Startseite » Themen » Hilfsmittel bei Neurodermitis » Rezepteecke » Ideen und Tips bei Kuhmilchallergie » Seite 2

Ideen und Tips bei Kuhmilchallergie

Dieses Thema enthält 26 Antworten und 16 Teilnehmer. This post has been viewed 500 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Anonym vor 5 Monate, 2 Wochen. This post has been viewed 500 times

Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #13421
    Avatar
    juri-elinor
    Teilnehmer

    … Also eines hat mich gerade schon gewundert: Warum soll es unmöglich sein, Müsli ohne Milch zu essen? Probiert mal Müsli mit Fruchtsaft (am besten Orange, aber da reagieren ja auch viele allergisch, sonst vielleicht Traube), das schmeckt auch lecker!

    #13420
    Avatar
    schub75
    Teilnehmer

    huhuuu

    wie hat man denn bei euch die kuhmilchallergie festgestellt?

    mein arzt sagte, das geht nur in einer klinik mit langer aufenthaltzeit :(.

    mmhh

    lg schub

    #13423
    Avatar
    Blume
    Teilnehmer

    Bei meinem Kleinen hat der Arzt vor 6 Monaten eine Kuhmilchallergie diagnostiziert 🙁 Wir haben es lange nicht bemerkt, der Arzt hat uns auch darauf hingewiesen dass es wirklich unzählige Symptome gibt, die von Kind zu Kind unterschiedlich sind… Bei uns hat es letzten Winter angefangen mit Juckreiz, das haben wir aber zunächst auf die Temperaturänderungen bezogen. Dann kam Durchfall hinzu und als unser Kleiner dann nur noch geschrien hat, sind wir dann doch zum Arzt, was vollkommen richtig war, denn es ist tatsächlich eine Kuhmilchallergie.

    #13422
    Avatar
    Suffmelancholie
    Teilnehmer

    Hallo Blume,

    die meisten Milchersatzprodukte haben auch einen erhöhten Calcium-Anteil, zudem solltet ihr auf Wasser mit hohem Calcium-Anteil achten. Sonst ist bezüglich der Ernährung mE nichts zu erwähnen. Außer: Kosequent Milch meiden.

    Ich wünsche euch alles Gute!

    #13424
    Avatar
    LuckyStar
    Teilnehmer

    Wir haben bei meinem Kleinen auch auf eine milchfreie Ernährung umgestellt. Nachdem wir auch lange Zeit nicht wussten, was die Ursache des Hautausschlages war und dann noch weitere Symptome der Kuhmilchallergie hinzu kamen, haben wir gemeinsam mit dem Kinderarzt beschlossen, eine sogenannte „Eliminationsdiät“ durchzuführen, d.h. auf alle Milchprodukte zu verzichten. Das hat zum Glück auch ganz gut geklappt – und heutzutage gibt es ja auch viele Rezepte für Allergikerkinder, einschließlich Geburtstagskuchen, so dass er sich trotz Allergie fast normal ernähren konnte. Mittlerweile geht er zur Schule und ist seine Kuhmilchallergie zum Glück auch wieder los.

    #13425
    Avatar
    LuckyStar
    Teilnehmer

    Ach ja, ich wollte Euch natürlich das Lieblings-Rezept meines Kleinen nicht vorenthalten: Den Milchreis mit Zwetschgenkompott, den ich hier für andere „Leidensgenossen“ veröffentlichen konnte: Milchreis à la Neocate mit Zwetschgenkompott – Kochen mit Neocate – Forum

    #13426
    Avatar
    Kaa
    Teilnehmer
    #13427
    Avatar
    sensual
    Teilnehmer

    Ich denke es kommt darauf an, wofür man den Milchersatz verwendet. Im Müsli finde ich Reismilch richtig gut. Bei Fruchtshakes ist Mandelmilch sehr gut. Im Kaffee finde ich aber weder Reis-, noch Mandel-, noch Sojamilch besonders gut.. :/

    #13428
    Avatar
    greene
    Teilnehmer

    Ich kann die Hirsemilch von Natumi (Naturkostladen) sehr empfehlen. Sie schmeckt leicht süß und ist super geeignet, um damit Brei zu kochen (z.B. Hirsegrießbrei, wenn es glutenfrei sein soll – schmeckt sehr lecker!), Müsli…

    #13429
    Avatar
    greene
    Teilnehmer

    Hallo sunseeker,

    wie geht es dir jetzt? Hoffentlich immer noch so gut!!!

    Ich habe einige deiner interessanten Beiträge gelesen.

    Ist es sicher, dass du Zöliakie hast?

    Ich konnte 1 1/2 Jahre auch nur glutenfreies essen. Außerdem kein Backpulver und keine Hefe. D.h. ich habe Reiswaffeln gegessen bis sie mir zu den Ohren rauskamen! 😉 Jetzt kannst du mich damit jagen

    Durch die Behandlung bei meiner Kinesiologin konnte ich nach 5 Monaten immer wieder etwas meinem Speiseplan hinzufügen. Inzwischen geht u.a. Dinkel, Hefe und Backpulver wieder. Darüber bin ich total froh!!! :jump:
    Anfangs habe ich noch glutenfrei gebacken. Reis-, Buchweizen-, Hirsemehl und einen hohen Anteil an glutenfreien Haferflocken. Dadurch hat es „normaler“ geschmeckt.

    Kennst du die glutenfreien Haferflocken?

    Seltsam ist, dass ich das gekaufte Dinkelbrot besser vertrage (Blähungen) als das selbst gebackene. Meine Kinesiologin meint, das kann sie noch balancieren.

    Seit Jahresanfang kann ich kinesiologisch testen, was mir sehr oft hilft. Außerdem lerne ich immer mehr, auf mein Bauchgefühl zu hören.

    LG greene

    #13430
    Avatar
    greene
    Teilnehmer

    Ich bin iwie in einem anderen Thread gelandet!

    Hoffe, meine Nachricht erreicht sunseeker dennoch!

    #90688
    Avatar
    Anonym

    Schon die richtige Idee gefunden?

Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.050
Foren
32
Themen
4.033
Antworten
39.792
Thema-Schlagwörter
0

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.050
Foren
32
Themen
4.033
Antworten
39.792
Thema-Schlagwörter
0