Wir freuen uns, nach so vielen Jahren, Euch das Neurodermitisportal in neuem Design präsentieren zu können! Auch das Forum haben wir in ein neues System umgezogen, aber keine Angst: Dein Nutzerkonto und die Beiträge haben wir natürlich übernommen. Du musst lediglich dein Konto erneut aktivieren. Klicke dafür einfach hier, gib deinen Nutzernamen oder deine E-Mail Adresse ein und du bekommst eine E-Mail mit allen weiteren Informationen zugeschickt. Wir wünschen viel Spaß auf dem neuen Neurodermitisportal und hoffen, dass das Forum schnell wieder Fahrt aufnimmt :)
Startseite » Heilpraktiker, Naturheilkunde » Neurodermitis Creme Datenbank

Neurodermitis Creme Datenbank

Hier findet ihr die Creme & Produktedatenbank von Neurodermitisportal.de.

Die einzelnen Produkte wurden von den Mitgliedern aus unserem Neurodermitisforum empfohlen.

Diskussionen zu Cremes & Produkten im Forum
Orthomol vital :: Orthomol immun :: Kanne Brottrunk :: Elidel :: Ecural :: Fangocur :: Prednitop :: Dexeryl :: Protopic :: Cetirizin :: Halicar :: Dermaplant :: Teersalbe :: Clobegalen :: Neuropsori :: Imlan :: Neythymun :: Ectoin :: Syxyl / Nettiderma
 
Linola Akut
 
Wirkstoff: Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie – wie etwa bei Allergien – zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

 
Halicar Salbe*

Wirkung: fettet, stillt Juckreiz

Wirkstoffe: Cardiospermum (Heilpflanze)


Dadosens-Extraderm-Intensiv-Creme*
 
Wirkung: Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, macht sie widerstandsfähiger und lindert Juckreiz.

Wirkstoffe: Borretschsamenöl, Urea und Panthenol
 
 

Eucerin pH Lotion


Eucerin pH Lotion online kaufen


Wirkung:
hautberuhigend, fördert Wundheilung
Wirkstoffe: Dexpanthenol
Empfehlung von: azzuro
Das sagt der Hersteller:

Eucerin pH5 Intensiv Lotion m.P. von Beiersdorf AG

Inhaltstoffe:

Eucerin pH5 Eucerin Intensiv Lotio mit 3 % Dexpanthenol und 1 % Vitamin E bietet empfindlicher Haut besonders hautverträgliche Pflege.

Die Pflege- und Schutzformel der reichhaltigen medizinischen Öl in Wasser Emulsion wirkt zweifach:

Die medizinische Pflegeformel mit 3 % Dexpanthenol und 1 % Vitamin E fördert nachweisbar die Regenrationsfähigkeit der Haut. So wird die natürliche Schutzbarriere der Haut von innen gestärkt.

Der bewährte pH5 Eucerin¨ Citratpuffer sorgt gleichzeitig für die Regeneration und Stabilisierung des natürlichen Säureschutzmantels. So wird die Haut von außen wirksam geschützt.

„getestet und empfohlen – deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.“


Eucerin 10% Urea Lotion


Wirkung: nachhaltig, Haut speichert auf Dauer mehr Feuchtigkeit
Wirkstoffe: Urea
Empfehlung von: azzuro
Das sagt der Hersteller:
Eucerin Th 10% Urea Lotio von Beiersdorf AG

Eucerin Trockene Haut ist eine physiologisch wirkende Spezial-Pflegeserie für problematisch trockene, extrem trockene und atopische trockene Haut. Auch zur therapiebegleitenden Pflege geeignet.

Extrem trockener, zu Schuppung und Juckreiz neigender Haut liegt häufig eine extreme Störung der Feuchtigkeitsbindung zugrunde. Eucerin¨ Trockene Haut 10 % Urea Lotio ist eine auf die Bedürfnisse der extrem trockenen Haut abgestimmte Wasser- in-Öl-Emulsion, die in hoher Dosierung den aktiv feuchtigkeitsbindenden Wirkstoff Urea enthält. Sie eignet sich insbesondere auch zur therapiebegleitenden Pflege und Nachbehandlung von Altershaut und anderen Dermatosen, die mit trockener Haut einhergehen.

