Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 40

Thema: Juckreiz

  1. #1
    Stammgast
    Registriert seit
    06.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    106

    Standard Juckreiz

    Hallo zusammen

    Ich bin derzeit meinem Juckreiz auf der Spur,diese Erscheinung hält ja generell bei allgemeinen Hautreaktionen Einzug und verursacht Kratzen - Offene Wunden - Bakterielle Entzündungen u.ä. oder eben ein positives Gefühl beim Überreizen der Haut resp. beim Abheilen der Haut....

    Interessant ist auch, das scheinbar diese Erscheinung wissenschaftlich noch nicht ganz erforscht ist und unterschiedliche Thesen das eine oder andere darlegen.

    Ist euch schon aufgefallen das als Nebenwirkungen von Allergenen, Hystamienen, Hautsalben und ähnlichem immer auch Juckreiz angegeben wird? Also nehme ich etwas gegen Rötungen und Jucken zum danach noch mehr zu jucken :D

    Das Kratzen, oder bei mir "hilft" auch einfach das feine Streicheln der Haut, um das Gefühl des "Juckens" zu überspielen.

    Jeder Mensch reagiert anders unsere Haut als grösstes Organ sowieso, wie juckts bei euch?
    "Man löst keine Probleme, indem man sie aufs Eis legt."

    Winston Churchill (1874-1965)

  2. #2
    Stammgast
    Registriert seit
    18.11.2006
    Beiträge
    132

    Standard

    also mein jucken behandel ich in drei stufen:
    erstens: halicar-salbe
    zweitens: apfelessig - jenachdem verdünnt bis pur
    und wenn das alles nichts bringt: cortison.

    wenn es richtig akut ist, hilft eh nichts anderes. ich hatte mir immer eingebildet, mit homöopatie mehr zu erreichen. aber mein körper nimmt das scheinbar gar nicht an, wenn er so am toben ist....

    lg laura
    Die Menschen stolpern hin und wieder über die Wahrheit. Aber die meisten raffen sich auf und laufen weiter - als sei nichts geschehen.
    Winston Churchill

  3. #3
    Stammgast
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    130

    Standard Juckreiz

    Hallo Ihr alle!

    Mit dem Juckreiz ist es ja so eine Sache, es gibt viele verschiedene Formen und so richtig super hilft halt leider nichts. Bei mir hilft ein bisschen:

    - Antihistaminika: Helfen bei mir eigentlich kaum; Nebenwirkungen (wie verstärkten Juckreiz) spür ich zwar nicht, aber eine geniale Linderung auch nicht gerade. Bei mir war eigentlich eher der einschläfernde Effekt gut: Starke Mittel, z.B. Dibondrin, machen müde - d.h. dass ich nachts tiefer schlafe und mich deshalb weniger kratze!
    - Tricks: Bei schlimmem Juckreiz am ganzen Körper, wenn man sich die ganze Haut runter kratzen möchte und nicht mehr aufhören kann, ist es am besten sich irgendwie anzulenken. Ich stehe dann auf (und bleibe nicht im warmen Bett liegen), gehe aufs Klo, mach das Fenster auf und stelle mich in die kühle Lust, denke an was anderes, creme mich ein, halte die Gliedmaßen unter eiskaltes Wasser (überhaupt: Kühlung hilft bei mir!)...
    Streicheln hilft auch gut (und ist umso schöner, wenn's der Partner macht!)...
    Und Atemtechniken: also entspannen, tief durchatmen, den eigenen Atem beobachten und die Aufmerksamkeit weg von Haut oder der juckenden Stelle auf die Atmung verlegen...
    - kurze Fingernäfel: Man muss sich eben selber betrügen; ich schneide meine Fingernägel so kurz wie irgendwie möglich und feile sie noch ab, so dass ich dann eigentlich gar nicht richtig kratzen kann, da ich keine Nägel habe. In akuten Phasen habe ich das täglich gemacht, damit ich nachts nicht im Halbschlaf alles aufkratze.
    - Histaxin: eine Creme, die es nur in Österreich gibt anscheinend, aber vielleicht kann man das mittlerweile auch per Internet bestellen? Ist sicherlich sinnlos bei großflächigem Juckreiz, hilft mir aber ein wenig an kleinen Stellen, die ich gerade am liebsten blutig kratzen möchte.

