Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Neurodermitissymptome » Dyshidrosis / Bläschen an Händen und Füßen » Seite 14

Dyshidrosis / Bläschen an Händen und Füßen

Dieses Thema enthält 206 Antworten und 52 Teilnehmer. This post has been viewed 1496 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Knoermel75 vor 2 Jahre, 9 Monate. This post has been viewed 1496 times

Ansicht von 12 Beiträgen - 196 bis 207 (von insgesamt 207)
  • Autor
    Beiträge
  • #33718
    Avatar
    hans_4711
    Teilnehmer

    @kathrin74 52116 wrote:

    Kommt das auch häufiger im Sommer?
    Ich hatte die letzten zwei Sommer damit Probleme, im Winter ging es an den Handflächen weg dafür Hautprobleme an den Unterarmen und zT auch an anderen Stellen (Beine, Nacken), und das ging dann mit dem Sommer wieder weg. Wie wenn das eine mehr durch Kälte, das andere mehr durch Wärme begünstigt wird… (?)

    Kann ich nicht sagen. Wenn ich im Winter oft Handschuhe beim Wandern anhabe dann ist das leichte Schwitzen darin offenbar eine Ursache. Im Sommer arbeite ich viel im Garten und habe dabei oft Handschuhe an. Latexhandschuhe beim Putzen sind auch ein Problem, da darin die Hände im eigenen Saft schmoren.
    Ich denke nicht, dass primär Wärme ein Problem ist sondern eher Feuchtigkeit an sich. Ich habe mal eine Zeitlang viel am Moped geschraubt und dauernd mit Lösungsmitteln zu tun gehabt, auch damit teilweise das Öl von den Fingern geputzt. Das scheint der Haut paradoxerweise gut getan zu haben denn da hatte ich keine Bläschen.
    Zum Glück kommen diese blöden Bläschen immer nur Schubweise, dann ist erst mal wieder Ruhe für ein paar Wochen.
    Meit Hautarzt meinte mal resignierend: Ich kann ihnen nicht helfen. Na, dann ist es eben so, da muss man durch 🙂

    #33719
    Avatar
    Annalena
    Teilnehmer

    @kathrin74 50876 wrote:

    Vitamin C kann man auch anders kriegen…. mal sehen wie es weiter geht.

    ich esse ganz viel Paprika. Die hat teilweise mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte. Und die ruft keine allergischen Reaktionen hervor.

    #33704
    Avatar
    Kathrin74
    Teilnehmer

    ich esse schon lange wieder Orangen.
    ich glaube ich kriege das mit oder ohne.

    seltsam jetzt diesen Sommer: Vor kurzem jetzt bemerkt, dass etwas Ausschlag auf den Unterarmen. Diese kleinen Bläschen. Mehr auf dem linken, rechts nur am Handgelenk. Eigentlich kriege ich das sonst mehr in der kalten Jahreszeit, und im Sommer eher das an den Handflächen, eben „Dyshidrosis“.
    Habe wenige nur an den Händen jetzt.
    Alles in allem nicht besonders störend. Hat links am Unterarm etwas gejuckt, war ein etwas grösseres dabei. Habe widerstanden, es auszudrücken. Selber kleiner geworden.
    Stört mich weniger als wenn das an den Handflächen kommt.

    irgendwie habe ich das Gefühl, das sind die selben Bläschen, nur an den Handflächen fühlen sie sich anders an!!! (ekliger 😉 praller irgendwie. Viel juckender)

    #33668
    Avatar
    roke
    Teilnehmer

    bei mir gabs vermutlich von hohen Tomatenkonsum im Urlaub, bei dem der Saft vorzüglich auch die Finger berührte…..durch vorherige Tätigkeiten als Kellner(ständiger Kontakt mit Wasser und Spülmittel am Ende des Abends) war die Haut möglicherweise „angreifbarer“

    habe es mit kortison zum abheilen gebracht und benutzte nun eine Feuchtigkeitscreme morgens und abends oder je nach weiteren Bedarf…die stellen sind noch rau, aber es wird besser…man soll die stellen also gut pflegen und ebenso die hautbarriere stärken…mir wurde die excipial protect creme vom arzt empfohlen..ist speziell für die pflege bei (durch den beruf) beanspruchter haut…hab sie aber noch nicht gekauft….