Der körpereigene Feuchthaltefaktor Urea bindet freie Wassermoleküle in den unteren Schichten der Epidermis und schützt damit die Haut vor dem Austrocknen. In einer Wasser- in-Öl-Emulsion dringt Urea besonders tief in die Haut ein. Dadurch verbessert Eucerin Trockene Haut 10 % Urea Lotio die Feuchtigkeitsbindung der Haut besonders nachhaltig. Gleichzeitig bildet die Wasser- in Öl-Emusion einen feinen Schutzfilm auf der Haut und verhindert damit den Verlust von Feuchtigkeit. 22 % Lipide versorgen die Haut zusätzlich mit Fett.“

Bepanthen Salbe

Wirkung: für die Lippen oder gegen kleine Verletzungen
Wirkstoffe: Dexpanthenol
Empfehlung von: azzuro

 


Totes-Meer-Lotion


Wirkung: hautberuhigend
Wirkstoffe: Mineralien aus dem Toten Meer
Empfehlung von: azzuro


Histaxin

Wirkung: lokal gut gegen Juckreiz
Wirkstoffe: Diphenhydraminhydrochlorid
Empfehlung von: azzuro

Physiogel Hypoallergen (Lotion / Duschgel / Shampoo)
Wirkung:
Wirkstoffe:
Empfehlung von: Irene

Bodycocoon
Hersteller: Garnie Jade
Wirkung: zieht super schnell ein und nimmt das Spanngefühl
Wirkstoffe: Micro-Fruchtöle (Aprikose und Palme) und Karité
Empfehlung von: Flocke
Hinweis: Durch die Fruchtöle ist das Produkt völlig ungeeignet für blühende Ekzeme. Raue Ellenbogen und Knie sind danach allerdings wieder wunderbar glatt.

Körperbutter mit Mango
Hersteller: The Body Shop
Wirkung:
Wirkstoffe:
Empfehlung von: Flocke

Hanfkörperbutter
Hersteller: The Body Shop
Wirkung:
Wirkstoffe: Öl der Hanfsamen
Empfehlung von: Flocke

Linola Gamma
Hersteller: Dr. Wolff Arzneimittel
Wirkung: Beruhigung und Kühlung der Haut
Wirkstoffe: Nachtkerzensamenöl
Empfehlung von: Flocke

Weitere Produkte und Cremes für Neurodermitiker
(ohne spezielle Empfehlung aus dem Forum)

Linola akut 0,5% Creme

Das sagt der Hersteller:
Linola akut 0,5% Creme von Dr. August Wolff

Inhaltstoffe:

  • Hydrocortison – 5 mg“

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. michael kors handtasche

84 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu verfassen

  • Hallo,
    wir vertreiben seit kurzem Zona Hautpflege Produkte in Deutschland. Zona enthält ein patentiertes Enzym welches abgestorbene Hautzellen einfach auflöst.
    Im Herstellungsland Norwegen berichten Menschen mit Neurodermitis von einer deutlichen Verbesserung der Symptome. Auf unserer Website gibt es die Möglichkeit, ein kostenloses Muster anzufordern.
    Würde mich freuen, wenn Sie Zona in die Liste aufnehmen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kai Mellahn

  • Ich habe auch noch eine Empfehlung, und zwar allgemein die Produkte von LR (www.lrworld.com) – alles Naturprodukte und sehr verträglich für die Haut!!

