Neuro-News 15.02.15

Reduziertes Hautkrebsrisiko durch Neurodermitis

Eine kleine Entschädigung für die Belastung, die Neurodermitis mit sich bringt, könnten neue Forschungsergebnisse bieten. Laut denen, haben Neurodermitiker ein geringeres Risiko an Hautkrebs zu erkranken. Demnach sorgen die Entzündungen und die gestörte Barrierefunktion der Haut dafür, dass entartete Zellen, aus denen Krebszellen entstehen können, direkt mitbekämpft und eliminiert werden.

Hier mehr zum Thema >> http://www.netdoktor.de/news/neurodermitis-reduziertes-hautkrebsrisiko//

Einen Kommentar schreiben