Pflanzliche Öle

Pflanzliche Öle können bei Neurodermitis helfen und Linderung bringen.

Auflistung pflanzlicher Öle:

Argan-Öl
ägyptisches Schwarzkümmelöl
Hanfnussöl / Hanföl
Teebaumöl
Olivenöl
Leinöl

Informationen über die anderen Pflanzenöle folgen mit der Zeit.

8 Reaktionen zu “Pflanzliche Öle”

  1. Stefanie

    Also Teebaumöl reizt , brennt, rötet und ist gänzlich ungeeignet bei Neurodermitis.
    Arganöl gibt es am günstigsten in der Bio- Companie.
    Es wird dort als Speiseöl angeboten. Da es keinerlei Zusätze enthält, kann man es bedenkenlos auf die Haut auftagen. Ich habe mir ein entzündungshemmendes Öl selbst hergestellt: In einem ausgekochten Marmeladenglas habe ich ca1 Hand voll Kalendulablütenblätter mit Arganöl übergossen und zwei Wochen in die Wärme gestellt. Dann habe iches durch einen Trichter, den ichmit Teefilter ausgelegt habe, abgeseiht. Das Öl hält sich quasi jahrelang und kann gut auf die Haut aufgetragen werden. Es reizt überhaupt nicht.
    Auch gute Erfahrung habe ich mit Borretschöl und Nachtkerzenöl gemacht, die aber wesentlich teurer sind.
    Es ist reizlos und enthält Lanolinsäure, die bei Neurodermitis und bei Psoriasis gut für die Haut ist.
    Argan

  2. Zonk

    Hatte jetzt 17 Jahre absolute Ruhe und Erdbeeren wurden mir vor 3 Wochen zum Verghängniss. Leider bin ich auch etwas aus Materia heraus. Habe vom Arganöl gehört uns wollte fragen ob jemand nähere Erfahrungen damit hat. Auf Ärzte und rumdokterei habe ich allerdings auch keine Lust.

  3. Eva Christiane

    Hat jemand von Euch auch Erfahrungen mit Jojoba-Öl?
    Gruß an alle

Einen Kommentar schreiben