    Als Pflegecreme kann ich vor allem die Microsilver Pflegereihe als auch die Aloe Vera Produkte empfehlen!
    Die Microsilver Creme ist besonders bei sehr spröden, rissigen und trockenen Stellen gut, da sie sehr fetthaltig ist.
    Die Aloe Vera Serie ist gut für zwischendurch und auch für die alltägliche Haupflege, weil sie sich wie ein Schutzfilm über die Haut legt und sie von innen heraus „stärkt“

    Mfg
    Nicole

  • wunderschönen guten morgen und danke für die seite, sehr interessant und ein paar sachen zum ausprobieren sind auch dabei. ich habe allerdings noch eine creme die es zu empfehlen gibt . soventol hydrocort 0,5%.
    Ich reagiere manchmal auf alles und dann sogar auf sachen wie parfenac, linola, bepanthen etc… da kommt das brennen innerhalb von einer minute und die pusteln spriessen .. auch in solchen zeiten kann ich die soventol noch benutzen. sie ist zwar verhältnesmässig teuer aber grade für gesicht und hände, besonders gut geeignet. die stellen sollten nicht direkt blühen, beim abklingen, oder wenn sie trocken ist, entrötet die creme und zieht meist sehr schnell ein, die haut schuppt nicht mehr so schnell und soviel, und wenn man etwas mehr creme auf alle stellen gibt und nach 25 minuten duschen geht ist man sanft komplett gepeelt, ohne das die haut sofort rot und kribblig wird… auch nach dem duschen wenn noch etwas wasser drauf ist, ist sie sehr einfach zu verteilen und die haut wird weicher. Oder zum massieren, grad mit grossflächiger extremer und trockener haut ist es wunderbar, man kriegt alle schüppchen ab und hat danach diese weiche gesunde haut drunter. laut aussage meines freundes ist der effekt sehr gut.
    tja, ums kurz zu machen, kein wundermittel aber sehr verträglich und sehr angenehm in hochallergischen zeiten. und die kommen wieder 🙁
    dafür aber auch der sonnenschein und die wärme und die zeit in den gärten, parks, an den gewässern, mit kreide auf den strassen mit blümchen überall und mit viel guter laune.
    mit diesen worten

    schönen frühling und sommer
    eva

  • Tja, Eva, Soventol Hydrocort enthält Cortison – wen sollte also wundern, wenn sie dir gut tut (wenngleich das noch lange nicht alle Cortison-Salben tun). Mal sehen, wie lange NOCH…

    Ansonsten bin ich hier durch alles durch mit dem Fazit, am Ende konnte ich immer was nicht vertragen. Sei es Paraffin, sei es Vaselin, sei es Parfüm, sei es Zitronensäure.

    Ich benutze inzwischen seit 25 Jahren nur noch ein Mischpräparat mit zwei Komponenten: Urea Pura und Ungt. emusf. aquos. und komme damit bestens zurecht. Bei Rissen in Händen und Füßen tut es reines Hanföl oder eine simple gemixte Hanfsalbe.

    Es ist mir unverständlich, warum jedes Fertigpräparat so dermaßen viele Zutaten braucht, die zusätzlich auch auf Dauer allergenisieren. Und teuer sind diese Sachen obendrein!

  • Die einzige Salbe die mir wirklich und auf Dauer hilft ist Linola Fett Creme (ohne Cortison). Wie schon oben beschrieben kühlt sie wirklich angenehm die Haut, brennt nicht und man kann sie natürlich mehrere Male am Tag dick auftragen, ohne dass Nebenwirkungen entstehen. Einziger Nachteil: Sie ist nicht grade günstig und wird bei mir nicht mehr von der Krankenkasse übernommen, obwohl ich noch minderjährig bin 🙁 Ansonsten kann ich diese Creme nur weiterempfehlen, hilft mir immer sehr gut.

  • Hallo, alle zusammen,

    bitte Finger weg von Cortisonpräparaten – sie unterdrücken nur, wo sich die Haut befreien will.

    Sehr gute Erfolge erzielen hier Siriderma Basisches Badekonzentrat in Verbindung mit dem 2-Phasenprodukt Aufbau-Pflegecreme und Aufbau-Pflegecreme intensiv.

    Sie sind auf Pflanzenölbasis und enthalten weder Duft- noch Konservierungstoffe.

    Letztere beruhigt und hilft der Haut, sich zu entschlacken; die 2. Phase unterstützt die Haut darin, sich wieder selbst zu regenerieren.

    Und: Cremen allein genügt leider oft nicht! Auch Ernährung und Psyche spielen oft eine große Rolle.

