Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Neurodermitissymptome » Neurodermitis und Brillen » Seite 2

Neurodermitis und Brillen

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 8 Teilnehmer. This post has been viewed 267 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar greene vor 3 Jahre, 1 Monat. This post has been viewed 267 times

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #40234
    Avatar
    thalassa
    Teilnehmer

    Ich hatte bis vor etwa fünf Jahren auch immer Glas und ebenfalls Bedenken wegen schnell zerkratzter Kunststoffgläser. Aber ich bin positiv überrascht worden, da die Gläser nach wie vor keine Kratzer haben. Auch ich putze sie oft, da ich Staub oder Flecken darauf nicht leiden kann, trotzdem sind sie okay. Das wesentlich geringere Gewicht empfinde ich v.a. in bezug auf die ND als sehr angenehm, da die pads deutlich weniger drücken als bei Glas.

    #40220
    Avatar
    Helene
    Teilnehmer

    @pustelblume 37249 wrote:

    Was das Reinigen von Kunststoffgläsern der neueren Generation betrifft: niemals diese feuchten Brillenreinigungstücher benutzen, die überall angepriesen werden. Darin sind Alkohol und andere Stoffe, die die Oberflächenbeschichtung der Gläser mit der Zeit angreifen. Auch heißes Wasser ist ein No-go, das die Beschichtung angreift. Einfach mit kaltem Wasser abspülen und mit einem Mikrofasertuch für Brillen abtrocknen. Mehr brauchts nicht. Sobald die Reinigungswirkung der MF-Tücher nachlässt, bei 40°C waschen und nicht bügeln.

    Das is ja interessant! Ich hab auch Kunststoffgläser (glaub ich…) und putz die immer mit diesen Einmalbrillentüchern oder mit Spülmittel und heißem Wasser. Also beides Mittel die man nicht wählen sollte 😉 Aber kriegt man denn mit kaltem Wasser und Mikrofasertuch Fettflecken weg? Das is es was meine Brille immer am dreckigsten macht, die muss ja nur mal an die Stirn kommen und schon is sie fettig.

    #40229
    Avatar
    Schabracke
    Teilnehmer

    Also ich putze, genau wie Helene schon seit Jahr und Tag mit feuchten Tüchern. Ich habe nicht einen einzigen Kratzer auf der Brille. Allerdings wenn ich groben Staub oder mal angenommen Sägemehl oder sowas was reiben kann drauf habe, putze ich natürlich mit Wasser. Der Kunststoff ist ja heute anders als früher. Ich hab auf jeden Fall keine negativen Erfahrungen.
    LG Schabi

    #40235
    Avatar
    thalassa
    Teilnehmer

    Mein Problem sind auch die Fettflecken auf der Brille, und ich habe für meine Brille bisher auch die Einmalputztücher genommen. Aber wenn Staub oder ähnliches auf der Brille ist, spüle ich sie erst kurz unter lauwarmem Wasser ab, bevor ich dann so ein Einmaltuch verwende. Das ging bisher gut.
    Der Optiker empfahl mir aber auch als bessere Alternative ein Microfasertuch.

    #40221
    Avatar
    Helene
    Teilnehmer

    @schabracke 37184 wrote:

    Am schlimmsten ist es wenn ich schwitze.

    Also ich bin mittlerweile auch überzeugt davon, dass es vom Schweiß kommt oder zumindest stark dadurch begünstigt wird. Grad is die Stelle nämlich schlimm und ich schwitze viel. Hab mir übrigens tatsächlich vom Optiker weichere Pads drauf machen lassen, aber das hat keinen Unterschied gemacht.

    #40236
    Avatar
    greene
    Teilnehmer

    Jahrelang hatte ich offene Stellen an meiner Nase.

    Als ich wegen einer neuen Brille zu einem anderen Optiker gegangen bin, hat er mir eine Titanbrille empfohlen, die nur mit dem Bügel auf der Nase aufliegt, der die Gläser miteinander verbindet.
    Sie ist sehr filigran, hat nur wenig Rand. Außerdem natürlich Kunststoffgläser. Zuerst war ich skeptisch.
    Erfreulicherweise bringt das wirklich sehr viel. Die wunden Stellen konnten abheilen und der leichte kleine Bügel belastet meine Haut nicht. Er hinterlässt nur einen Abdruck.

    Das kann ich euch wirklich sehr empfehlen.

    Nachteil: Sie ist recht teuer und es gibt nur wenig Auswahl.

    Ich trage dieses Modell bereits einige Jahre. Als ich neue Gläser brauchten, habe ich das alte Gestell wieder verwendet.

    Seit letztem Sommer hat meine Kurzsichtigkeit sich durch die kinesioligische Behandlung gebessert. Inzwischen brauche ich meine Brille nur noch draussen und zum Fernsehen. :jump:

    Zur Laserbehandlung: Ich habe früher auch überlegt, hatte jedoch Bedenken. Inzwischen haben der Augenarzt meiner Mutter und ein zweiter gesagt, dass sie sich niemals lasern lassen würden!

    LG greene

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0