    #33705
    Avatar
    Kathrin74
    Teilnehmer

    ohhh ich hab grad vorhin zwei Tomaten gegessen… 😎

    Ich hab übrigens ein paar wenige von den Dingern, während die an den Unterarmen wieder praktisch weg sind. Aber nur wenige, so geeehhhht es ja…. 😉

    #33671
    Avatar
    rolff
    Teilnehmer

    Irgendwie hängt diese Dyshidrosis bei mir mit Wärme, Schwitzen und Feuchtigkeit zusammen. Aber nicht nur. Auf jeden Fall hatte ich festgestellt, dass das Schuhwerk auch eine Rolle mitspielte. Und zwar bekam ich vor ein paar Jahren einen starken Schub an den Füssen als ich barfuss in neuen Sandalen unterwegs war. Ich schobs damals nicht auf die Sandalen. Nun hatte ich die gleichen Schuhe ein paar Jahre später wieder an und sogleich fing das Gribbeln und Unwohlsein an.

    Ich denke, es sind die Schadsoffe in den Schuhen, die durch das Schwitzen und Barfuss schnell in direkten Kontakt mit der Haut kamen und diese extreme Reaktionen dann auslösten.

    #33636
    Avatar
    thalassa
    Teilnehmer

    Möglicherweise sind es auch die Leder-Gerbstoffe, die Farben oder ggf der Kunststoff, aus dem die Sandalen gefertigt sind.
    Hast Du die Probleme in ähnlichen Schuhen auch oder nur in diesem einen bestimmten Paar ?
    Vielleicht reagiert auch Dein Duschgel, das Sonnenschutzmittel oder sonstwas mit irgendwas im Schuh ???

    #33720
    Avatar
    Someone85
    Teilnehmer

    Hi,

    Obwohl ich eigentlich kein Fan von „Ernährung heilt ND“ bin, so denk ich schon, dass die Dyshidrosis eine Krankheit ist, die durch falsche Ernährung kommt. Ich hab sie auch noch häufig, ND aber nicht mehr. Im Vergleich zu ND ist sie mir auch egal, da sie immer nur die gleichen Finger betrifft und nur ein wenig juckt, das wars.

    Ich bekommt die manchmal „auf der Arbeit“. Ich merk dann wie was nicht stimmt und innerhalb von 2 Stunden ein Finger anfängt richtig schön Blasen zu werfen. Aber auch an Tagen, die eigentlich ruhig sind. Kann es somit nicht auf Stress oder sowas runterbrechen. Würde schon tippen, dass es eher was mit Ernährung zutun hat. Hab nur so alle 3 Wochen mal nen Ausbruch, der geht aber nur immer so 1 oder 2 Tage lang und verheilt dann wieder. Ist mir deshalb ehrlich gesagt egal;).

    Someone

    #33721
    Avatar
    JensJensen
    Teilnehmer

    Hi,
    das ist auch mein erster Beitrag hier:)
    Ich litt/leide seit meiner Geburt an Neurodermitis, glücklicherweise seit ca.10 Jahren ohne Probleme.
    Ich hatte ca. 2 Wochen die Bläschen an Händen und Füßen, mit starkem Juckreiz und trockener Haut.
    Bei mir lag es an einem Getränk mit einem „Touch Zitrone“ was ich vor und während dem Ausbruch viel getrunken habe. Ich hatte mit dem Getränk aufgehört und innerhalb von zwei Tagen hat sich meine Haut wieder beruhigt.
    Ich denke es hängt mi der Ernährung zusammen.

    Viele Grüße
    Jens

    #33722
    Avatar
    Jeannice
    Teilnehmer

    Hallo. Seit Jahren nun mache ich mit der Dyshidrosis an Händen und Fußsohlen herum, nichts half. Das ganz Spektrum, was Hautärzte bieten können, habe ich durch. Protopic 0.1, Diprogenta, Fucicort, bei gan Teer.