    Liebe Grüße
    Martina Quast

  • Ich bin großer Fan der Pflegeserie von Aesthetico. Die body cream oder die med urea cream (10 % Urea) sind in den schubfreien Zeiten eine richtig gute Hautpflege. Man hat überhaupt nicht das Gefühl, dass die Haut zugeklebt ist. Ich kaufe die immer bei meiner Hautärztin.

  • Liebe Neurodermitiker,

    ich möchte hier die Möglichkeit nutzen, Euch über meinen riesen Erfolg/Erfahrung mit den „Siriderma“-Produkten zu berichten.

    Als ich 3 ½ Jahre alt war, bekam ich Neurodermitis. Ich danke heute meinen Eltern noch sehr, dass sie mich damals nur von einem Heilpraktiker behandeln ließen. Schon beim 1. Besuch sagte dieser, dass meine Krankheit mit Beginn der Pubertät verschwinden würde – und genauso war es auch. Ich war die ganzen Jahre beschwerdefrei – hatte wirklich nirgendwo auch nur einen Fleck oder Juckreiz. Zu trockener Haut neigte ich natürlich nach wie vor, aber mit Einnahme von Kieselerde und pflegender Bodylotion nach jedem Duschen – war das völlig in Ordnung.

    Naja – und letztes Jahr im Herbst hatte ich (heute 26 Jahr alt)eine doch größere Veränderung in meinem Leben und Mitte Dezember begann die Rötung um die Augen und einen Fleck an Kinn und Hals. 2 Monate ließ ich diese Stellen, wie sie waren, bis ich eben glaubte, es könnte eine Allergie sein und ging zur Hautärztin. Diese machte mit mir diesen Equin-Test (4 Tages Allergietest) bzgl. Medikamente, Inhaltsstoffe usw. Dieser viel auf Formaldehyd, dessen Untergruppe Metyl-….
    Und Mecaptomix positiv aus. Innerhalb dieser 4-Testtage, wurden meine Stellen und besondern meine Bindehaut in den Augen extrem aufgerührt. Meine Augen liefen buchstäblich aus und ohne Eisauflagen schon am Morgen, sah ich kaum aus den Augen, so geschwollen, dick und rot waren diese.

    Kurz um………..nach einem totalen psychischen Tief, viel ausprobierte Produkte, Informationensammeln und auch einen Besuch in der Hautklinik „Biederstein“ in München, kam ich über Internetrecherchen zum „Bundesverband für Neurodermitikkranker“ (auch für Schuppenflechte, Asthma, Allergien uvm.) neurodermitis

    Und über diesen unter Anderem zu den „Siriderma-Produkten“. (www.siriderma.de)
    Da meine Darmuntersuchung absolut super ausfiel und ich schon sehr viel Geld und Geduld für Produkte ausgab, die für empfindliche Haut geeignet waren und auch kein Formaldehyd oder aus der Untergruppe – Methyl-…… ist, war ich daran sehr interessiert.

    Bei der Firma „Sirius“ – also der „Siriderma“-Produkte, habe ich eine äußerst kompetente und nette Ansprechpartnerin bekommen! Die Mitarbeiter dort nehmen sich sehr viel Zeit und erarbeiten mit jedem einzelnen Patienten – die für ihn richtigen Pflegestufen/Vorgehensweise mit den verschiedenen Produkten. Die Produkte haben mir schon innerhalb einer Woche irrsinnig geholfen. Allein mit den Proben habe ich in meinem Gran Canaria-Urlaub die massive und fast ständige Abschuppung und Rötungen um meine Lippen und einen ca. 2cm Durchmesser roten Fleck am Kinn, völlig wegbekommen! Meine starke Rötung um die Augen und div. andere Flecken im Gesicht und Hals sind mittlerweile völlig verschwunden.

    Wenn ich das hier so schreibe, kann ich es eigentlich selbst kaum glauben und das nur nach 3 Monaten. Ich hatte die Neurodermitis extrem stark um beide Augen, Lippen/Mund, 2 große Flecken im Gesicht und Stirn, sowie Kinn und Hals und an den Unterarmen. Die ganzen offenen Stellen an den Unterarmen verschwanden jedoch nach sagenhaften 2x baden im Meer in Gran Canaria. Den Rest der Besserung verdanke ich ausschließlich „SIRIDERMA“. Und es war bei mir so schlimm, dass ich mich ohne Sonnenbrille/getönter Brille nicht mehr aus dem Haus traute und ich psychisch schon so gut wie ein Wrack war, weil ich überhaupt nicht mehr begriff, was hier mir passiert.