    Ich glaube, viel mehr kann man leider bisher bei Juckreiz nicht tun - die Medizin weiß wohl auch nicht weiter!
    lg
    azzurro

  4. #4
    Stammgast
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Tangstedt-Wilstedt
    Beiträge
    228

    Standard

    Wenn ich meine Haut leicht streichel, so wie du es machst, Charly, kriege ich den totalen Kolla. Fängt dann leider total an zu jucken.

    Ich kann mit der Kühlung der Haut besser was anfangen. Einfach ein paar Kühl-Packs drauf und gut ist.

    Diese Fenistil-Dragees sind totaler Bullshit, da ich auf die auch noch eine allergische Reaktion hatte.
    The Killer in me, is the Killer in you!

  5. #5
    Neuling Avatar von werde-wesentlich
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    Fenistil ist doch glaube ich ein Antihistaminika der "alten" Art. Die haben mich super müde gemacht, daß ich den ganzen Tag nur schlafen wollte.

    Die "neuen" Antihistaminika vertrage ich besser, ich nehme immer Zyrtec. Ein bißchen sedierend sind die auch, aber das dämpft wenigstens den Juckreiz etwas.
    Aufgekratzt - Mein Blog
    ...zwischen Stress und Harmonie...

  6. #6
    Neuling
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    39

    Standard

    also wenn es mich kratzt, werde ich immer von meinem freund gestreichelt :P
    streichel ich mich selber, fange ich langsam und dann eben doch immer heftiger an mich zu kratzen... ich bin zu undiszipliniert... :wink:

  7. #7
    Stammgast
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Tangstedt-Wilstedt
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von symbiose
    streichel ich mich selber, fange ich langsam und dann eben doch immer heftiger an mich zu kratzen... ich bin zu undiszipliniert... :wink:
    Das habe ich auch immer wieder versucht. Auch mit keinem Erfolg. Ich nehme sogar scharfe Gegenstände ... ...

    Zu den Fenistil Dragees ... hat mein Arzt mir damals so mitgebeben ... kein Wunder, dass da nichts bei rumgekommen ist.
    The Killer in me, is the Killer in you!

  8. #8
    Neuling Avatar von werde-wesentlich
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    Das mit dem Kratzen habe ich irgendwann mit mir ausgemacht und einigermaßen "erledigt".

    Nachdem ich immer und immer wieder durch mein Kratzen meinen Hautzustand verschlimmert hatte, habe ich mir einmal richtig intensiv bewusst gemacht, daß ich selber dadurch alles nur noch schlimmer mache und daß ich wenigstens mit dem Kratzen aufhören muß.

    Und in den darauffolgenden Wochen habe ich es mir abgewöhnt, was ziemlich hart war, weil sich die Gewohnheit ja schon tief eingegraben hatte.

    Aber man muß immer wieder geduldig mit sich selbst sein. Immer wenn man sich beim Kratzen erwischt, sofort aufhören und ganz bewusst entspannen. Immer und immer wieder...

    Seit einigen Jahren kratze ich nur noch selten (nachts meistens unbewusst), aber es hält sich in Grenzen und ich kratze nichts mehr blutig!!!

    Wenn ich kratzen MUSS, streiche ich stattdessen mit der flachen Hand über die Stelle.

    Es lohnt sich immer, das Kratzen weitestmöglich zu minimieren - und wenn man es geschafft hat, kostet die neue GEWOHNHEIT keine Energie mehr!
    Aufgekratzt - Mein Blog
    ...zwischen Stress und Harmonie...

  9. #9
    Gelegenheitsposter
    Registriert seit
    04.12.2006
    Ort
    St. Peter-Ording
    Beiträge
    90

    Standard

    Mit Fenistil-Tropfen hatte ich ein weniger schönes Erlebnis zu Uni-Zeiten: Hatte den ganzen Tag gelernt, es war kurz vor einer Prüfung. Vorm schlafen gehen ein paar Tropfen Fenistil, wie vom Arzt verordnet. Und am nächsten Tag konnte ich mich an das, was ich mühevoll gelernt hate kaum noch erinnern. Wie nach einem Vollrausch-nur dass ich weder Rausch noch Party o.ä. hatte.