    Loratadin hilft wenigstens gegen das brachiale Jucken. Die Bläschen konnte ich mit Tannolact Bädern austrocknen, als zusätzliche Pflege verwende ich Olivenöl.

    Bei einem der letzten Gespräche mit meiner Hautärztin schlug sie mir vor, es mit Toctino zu versuchen. Sie erklärte mir auch alles genau, ich sollte es mir überlegen sollte im Internet danach forschen. Der einzige Wirkstoff in Toctino scheint ein Vitamin A-Derivat zu sein.

    Bevor ich mir jedoch alle 4 Wochen die Blutuntersuchung antue, von anderen Nebenwirkungen abgesehen, versuche ich seit 3 Wochen, mit hochdosiertem Vitamin A aus dem Reformhaus der Dyshidrosis beizukommen. Eine Tablette enthält eine Tagesdosis an Vitamin A. Davon nehme ich jedoch 4 bis 5 am Tag.

    Nun sind 3 Wochen sicher zu wenig, um sagen zu können, das ist die Lösung. Doch Tatsache ist, meine Handinnenflächen sind so schön wie nie zuvor in diesem Leben. Irgendwie hatte ich immer Schuppen an den Handflächen.

    An den Fingerspitzen sind noch deutliche Spuren des letzten starken Schubs mit Nässen zu sehen, an den Fingern selbst teilweise noch. Jedoch sieht der Heilungsprozess anders aus als sonst, ich habe kaum Rhagaden.

    Ebenso die Schuppung an den Fußsohlen, dort habe ich kaum mehr Schuppen.

    Ich bleibe also erst einmal dabei, hochdosiert Vitamin A zu mir zu nehmen, Fucicort versuche ich langsam auszuschleichen. Ab heute kommt noch Selen 200 µg dazu.

    Jedenfalls mein Fazit bisher, seit dieser Umstellung, durch den letzten Schub bin ich zwar noch immer gehandicapt, aber trotzdem geht es meiner Haut so gut wie schon lange nicht mehr. Auch das Jucken, trotz Loratadin, ist nicht mehr so stark.

    Ich denke, anderen Betroffenen sollte es ein Versuch wert sein.

    #33669
    Avatar
    Frillu
    Teilnehmer

    Hi und hallo,
    ich bin seit 1,5 Jahren mit Dyshidrosis geplagt. An den Füßen hat es mich nicht so gestört, sieht ja keiner. Da war es aber auch nur kurzfristig und ich hatte ca 2 Monate alles voller Bläschen und mit einem Mal wurden es weniger und sie waren weg. Was blieb, waren die Hände.
    In meiner Jugend hatte ich es auch immer mal wieder, vor allem zwischen den Fingern und nie auf der Handfläche – aber mit Kortison ging es dann schnell weg.
    „Normale“ Neurodermitis habe ich seit meiner Kindheit aber die Dyshidrosis ist für mich aktuell am Schlimmsten: ich trage immer langärmelig und versuche, meine Hände zu verstecken. Nachts schmierte ich meine Hände mit Penatencreme ein und ziehe Baumwollhandschuhe an. Zumindest der Juckreiz hörte dann auf (wenn mein Gesicht rot ist und sich was ankündigt, mache ich es dort auch und morgens ist mein Gesicht dann meistens wieder normal.). Den Körper halte ich ganz gut in Schach mit Advantan und da ist die schlimmste Zeit im Moment vorbei.

    Aber zur Dyshidrosis:
    Seit einigen Wochen wird es weniger. Die linke Hand ist schon beschwerdefrei! 😀 Damit habe ich gar nicht mehr gerechnet aber endlich ist Land in Sicht!

    Ich mache schon immer viel Sport, gerade um den Stress zu bekämpfen, den ich als Selbständige habe. Aber die Pollen haben mich beim Laufen im Frühling so gestört, dass ich mich im März im Fitnessstudio angemeldet habe und dort neben Ausdauertraining auch Kraftausdauer mache. Völlig motiviert habe ich dann auf so einer Seite für Sportlernahrung nach sinnvollen Ergänzungsmitteln gestöbert. Ich habe mir dann unter anderem als Leistungssteigerung Zink als Tabletten geholt (Zink Monomethionin 30mg ist der Inhaltsstoff, falls jemand googeln möchte. Die gibt es von unzähligen Anbietern und Herstellern).