    „SIRIDERMA“ ist für die Pflege und die äußere Anwendung echt gigantisch. Durch diesen Fortschritt hat sich natürlich auch mein psychischer Zustand wieder extrem verbessert und ich fand wieder Mut. Durch diese Stärkung heraus, stärkte ich mich immer mehr. Ich machte wieder meine Sportarten und unternahm wieder mehr. Die innere Heilung unterstütze ich zusätzlich mit Akupunktur und 1x im Monat einen Besuch beim Heilpraktiker, sowie die äußerst hilfreiche Entspannungstechniken von „Jin Shin Jyutsu“. Dies Alles hat mir auch meine Wahrnehmung und meinen Lebensmut wieder zurückgebracht.

    Ich wünschen allen Betroffenen (zu denen ich mich nach wie vor zähle) weiterhin alles, alles erdenklich Gute…..und schnelle und erfolgreiche Linderung/Besserung …………mit SIRIDERMA??? 😉 Wenn mir jemand schreiben möchte oder eventuell noch Fragen hat, kann sie/er sich sehr gerne bei mir unter: laramara22@yahoo.de melden.

    Viele liebe Grüße……..

    Magdalena :);):)

  • Also wenn sich da die Firma “Sirius” – mit Ihren “Siriderma”-Produkte nicht von selbst meldet, um dich mit Proben zu überhäufen, man müsste Ihnen fast einen Wink geben! 😀

  • Ich kann die Bad/ Creme-Kombination (Basische Pflege) der Firma Sirius sehr empfehlen.
    Nachdem ich die aktuellen cortisonfreien-Neuheiten ohne Erfolg hinter mir hatte – bin ich zur Creme Siriderma gekommen. Ein Segen, die Haut fing endlich mal wieder an selbst zu arbeiten. Und zudem mein ständiges eincremen konnte ich auf morgens und abends reduzieren. Besonders gut wirkt die Creme in Verbindung mit dem Base-Bad und den beiden Cremes / 2-Phasen-Pflege von Sirius. Die Produkte der Firma sind hypoallergen getestet und dienen der therapiebegleitenden Pflegebehandlung bei Neurodermitis oder Psorasis. Fantastische Creme und das ohne Cortison!

  • Hallo,

    ich leide selbst unter Neurodermitis an Händen, Unterarmen und Waden.
    Bisher habe ich in der kalten Jahreszeit immer mind. 1x pro Woche ein Kortisonprodukt (Advantan Salbe) benötigt.
    Letzes Jahr brachte meine Frau zur Pflege unserer Tochter die „Penaten Soothing Naturals Intensive Pflegecreme“ mit, welche ich auch mal ausprobierte.
    Es war ein großer Erfolg.
    Ich wende die Creme seit einem Jahr mehrmals täglich an (überwiegend Herbst und Winter) und benötige höchstens noch 1x im Monat die Kortisonsalbe.

    Ich möchte keine Werbung für die Penaten- oder gegen die Kortisoncreme machen.
    Ich habe keine Penaten-Aktien oder auch nur im geringsten was mit dem Unternehmen zu tun.
    Ich möchte einfach meine persönlichen Erfahrungen an andere weiter geben um zu Helfen.

    Freundliche Grüße
    Ralf Wiegand

  • Hallo,

    mit Siriderma habe ich auch sehr sehr gute Erfahrungen gemacht – vor allen Dingen im Gesichtsbereich – hängendes Lid und dass noch sehr trocken, gerötet.

    Vorh in habe ich im Net gesurft und bin auf die Seite moanui gekommen – ihr findet dort interessante Artikel von der Hautklinik Kiel über die positive Eigenschaft dieser Salbe.

