Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Neurodermitissymptome » Quaddeln

Quaddeln

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 10 Teilnehmer. This post has been viewed 1579 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar cherry_blossom vor 2 Jahre, 9 Monate. This post has been viewed 1579 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #7638
    Avatar
    Cookie67
    Teilnehmer

    Ich würde mal einen Preis vergeben wollen, wenn mir jemand die Ursache meiner immer wieder auftretenden Quaddeln erklären könnte. Zum Beispiel wieder heute morgen. Eine richtig schöne Quaddel am Oberschenkel. Seit über 12 Stunden hatte ich nichts gegessen und dann sitze ich heute morgen auf dem Sofa mit T-Shirt und kurzer Hose und plötzlich kommt die Quaddel auf meinen Oberschenkel. Meist juckt die Quaddel und geht nach einer Stunde zurück. Nach einer weiteren Stunde ist dann ohne jegliche Behandlung gar nichts mehr zu sehen. Dazu mal noch zwei Bilder (Quaddel stark, Quaddel eine Stunde später).

    Wer kennt das Phänomen auch und wer hat eine Erklärung dafür?

    #42162
    Avatar
    Hanyou
    Teilnehmer

    Ich habe auch manchmal solche Quaddeln. Bin darüber genau so ratlos wie du, denn bei mir scheinen sie auch ohne speziellen Einfluss einfach ab und zu aufzutauchen, vorzugsweise in großer Zahl und dicht beieinander. Einzelne Quaddeln habe ich eigentlich eher selten, es ist dann eher ein richtiges Quaddelfeld und mein Arm oder oder Bein sieht aus wie eine Hügellandschaft. Die verschwinden dann genau so plötzlich wie sie gekommen sind. Durch Kühlen gehen sie noch schneller weg und jucken auch weniger, soviel habe ich schon herausgefunden 🙂

    #42161
    Avatar
    thalassa
    Teilnehmer

    Ja, kenn ich auch. Manchmal sind es auch keine Quaddeln, sondern scharf umgrenzte rote Stellen, die manchmal jucken, manchmal nicht und nach ein, zwei Stunden wieder verschwinden. Bevorzugt habe ich das an den Beinen.
    ich habe bei Ärzten nachgefragt, aber auch die konnten damit nichts anfangen. Einzige Mutmaßung : Kontaktallergie. Aber das ist in den meisten Fällen eigentlich auszuschließen gewesen 😕

    #42151
    Avatar
    laruku
    Teilnehmer

    Bei mir kommen u.a. Quaddeln von Pollen & Katzenhaaren. Die tollen Pollen sind ja derzeit überall..
    (es regnet gerade bei uns hurra)

    #42155
    Avatar
    Cookie67
    Teilnehmer

    Wenn ich mir so überlege, dass ich da gemütlich auf dem Sofa sitze und so eine unsichtbare Blütenpolle anfliegt, sich auf meinen Oberschenkel setzt und danach bei mir ein Hautbobbel generiert wird, dann bekomme ich irgendwie die Krise … ist dieses Phänomen die oft zitierte geschädigte Barrierefunktion auch der gesunden Haut, die zu einer Überreaktion führt?

    #42154
    Avatar
    Cookie67
    Teilnehmer

    Auf stern.de habe ich heute einige ganz gute Artikel zu Allergien gefunden. Da steht z.B.

    „Rote Quaddeln oder geschwollene Stellen auf der Haut deuten eher auf eine Nahrungsmittelallergie hin.“

    Allergie bei Kindern: Das große Schnaufen – Gesundheit | STERN.DE

    Da gibt es auch einen Symtomcheck:

    Symptomcheck: Testen Sie, um welche Allergie es sich handeln könnte! – Gesundheit | STERN.DE

    Bei mir kommt bei diesem Check der Verdacht auf eine Schimmelsporenallergie heraus, wobei ich mir diese Allergieform überhaupt nicht vorstellen kann. Ich lebe erst relativ kurz in einer Neubauwohnung und regelmäßiges Lüften wird bei mir vorbildlich betrieben. Allerdings haben wir schon einige Jahre lang ein Stoffsofa, welches ich jetzt doch mal in Frage stelle. Ich habe im Büro und auch nachts nie Probleme. Ein Zusammenhang mit dem Sofa wäre schon denkbar.

    #42164
    Avatar
    Maia
    Teilnehmer

    Bei mir und meiner Familie gibts auch immer wieder mal ähnliche Quaddelerscheinungen, die relativ bald wieder zurückgehen. Ich nehme inzwischen an, dass es sich (meistens) um Insektenstiche handelt. Auch wenns blöd klingt. Aber einerseits sehen die meistens runden Quaddeln schon ähnlich aus wie Insektenstiche, andererseits finde ich immer wieder mal schnakenartige Insekten im Haus, sogar im Winter!

    Weitere mögliche Ursachen: Hast du vielleicht Pflanzen in deiner Wohnung? Viele gängige Zierpflanzen sind direkt toxisch wirksam und/oder Allergien auslösend. Im übrigen stellt die Blumenerde wieder ein gutes Nährmedium für Schimmelpilze dar …

    Häufiges Lüften ist kein sicherer Schutz vor Schimmelbildung, gerade in den modernen, gut gedämmten und gut abgedichteten Neubauwohnungen gedeiht der Schimmel oft! Schau vielleicht sicherheitshalber doch noch mal in die Ecken und hinter die Schränke?