    Jeden Tag habe ich eine Tablette genommen und eher nebenbei gemerkt, dass die Haut an meiner linken Hand sich gebessert hat. Es sind keine neuen Bläschen nachgekommen und der Juckreiz war weg. Nach ungefähr 6 Wochen war meine linke Hand wieder schön! Die rechte Hand war unverändert. Ich habe dann die Tablettendosis alle zwei Tage erhöht (also einen Tag eine Tablette, einen Tag zwei Tabletten, einen Tag eine Tablette usw.). Seit zwei Wochen bilden sich die Bläschen an der rechten Hand zurück: ich habe nur neben dem Daumen noch eine trockene, etwa größere Stelle mit 2 Bläschen (statt 20) und über dem Handballen einen kleinen Riss mit trockener Haut. Wenn meine rechte Hand auch wieder so schön sein sollte, werde ich die Zinkzufuhr langsam drosseln, bis ich wieder bei einer Tablette täglich bin (das sind auch die Herstellerangaben für die tägliche Zufuhr.)

    Ich hätte nie gedacht, dass ich einen Mangel an irgendwas hätte (der letzte Test ist allerdings schon 4 Jahre her, da war ich in Leutenberg und hatte gute Werte.) aber scheinbar war das der Auslöser für die doofen Bläschen.

    Ich habe mal 2 Bildchen angehängt, die ich letztes Jahr gemacht habe (ist aber keines der schlimmen Bilder mit extrem vielen Bläschen, da ich davon keine Fotos gemacht habe :oops:. Das waren Bilder an Tagen, an denen ich mich gut gefühlt habe, da so schöne neue Haut unter den vertrockneten Bläschen war und ich immer gehofft habe, das nichts nachkommt. War ja leider nie so) und 2 von heute.

    Da ich gar nicht mehr damit gerechnet habe, dass die Bläschen verschwinden könnten, und ich das Zink nur aus sportlichen Gründen genommen habe, habe ich es auch ehrgeizig genommen und war nicht ungeduldig oder so. Ich habe mir jetzt eine Großpackung mit 270 Stück gekauft (18,75 euro) und bin für den Rest des Jahres versorgt.

    Ich hoffe wirklich, dass es dem ein oder anderen hilft!

    Ganz liebe Grüße,
    Frilli

    #33723
    Avatar
    Knoermel75
    Teilnehmer

    Ich leide seit einigen Jahren an Dyshidrosis am linken Fuß. Hatte es jetzt eine ganze Zeit recht gut im Griff mit Tannolact für die Bläschen und wirklich gestört hat es mich halt nur im Sommer.

    Jetzt habe ich seit Juni mal wieder massive Probleme. Ich war in Schottland, habe dort eine Rundreise gemacht. Spricht ich bin viel gelaufen. Am ersten Abend zeigten sich schon die ersten Blasen und seitdem kommen immer wieder neue. Immer wenn ich glaube es wird besser, kommt ein paar Tage später eine neue Blase.

    Inzwischen ist der Juckreiz so extrem, dass ich gestern dann doch mal beim Arzt war. Habe eine zusammengerührte Salbe bekommen, Blut hat er abgenommen und eine Probe der Haut genommen.

    Außerdem habe ich mir noch Fenistil Tropfen geholt um diesen Juckreiz irgendwie ertragen zu können. Ich hoffe ich bekomme das Ganze wieder in den Griff. Im Moment ist jeder Schritt eine Qual.

    Nächste Woche geht es in den Urlaub. Einerseits freue ich mich auf offene Schuhe und Salzwasser. Das verschafft meistens Linderung, andererseits schäme ich mich für diesen total grässlich aussehenden Fuss, aber ich kann es nunmal nicht ändern.

    LG
    Bettina

Ansicht von 12 Beiträgen - 196 bis 207 (von insgesamt 207)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0