    Nette Grüße

    Sissi

  • Hallo, hab mal ne Frage und zwar was nimmt ihr für die Hände? Habe nämlich starke Probleme mit meinen Händen, was auch damit zusammenhängt, dass ich KFZ-Mechaniker bin. Habe gelesen, dass die Sachen von Siriderma sehr gut sein sollen.

    Gruß Michi

  • Danke,
    hab mir letzte Woche etwas von Siriderma geholt und teste das gerade.
    Wenn die dann aufgebraucht ist werde ich mal Excipial und Dermafarin testen.
    Enthält die Excipial Kortison?

    Gruß Michi

  • Hallo, schönen Guten Abend.
    Bin langsam am verzweifeln, die Hände jucken nicht nur, sondern ich habe Schmerzen, als wenn ich auf eine heiße Herdplatte fassen würde. Die Ärzte kennen wohl nur Cortison und ähnliches „Giftzeugs“. Bei mir jedenfalls reagiert der ganze Körper ( Psyche?) nur noch mit Schmerzen.
    Kennt jemand das/die Produkt/e PSO-Lind unkann mir was dazu erzählen??
    Vielen Dank

  • Hallo Leute,
    ich habe für mich das produkt gefunden( entlich nach gut 25 jahren) habe in einem anderen Forum darüber gelesen NeuroPsori( Naturprodukte Schwarz) Pflege Creme Shampoo Seife der preis ist bestens alles zusammen im Set 21,50€ meine PSO ist kaum noch spür oder fühlbar, wenn ich an Wunder glauben würde könnte man sagen dies ist eins.
    Kein Jucken kein Brennen an Händen Füßen ich kann laufen das schöne alles ohne Kordisol.
    Ich bin super zufrieden, ihr könnt euch selbst ein Bild machen, braucht nur mal zu probiern.
    LG
    Poldi

  • Hallo Poldi,
    ich dachte zuerst wieder ein Werbe-Peter, habe mich aber doch entschlossen NeuroPsori zu testen, da ich bei Amazon was bestellen musste und ich gesehen habe das es NeuroPsori auch hier gibt habe ich mir mal mitbestellt.
    Nach 3 Tagen begann sich mein Hautbild total zu verändern meine Haut wurde zusehens besser Sie regenerierte sich zusehens besonderst an den Handen war der Erfog zu sehen heute schwöre ich auf die Pflege, habe mir gerade noch 2 Dosen und eine Seife bestellt damit ich über die Tage nicht ohne bin.
    Danke für den Tip Poldi.
    Habe auch in anderen Foren was über neuropsori gefunden fast alle waren begeistert.
    Mann muß halt selbst testen.
    LG
    Dorthe

  • hallo!!!

    ich selber habe keine probleme mit der haut, aber mein sohn (3,5 jahre) leidet seitdem er 4 monate alt ist mal mehr, mal weniger unter ND.
    es ist zwar schon (warum weiss ich auch nicht…) besser geworden und er hat es „nur“ noch an armen und beinen, aber ich würde ihm dennoch gerne helfen…

    ich habe verschiedenes schon ausprobiert, an einer studie teilgenommen und auch „nix“ gemacht, es ist eigentlich unverändert… kortison habe ich bisher weitestgehend vermieden, ich glaube er hat es bisher nur 2 mal bekommen – zum glück!

    was ist denn von diesen geschichten mit ALOE VERA, STUTENMILCH, BROTTRUNK und was es sonst noch gibt dran, was ist erfolgversprechend und wovon kann man getrost die finger lassen, weil es nur „geldmacherei“ ist?

    SCHONMAL DANKE!
    LG, kathi

  • Hallo, wer kann mir eine gute cortisonfreie Creme empfehlen, habe extrem rote, juckende u. geschwollene Augenlider und u. dicke Tränensäcke – lt. Arztaussage leider eine Form von ND (im Augenbereich muss man ja sehr vorsichtig sein!)
    Vielen Dank, Gruß Conny

  • Meine Empfehlung zum Duschen und Baden kann sich fast jeder sofort holen, denn das Zeug ist normalerweise in der Küche zu finden.

