Startseite » Themen » Hilfsmittel bei Neurodermitis » Was hilft bei Neurodermitis? » Davos

Davos

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 60)
  • Autor
    Beiträge
  • #7287
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Einige hier haben Interesse bekundet, wie es hier in Davos so ist. Ich kann v.a.natürlich beschreiben, wie es bei mir läuft, aber ähnlich gilt das sicher für etliche hier.
    Mir wurden drei Wochen Reha von der Rentenversicherungbewilligt.

    Am Anreisetag letzten Donnerstag war abends noch das Aufnahmegespräch mit der Stations- und dann der Oberärztin und erste Thherapien wurden festgelegt.
    Nachdem meine Haut im letzten Winter so bis Ende April sehr schlimm war (v.a. Gesicht, Hals, Arme und Kniekehlen) ,aber in den letzten vier Wochen von sich aus besser geworden war (fragt mich nicht, warum, das war genauso unerwartet wie manche Schübe. Allerdings waren Gesicht , Hals und Arme auch jetzt noch sehr entzündet und zerkratzt, nur eben doch weniger) , sah die Therapie der ersten Woche so aus : Fucicort (Bethamethasonsalbe mit antibiotischem Zusatz ) im Gesicht ( 2xtgl), Vioform-und Leuchithyolsalben morgens und abends, Für 10 Tage ein Antibiotikum, Antihistaminika (Aerius und Atarax morgens bzw. abends), dazu Schwarzteeumschläge im Gesicht und am Hals sowie verschiedene Pflegecremes für zwischendurch. Und desinfizierende Bäder soll ich machen.
    Für einige der Salbenanwendungen muss ich morgens ud abends im Salbenraum erscheinen, einiges mache ich auch selber imZimmer. Die Schwestern sind sehr nett. Es war letzte Woche ein warmes Willkommen, dass sie sich noch an mich von vor drei Jahren hier erinnert haben. Die Atmosphäre ist immer warm und persönlich.
    Am Montag war Oberarztvisite, erstmal bleibt alles wie gehabt. In Bezug auf die Kortisonsalbe im Gesicht ist mir dasnicht so recht eigentlich.
    Montag war auch noch pneumologische Visite wegen meines Asthmas. Da das bei mir aber nur leicht ausgeprägt ist und ich das mit meinenMedikamenten gut im Griff habe,werde ich die àrztin nur am Ende meines Aufenthalts nochmal sehen, wenn es nix weiter gibt.

    Ansonsten soll ich viel rausgehen, mich regelmässig bestimmte Zeiten ganzkörper-Sonnen (bin schon brauner), bekomme Massagen und Physiotherapie.
    Diagnostisch haben sie Lungenfunktionsprüfungsusw, gemacht. Auch Allergietests soll es noch geben, aber dafür müssen erst die Antihistamimika abgesetzt sein.
    Sport wird empfohlen (Fitnessraum, Wandern usw, das kann ich nach Lust und Laune entscheiden. DasWandern nutzeich,wo ich nur kann. Ich liebe diese Landschaft hier.

    Soviel fürs erste, ich muss den PC-Platz jetzt mal freigeben, es warten einige Leuteund es kommt schon genervtes Schnaufen,weil es so lange dauert (die Tastatur ist eine Katastrophe und man muss ständig v erbessern)
    Bis denn.

    #39257
    AvatarFairysand
    Teilnehmer

    Würde mich freuen wenn du weiter berichten kannst. 🙂 Denke auch dauernd darüber nach mal nach Davos zu gehen.
    Hoffe du hast einen Heilerfolg 🙂

    #39292
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Aus irgendeinem Grundstürzt der PC ständig ab, wenn ich in diesem thread einen längern Beitrag s chreibe …
    Wenn Ihr was speziell wissen wollt, fragt doch, vielleicht klappt es mit kürzeren Antworten …
    Ich werde es wieder versuchen, mehr von hier zu berichten.

    #39284
    AvatarTurtelina
    Teilnehmer

    Liebe Thalassa!

    Vielen Dank für deinen Bericht! Das was du erzählst klingt alles super gut! Wie gehts dir heute und wie gehts deiner Haut? Wie sind die Leute, bist du zusammen mit den Schuppenflechtlern oder ist alles getrennt? Wie kann man sich das Salbenzimmer vorstellen? Ist Davos mehr Klinikgleich oder eher doch Reha/Kurgleich?

    Finde ich super das die sich auch um dein Asthma kümmern! Warst du schon in Schulungen und wie sind sie?

    Ich wünsch dir noch eine wunderschön erholsame Zeit. Geniess es und erhol dich gut!

    🙂 Turti

    #39275
    AvatarAida
    Teilnehmer

    Servus Thalassa!

