Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Neurodermitis im Urlaub und auf Reisen » Auswandern

Auswandern

  • This topic has 9 Antworten, 7 Teilnehmer, and was last updated vor 7 years by Avatarhevele. This post has been viewed 365 times
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #7135
    AvatarNile
    Teilnehmer

    hi !

    Habt ihr euch schon mal ernsthafter mit Auswandern beschäftigt.
    Denke in letzter Zeit immer öfter dran wies weiter gehen soll, nach Sandimmun.
    Nehme zur Zeit mehr als Maximaldosis (5.5mg/kg) seit einem halben Jahr, hilft super, aber ist ja bekanntlich weit keine Dauerlösung.
    Wüsste aber auch nicht so wirklich wo hin… Klima wär wohl das beste in Israel, war dort als Kind nach 4 Wochen erscheinungsfrei. Auch Grado (italien) half anfangs immer ganz gut, später weniger….. letzter Sommer 1 Woche Griechenland war ne Katastrophe, also wo hin auswandern falls man sich dazu mal entschließt ??

    Hab fast noch mein ganzes Leben vor mir (bin 22) und möchte mich im Sommer nicht mehr verstecken müssen, mal einer geregelten Arbeit nachgehen und durschlafen können, das geht zur Zeit alles mit Ciclo, aber wie lange noch ?!

    lg

    #36009
    Avatarlaruku
    Teilnehmer

    Es ist ja das Reizklima was hilft. Wenn ich nun an die See ziehe, gewöhnt sich der Körper dran & es ist somit kein Reizklima mehr. Meiner Meinung nach 🙂

    Aber wie das immer so ist, reagiert da jeder anders:/

    #36013
    AvatarMervelius
    Teilnehmer

    Ja, ich hab schon immer die Idee eventuell nach Frankreich auszuwandern.
    Aber jetzt nicht in den hohen Norden, da kann ich ja gleich in Deutschland/Hamburg bleiben.
    Wenn dann runter an die Côte d’Azur.
    Aber das geht natürlich erst nach meinem Studium und das läuft noch eine Weile.

    #36010
    AvatarHanyou
    Teilnehmer

    Frankreich ist sonst ja nicht so meins aber – Côte d’Azur ist toll! Da war ich mal zwei Wochen wandern 🙂 Und das Wetter dort, traumhaft. Hat meiner Haut extrem gut getan damals.

    Generell würde ich jeglicher Klimaveränderung erstmal positiv entgegenblicken. Mir tut Urlaub und generell Veränderung immer sehr gut, und sei es nur, weil der Kopf dann frei wird. Das ist beim Auswandern natürlich nur temporär, auch da holt einen irgendwann der Alltag ein. Das mit dem Reizklima stimmt natürlich, was larukue sagte, daran gewöhnt sich der Körper.

    #36012
    AvatarMervelius
    Teilnehmer

    Das mag gut sein – was ziemlich doof ist!

    Trifft aber nicht auf mich zu: Meine Neurodermitis ist wohl im Vergleich mit den Leiden
    anderer hier ein ziemlicher Kindergeburtstag.
    Ein Urlaub (braucht nur eine oder anderthalb Wochen sein) hilft für Jahre.

    #36015
    Avatarhevele
    Teilnehmer

    Wie wäre es mit einem Auslandssemester im Studium? Gibt doch viele Hochschulen und Universitäten, die so etwas anbieten

    #36011
    AvatarSuffmelancholie
    Teilnehmer

    Ich liebäugle tatsächlich mit Nordeuropa. Das Klima sagt mit temperaturbedingt eher zu. Die Luft ist reich an Meersalz und arm an Pollen. Einen Versuch ist es wohl wert…

    #36016
    Avatarhevele
    Teilnehmer

    @Suffmelancholie 47500 wrote:

    Ich liebäugle tatsächlich mit Nordeuropa. Das Klima sagt mit temperaturbedingt eher zu. Die Luft ist reich an Meersalz und arm an Pollen. Einen Versuch ist es wohl wert…

    Mein Sohnemann hat schöne Erfahrungen an der Nordsee (bei Bremerhaven) gemacht. Das Salzwasser ist ihm gut bekommen. Vielleicht lag es auch an der Bewegung und der Acten.

    #36014
    Avatarmilkieway
    Teilnehmer

    als ich mal in spanien zum arzt musste, guckte er mich ganz komisch an und fragte was das denn für ein ausschlag sei. auch nach langen erklärungen und internetrecherchen war er noch ratlos. er hatte noch nie von neurodermitis gehört. google überetzt es mit atopica, was aber ja einfach nur ausschlag bedeutet.
    es war vielleicht kein guter arzt aber auch allgemein gesehen habe ich das gefühl, dass man da unten keine starken hautprobleme kennt. und auch ich war 2 wochen später beschwerdefrei. das ist übrigens immer so wenn ich in spanien bin.
    das mittelmeerklima ist genial aber leider kommt bei mir auswandern (noch) nicht in frage. nach dem studium vielleicht.

    #36017
    Avatarhevele
    Teilnehmer

    @milkieway 47526 wrote:

    als ich mal in spanien zum arzt musste, guckte er mich ganz komisch an und fragte was das denn für ein ausschlag sei. auch nach langen erklärungen und internetrecherchen war er noch ratlos. er hatte noch nie von neurodermitis gehört. google überetzt es mit atopica, was aber ja einfach nur ausschlag bedeutet.
    es war vielleicht kein guter arzt aber auch allgemein gesehen habe ich das gefühl, dass man da unten keine starken hautprobleme kennt. und auch ich war 2 wochen später beschwerdefrei. das ist übrigens immer so wenn ich in spanien bin.
    das mittelmeerklima ist genial aber leider kommt bei mir auswandern (noch) nicht in frage. nach dem studium vielleicht.

    Also die Ferienhäuser sollen dort ja jetzt günstig zu haben sein. Vielleicht sollte man dort eine mittelgrosse Anlage kaufen und dann die Häuser an nordeuropäische Rentner vermieten und nebenbei noch Altenpflege anbieten. Wäre ein super Geschäft

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.149
Foren
32
Themen
4.056
Antworten
39.862
Thema-Schlagwörter

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.149
Foren
32
Themen
4.056
Antworten
39.862
Thema-Schlagwörter