    Zur Zeit versuche ich gerade Schüssler Salze, Nr. 6, 7 und 11. Testergebnisse werden dann berichtet.

    Cetirizin nehme ich sehr gerne abends, gegen die Juckattacken im Bett. Wirken gleichzeitig gegen den Juckreiz und als Schlaftablette.

    Diese Tricks, die man den Kindern so beibringt, wie Kratzklötzchen, Stofftier kratzen usw bringen leider garnichts. Streicheln ist angenehm aber nicht immer machbar. Selbstbeherrschung funktioniert in Gegenwart vom Chef oder von Patienten ganz gut, alleine zu Hause wirdds aber schwierig.
    Am schlimmsten kratze ich mich aber in der Nacht, auch an Stellen wo ich normalerweise gar nicht hinkomme.

    LG Marion
    If life hands you a lemon, bring out the tequila and the salt!

  10. #10
    Stammgast
    Registriert seit
    06.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    106

    Standard

    Hallo zusammen

    Schüssler Salze, die wurden mir auch schon empfohlen. Die Prospekte habe ich studiert...ich schaffte es zeitlich nur noch nicht ganz, die Mittel zuzulegen und zu testen

    bin gespannt :wink:
    lg charly
    "Man löst keine Probleme, indem man sie aufs Eis legt."

    Winston Churchill (1874-1965)

  11. #11
    Neuling
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    39

    Standard

    ja, das mit den kratzen an stellen wo man sonst nicht hinkommt kenn ich sehr gut... wenn es erstmal richtig juckt, bekommt man den schmerz gar nicht mehr mit und ist gelenkig wie ne drahtbrezel... schon komisch sowas...

  12. #12
    Max
    Max ist offline
    Administrator Admin
    Registriert seit
    05.10.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    773

    Standard

    Zitat Zitat von MarionR

    Cetirizin nehme ich sehr gerne abends, gegen die Juckattacken im Bett.
    Juckreiz nachts und im Bett... Dafür könnte man eigentlich ein eigenes Thema aufmachen. Ich jucke mich im Moment fast nur noch nachts (ein Zeichen dafür, dass mein Schub zurückgeht). Ich glaube fast jeden von euch juckt es nachts am Meisten, oder? Stichwort Bettwärme.

  13. #13
    Pulverturm
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von werde-wesentlich Beitrag anzeigen
    Wenn ich kratzen MUSS, streiche ich stattdessen mit der flachen Hand über die Stelle.
    Nur alleine über die juckende Stelle zu streicheln, ist bei mir schon der Anlass, mich zu kratzen.

    Vielleicht wären Massage an den Stellen oder Kniffe richtig.

    Man hat mir mal gesagt: wenn es juckt, dann heilt die Wunde.

  14. #14
    Super-Moderator Avatar von kala
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Zitat Zitat von Pulverturm Beitrag anzeigen
    Man hat mir mal gesagt: wenn es juckt, dann heilt die Wunde.

    *LOL*
    Selten so gelacht!

    Das haben unsere Urururgroßeltern schon zu ihren Kindern gesagt. Ich kenn den Spruch auch, aber das ist echt makaber, einem Neurodermitiker Hoffnung auf "Heilung" zu machen, aufgrund des JUCKENS!
    Wenn eine Wunde heilt, dann juckt es auch, weil die haut sich zusammenzieht und neu bildet, um die Wunde zu schließen. Das hat aber nix mit Neurodermitisjucken zu tun.

    Das bei dieser Hauterkrankung zu behaupten, ist absoluter Quatsch mein ich.

  15. #15
    Pulverturm
    Gast

    Standard

    OK, wieder was Neues gelernt. :) thx.

  16. #16
    Neuling
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    33

    Standard

    Schade.So wie es bei mir juckt müsste ich da aber bald gesund sein :O

    Können wir die Theorie nicht doch einführen? ;)

    Ansonsten nehm ich auch Fenestiltropfen und hab manchmal noch Tabletten vom Arzt (wieso krieg ich immer 100er Packungen Telfast für den Tag und nur so wenig für die Nacht?!) und joah, machen halt müde.
    Aber das ist dann auch beabsichtigt, ich nehm die dann auch um schlafen zu können.
    Hoffentlich verschreibt mir mein Arzt morgen wieder was.Von mir aus auch was neues, wenns das bringt.