    Toll, dass Du wirklich einen Thread aufgemacht hast.
    Ich find das sehr interessant zu lesen, welche Erfahrungen Du in Davos machst und wie sich das alles auf deinen Hautzustand auswirkt.

    Alles Gute weiterhin.

    LG,
    Aida

    #39293
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Die dermatologische Abteilung hat eine Etage für sich, ca. 40 Betten. Psoriasis und ND sind die Hauptkrankheiten hier, abe r auch andere werden behandelt.

    Schulungen gibt es sehr viele. Themen sind z.B. Was ist ND ?,Haut und Psyche, Umgang mit Juckreiz und Kratzen, Sport bei Hautkrankheiten, Bäder und Umschläge usw. Es gibt auch etlche Seminare zum Thema Asthma und zu Allergien. Es wird grosser Wert darauf gelegt, dass man diese Veranstaltungen auch besucht.

    Mein Aufenthalt hier wurde bei der letzten Visite (2xwöchentich) auf 5 Wochen verlängert, worüber ich sehr froh bin. Ich hoffe,meine Haut stabilisiert sich indieser Zeit wirklich mal, nachdem eineVerbesserung ja von sich aus zu Hause schon begonnen hatte. Das ist jetzt eine wirkliche Chance, hoffe ich.
    Ich beende den Eintrag hier jetzt erstmal wieder, bevor er wieder verschwindet …

    #39313
    AvatarHanyou
    Teilnehmer

    Das klingt wirklich gut. Ich überlege auch schon seit langem, mir eine Kur verschreiben zu lassen, aber hab das Thema irgendwie nie so richtig angegangen und wusste auch nie, wann ich das machen soll. Lohnt es sich auch, für 2 oder 3 Woche eine Kur zu machen? Mehr Zeit am Stück habe ich nämlich dieses Jahr leider nicht mehr. 🙁

    Liebe Grüße
    Hanyou

    #39294
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Hallo ,

    wenn Du über die Rentenversicherung hierher kommst, werden drei Wochen bewilligt, allerdings kannder Arzt eine Verlängerung beantragen. Beim Arbeitgeber wird der Aufenthalt als Krankheitsausfall gewertet, das heisst,es besteht Lohnfortzahlung und Du musst keinen Urlaubstag einsetzen. Krankenkassen bewilligen als Akuteinweisung oft nur zwei Wochen, und eine Verlängerung wird von denen manchmal abgelehnt bzw.nur schwer erreicht.
    Die Klinik bietet jedoch auch Gesundheitswochen an (ich glaube,von Herbst bis ins Frühjahr ), für Selbstzahler. Auf der homepage der Klinik kannst Du da mal nachsehen : http://www.hochgebirgsklinik.ch

    Noch was zum ThemaPsychologie (LG an Turtelina ) Es besteht die Möglichkeit psychologische Gespräche zubekommen, aber dazu wird niemand gedrängt. Selbst ein Erstgespräch hatte ich diesmal nur auf meinen Wunschhin. Angeboten werden auch Seminare und Gruppen zu Strssbewältigung, Autogenes Training, Muskelentspannung nach Jacobsen , Raucherentwöhnung , …

    Gleich ist Visite, ich hoffe sehr, dass sie die Fucicort im Gesicht absetzen bzw ausschleichen, dann bräuchte ich zum erstenmal seit Jahren keine Kortisonsalbe mehr . Uebrigenshatten sie mich beim Aufnahmegespräch gefragt, ob ich nicht mal Ciclosporinprobieren wolle, aber das hatte ich abgelehnt. Im Moment komme ich auch so gut zurecht. hoffentlich auch weiterhin.

    #39260
    Avatarnabla
    Teilnehmer
    Quote:
    wenn Du über die Rentenversicherung hierher kommst, werden drei Wochen bewilligt, allerdings kannder Arzt eine Verlängerung beantragen. Beim Arbeitgeber wird der Aufenthalt als Krankheitsausfall gewertet, das heisst,es besteht Lohnfortzahlung und Du musst keinen Urlaubstag einsetzen. Krankenkassen bewilligen als Akuteinweisung oft nur zwei Wochen, und eine Verlängerung wird von denen manchmal abgelehnt bzw.nur schwer erreicht.

    das ist sehr verschieden.. ich kenne auch mehrere Leute, die sofort 6 Wochen von der Rentenversicherung genehmigt bekommen..

    Quote:
    Krankenkassen bewilligen als Akuteinweisung oft nur zwei Wochen, und eine Verlängerung wird von denen manchmal abgelehnt bzw.nur schwer erreicht.

    ich war bis jetzt immer 6 Wochen in Davos… gegen eine Verlängerung kann die Krankenkasse grundsätzlich nichts machen, wenn du einmal in Davos bist.
    Einmal bin ich Montags angereist und da haben die sich dann geweigert das letzte Wochenende zu bezahlen. Da musste ich dann halt Freitags fahren.. Hätten die Ärzte sich für die 2 Tage die arbeit machen wollen Widerspruch ein zu legen, wäre das aber auch kein Problem gewesen.

