches aber trotzdem im Verhältnis gleichschädigend. Dazu hab ich leider kein ausreichendes Fachwissen. Für mich kommt es auch glaube ich nach dieser Anwendung nicht mehr wirklich in Frage. Sollte ich wirklich Cortison nehmen will ich ja ne schnelle Abhilfe. Warten, dass es langsam besser wird kann ich auch ohne Cortison.
    Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

  19. #19
    Gelegenheitsposter
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    Hallo Aida,

    versuche mal Fettes Weihrauch Öl !!!!!anstatt Cortison

  20. #20
    Administrator Admin Avatar von Helene
    Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Albert, dein Weihrauchöl ist hier wirklich total unpassend. Es geht hier um Hydrocortison, danke.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35