    #42159
    Avatar
    schub75
    Teilnehmer

    huhu,

    bei mir ist es auch eine Pollenallergie (und bei Pferden und Hunden bekomme ich das auch)…nehme ich eine Allergietablette gehen die Quaddeln weg. Hatte früher ganzen Hals mit diesen Dingern voll…nach Hyposensibilisierung war es besser…zur Zeit ab und an..aber jucken tun sie wie sau 🙂

    Ist glaub ich eine Art der Nesselsucht….

    Und wenn sie wieder verschwinden…reg dich nicht auf :)………………….

    #42160
    Avatar
    Elli
    Teilnehmer

    Haha bei dem Test kam bei mir raus „Sie leiden wahrscheinlich an Neurodermitis“… haha, wie passend 🙂

    Also diese Quaddeln habe ich immmer wenn ich schwitze. Im Moment sogar so schlimm, dass ich noch eine Arzttermin habe. Im Schlaf habe ich es oft oder einfach wenn ich 500m zu Fuß gegangen bin. Der ganze Körper ist voll und wenn ich nichts einnehme führt es sogar zur Atemnot. Quaddeln jucken wie Hölle und brennen auf der Haut. Die Haut schwillt dann auch an.

    #42153
    Avatar
    Cookie67
    Teilnehmer

    Quaddeln in Zusammenhang mit Schwitzen sehe ich bei mir nicht. Eher im Gegenteil. Ich mache gar nix, liege im Bett oder sitze auf dem Sofa und die Quaddel baut sich auf. Das Thema Sofa gehe ich am nächsten WE mal an, im Sinne einer grundsätzlichen Lösung.

    Und Maia, ich habe auch hinter den Schränken geschaut. Da ist nix. Außer eine Erfurt-weiße Wand. Ok, vielleicht ein bißchen Staub.

    #42163
    Avatar
    Hanyou
    Teilnehmer

    Hab dank (haha..) meiner aktuellen Grippe mit Fieber und Hals- bzw. Kopfschmerzen hier mal eine kleine Beobachtung weiterzugeben:

    Die Quaddeln, die bei mir sonst nur ab und zu auftreten, sind seit ich krank bin ganz extrem vermehrt vorhanden. Meistens besonders dann, wenn ich mich irgendwo gekratzt habe, also auf einen externen Reiz hin. Die bilden sich dann recht schnell und meine Haut sieht echt schlimm aus, wie eine Hügellandschaft. Ich kann es mir nur durch das ohnehin aktivere Immunsystem (Fieber, Krankheit) erklären, dass die Haut da so extrem reagiert.

    #42152
    Avatar
    laruku
    Teilnehmer

    Habe fest gestellt, dass ich von „länger im Schrank gelegenen Sachen“ Quaddeln kriege. Ich vermute Staub? Oder was könnte es sonst sein?

    #42156
    Avatar
    Cookie67
    Teilnehmer

    Verstauben bei dir Sachen, die länger im Schrank liegen?
    Angenommen es wäre der Staub. Hättet du eine Idee, wie ich die These validieren könnte, ohne den inhalt des Staubbeutels meines Bodensaugers über die Haut zu reiben.

    #42165
    Avatar
    Suffmelancholie
    Teilnehmer

    Hausstaub ist wohl das wahrscheinlichste. Allerdings legen sich auch Pollen, Schimmelsporen, Tierhaare, etc. bei längerem Liegen ab, je nachdem was in der Luft vorhanden ist/war. Schränke sind nicht luftdicht.
    Eine weitere Möglichkeit wäre ein früheres Waschmittel(/Weichspüler), auf das du allergisch reagierst, bzw. dass das Waschmittel mit der Zeit allergenaktiv oxidiert.
    Wenn der Schrank nicht schon sehr alt ist, könnte dieser auch geringe Mengen von der Oberflächenschicht abgeben. Die meisten Lacke reizen auch ohne Allergie.

    Die Validierung durch den Staubsaugerbeutel ist nicht sinnvoll, denn in diesem sind ebenso Pollen, Schimmelsporen usw. vorhanden.

    #42157
    Avatar
    Cookie67
    Teilnehmer

    Quaddeln und brennender Juckreiz sind die typischen Merkmale bei Urtikaria (von lat. urere – brennen). Die Schwellungen auf der Haut erinnern an die Quaddeln, die sich auch nach der Berührung von Brennnesseln bilden. Man spricht deshalb auch von Nesselsucht. Bei einer akuten Urtikaria klingen die Symptome nach wenigen Tagen wieder ab, eine chronische Urtikaria kann wochen- und jahrelang andauern. Zu den Auslösern werden manchmal natürliche Aromastoffe wie sie in Gewürzen vorkommen, z. B. Salizylsäure in Paprika, Curry, Thymian, Oregano oder Tomatenmark, gezählt. In 50 bis 60 % der Fälle lassen sich die konkreten Auslöser aber nicht eindeutig benennen. Häufig sind chronische Infekte, z. B. der Nasennebenhöhlen, des Mund- und Rachenbereichs oder des Magen-Darm-Trakts, Ursache einer Urtikaria. Als Medikamente kommen meistens Kortison oder Antihistaminika zum Einsatz.

    Die häufigsten Hauterkrankungen im Überblick

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0