    Also egal wer den Aufenthalt zahlt, 6 Wochen sind eigentlich immer drin..

    #39285
    AvatarTurtelina
    Teilnehmer

    Davos klingt einfach superspitze. Hilft alles nichts. Wer soll da noch objektiv Silberberg beurteilen. 🙄

    Liebe Thalassa, geniess es! Wäre ja ein super Erfolg wenn du ohne Kortison auskommen würdest mal eine Zeit lang! Da würde ich auch auf alle Fälle auf Ciclo verzichten. Das rennt dir nicht weg. 🙂 Wirst du ein Seminar belegen? 🙂 Wie ist das Essen? 🙂 Gibts nette junge Leute für dich?

    #39268
    AvatarCookie67
    Teilnehmer

    @thalassa 33785 wrote:

    Uebrigens hatten sie mich beim Aufnahmegespräch gefragt, ob ich nicht mal Ciclosporin probieren wolle, aber das hatte ich abgelehnt. Im Moment komme ich auch so gut zurecht. hoffentlich auch weiterhin.

    Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Wenn ich schon die Chance hätte Ciclosporin in einer Fachklinik zu bekommen, von Spezialisten betreut, perfekt täglich überwacht, also so gut wie ohne Risiken, dann würde ich keine Sekunde zögern das Medikament auszuprobieren. So eine ideale Konstellation gibt es so leicht nie wieder!

    #39276
    AvatarAida
    Teilnehmer

    @Cookie67 33809 wrote:

    Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Wenn ich schon die Chance hätte Ciclosporin in einer Fachklinik zu bekommen, von Spezialisten betreut, perfekt täglich überwacht, also so gut wie ohne Risiken, dann würde ich keine Sekunde zögern das Medikament auszuprobieren. So eine ideale Konstellation gibt es so leicht nie wieder!

    Tja Cookie, dafür hat der liebe Gott den freien Willen erfunden:-p

    Unterwürfigst,
    Aida

    #39261
    Avatarnabla
    Teilnehmer

    ich würds auch nicht unbedingt in Davos machen..

    ciclo kann man auch zu hause nehmen…und da fällt der Verzicht auf Aktivitäten in der Sonne nicht so schwer… ausserdem ist die Sonne in Davos deutlich stärker… weder für Elidel noch für Ciclosporin unbedingt toll

    #39295
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Einerseits hast Du vielleicht recht, cookie. Andererseits hatte sich meine Haut ja in den etwa vier Wochen vor Davos schon von sich aus verbessert,so dass ich nicht das Gefühl hatte, stärkere Geschütze sind nötig. Erfreulicherweise hat sich das bisher auch bestätigt, meine Haut wird besser. Und ich hätte die Uèberwachung bei Ciclosporin hier ja auch nur für einige Wochen. Wenn ich hier im Forum immer wieder von den Problemen mit Bluthochdruck, schlechten Nierenwerten usw lese, dann finde ich das nicht so überzeugend. Im Winter, als es mir so schlecht ging, hätte ich vielleicht nicht so gezögert
    Weitere Bedenken, vielleicht völlig abstrus, aber ich habe sie eben; meine Mutter ist vor einigen Jahren an Krebs gestorben. Ich habe Angst vor dieser Krankheit. Ciclosporin fährt die Immunabwehr runter. Steigt da nicht u.a. auch das Risiko für eine Krebserkrankung ? Ich habe das als Begründung auch der àrztin gesagt, sie nickte mit dem Kopf . Wäre die Angst so völlig aus der Luft gegriffen, hätte sie vielleicht was dazu gesagt, oder?

    Turtelina, ich habe bereitseinige der Seminare besucht. Viel Neues hört man nicht unbedingt,, aber gerade zum Thema Asthma finde ich eine Auffrischung ganz gut

    #39269
    AvatarCookie67
    Teilnehmer

    Ja Aida und zum Glück hat der liebe Gott noch etwas Verstand dazugepackt.
    Und nabla, Jungs wie wir, ziehen Ciclosporin auch im Tagesbetrieb durch, aber wir sind diesbezüglich fast die Einzigen hier im Forum.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 60)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Werbung

Folge uns auf Facebook

Neueste Themen

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.191
Foren
32
Themen
4.061
Antworten
39.878
Thema-Schlagwörter

Werbung

Folge uns auf Facebook

Neueste Themen

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.191
Foren
32
Themen
4.061
Antworten
39.878
Thema-Schlagwörter