  17. #17
    Einmalposter
    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    1

    Standard Besser als Kosmetik, aber kein Medikament

    Hallo zusammen, ich möchte meiner Freude Luft verschaffen, da ich endlich Bodylotions und Cremes gefunden habe, die mir helfen, dem verdammten Juckreiz zu entgehen.
    Gekauft habe ich es bei sk-naturkosmetik.de
    Besonders rate ich zu der Hautcreme.
    Mir egal, ob jetzt jemand unerlaubte Werbung wittert, ich mache gerne Werbung dafür.

  18. #18
    Grünschnabel
    Registriert seit
    11.07.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo miteinander,
    mir hilft gegen den Juckreiz die Halicar-Creme oder auch die Omega-Creme von Eucerin - beides hilft ja auch beim Abheilen von Schüben.
    Außerdem sehr gut ist, zumindest bei mir, die Optiderm-Creme - am besten schön kalt aus dem Kühlschrank.
    Cetirizin muss ich sowieso immer wieder nehmen, weil ich gegen verschiedene Pollen und Tierhaare allergisch bin; da hilft das schon, aber ich merke nichts davon, dass das auch gegen Juckreiz helfen soll. Mich machts auch nicht besonders müde, wahrscheinlich bin ich schon so dran gewöhnt. Ich nehme es zwar nicht durchgehend, brauche es aber schon seit einigen Jahren immer wieder.
    Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen,
    man weiß nie, was man kriegt

  19. #19
    Neuling
    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Huhu,

    ich wollte mal zum Thema fragen, was ihr gegen juckende Kopfhaut macht? Meine macht mich vor allem nachts wahnsinnig und ich scharre schon wieder überall die Stellen auf, wo Schorf drüber gewachsen ist. Da bildet sich also noch mehr Schorf in Kugelform obendrauf und der verfilzt dann das Haar so schön. Macht sich super bei 70cm Haarlänge.^^
    Ich habe ausm Supermarkt ein Duschöl-ähnliches Zeug mit Aloe Vera, was ich mir auch vor dem eigentlichen Shampoo beim Haarewaschen reinmache, damit es im Vorfeld die Kopfhaut beruhigt und einen Schutzfilm drüber zieht. Auch sonst hilft es sehr gut. Ich hatte ja jahrelang vorher so ein normales Duschöl, so ein goldenes und das hat irgenwann wirklich nen dicken Ölfilm auf der Haut gelassen - das war dann wie 3 Wochen alter Schweiß.

    Aber Kälte auf der Kopfhaut kommt echt blöd, wenn man eh schon tierisch friert. Oder auch im Gesicht. Ihgitt.^^ Also was macht ihr dagegen?

    LG, PaintedBlack

  20. #20
    Forenlegende Avatar von thalassa
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Beiträge
    1.028

    Standard

    In Davos haben sie einigen Leuten mit schuppiger Kopfhaut und Juckreiz normales Olivenöl gegeben, das abends auf die Kopfhaut geschmiert und leicht einmassiert wurde. Es sollte über Nacht einwirken ( Handtuch oder Laken aufs Kopfkissen legen ) und morgens mit mildem Schampoo ( sie haben fast immer physiogel Schgampoo gegeben ) ausgewaschen werden.
    Ich hatte diese Behandlung selbst nicht, aber andere, die mir davon erzählt hatten, fanden sie ganz erfolgreich.
    Lachen ist überall auf der Welt dasselbe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Juckreiz
    Von Sarah im Forum Neurodermitissymptome
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 23:22
  2. juckreiz lindern. hilfe!!!
    Von goe109 im Forum Was hilft bei Neurodermitis?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 20:22
  3. Juckreiz an den Fingern
    Von Mario im Forum Ursachen der Neurodermitis
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 12:38
  4. Hilfe gegen Juckreiz
    Von werner58 im Forum Empfehlungen (Cremes, Weblinks, Ärzte usw.)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:53
  5. Juckreiz an den Händen
    Von Matthias16 im Forum Was hilft bei Neurodermitis?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 19:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34