    1. Badezusatz: Man nehme: einen halben Liter Milch und 100ml Olivenöl, püriere es gut durch und ab damit in die Wanne.

    Früher habe ich Balneum Hermal benutzt. Das ist auch schön rückfettend und die Haut fühlt sich danach richtig gut an.

    2. Zum Duschen: nehm ich nur noch Olivenöl her. Früher hab ich hier auch diverse Duschgels benutzt, welche mir von Hautärzten geraten wurden, die gingen auch, aber meine Haut fühlte sich danach eben aktzeptabel an, nicht wirklich gut.

    3. Für’s Gesicht, wenns mal ganz schlimm kommt, schwarzer Tee. (Hab ich aus ner Kur in Davos.)
    Einfach ganz normal zubereiten, dann etwas abkühlen lassen, Tücher drin tränken, auswinden und aufs (vorher mit einer Pflegecreme gut eingecremtes) Gesicht legen. Dann 5 Minuten so liegen lassen, erneut befeuchten und wieder aufs Gesicht. Anschließend abermals eincremen.

    Desinfiziert und beruhigt

    @Conny – Betreff Augencreme

    Auch wenn du nach einer Creme gefragt hast, könnte dir 3. auch helfen. Augencremes hab ich bereis verschiedene durch… bombastischen Erfolg hatte keine. Normal nimmt man dafür so durchschnittliche (nur fettende), wie es einem die Ärzte verschreiben. Eventuell, sollte es wirklich ganzganzböse werden, tät ich sogar zu Kortison raten (Also bei offenen, entzündeten Augenlidern; tat auch schon eine meiner Augenärztinnen).

    Sehr schlechte Erfahrungen hab ich dagegen mit Augentropfen gemacht.

  • Hallo 🙂

    ich kann eine Creme von Avène empfehlen, „pour peaux intolérantes“, d.h. für sensible, leicht irritierbare Haut. Hat mir teils sehr gut geholfen, ohne Kortison, reich an Thermal Wasser, ist einfach Gesichtspflege für jeden Tag, ob man gerade mal wieder blüht oder auch nicht.
    Gibts in der Apotheke zu kaufen..

    @kathi: Also Brottunk hat mir überhaupt nicht geholfen. Schmeckt nicht gerade gut und ist wirklich Geld zum Fenster rausgeschmissen!
    Aloe Vera fand ich auch nicht gerade überragend! Hatte mir selbst eine Pflanze zugelegt und dann den Inhalt direkt auf die Haut.. War keine gute Idee!!

    Liebe Grüße

  • Möchte heute berichten.
    Habe vor einiger zeit in diesem Forum über neuropsori gelesen.
    Meine Tochter ist sehr stark betroffen ( 8 Monate)
    es war ein stendiges Weihnen und Kratzen.
    Ich habe mir eine Creme schicken lasse und von unserem Kinder Arzt begutachten lassen.
    Er meinte ein Versuch auf einer kleinen Fläche wäre die Sache wert.
    Gesagt getan! nach gut 1 Woche war die Stelle kaum wieder zu erkennen, und unser Arzt meinte wir können eine größere Fläche testen was wir auch taten.,
    Heute ist das Hautbild von meiner Tochter zu gut 90% Syntome frei.
    Das Weinen/ Kratzen hat aufgehört.
    Ein völlig neues Lebens gefühl.
    macht euch selbst ein Bild.
    LG
    Christa

  • Hallo!
    Mein Freund (28, hat seit seiner Kindheit Neurodermitis) benutzt eine Creme names Emovate für sein Gesicht.
    Jetzt habe ich begonnen mich mit seiner Krankheit auseinanderzusetzen um ihm besser helfen / unterstützen zu können und bin im Internet darauf gestoßen das diese Creme nicht längerfristig benutzt werden sollte.

    Nachdem er die Creme benutzt ist sein Gesicht auch immer knallrot, aber er sagt das muss so… (Vllt muss es ja wirklich so? Ich weiß es leider nicht.)

    Er benutzt sie 1-3 täglich mal und das sicher seit Jahren, allerdings hat sich seine Haut nie wirklich verbessert seit ich ihn kenne.
    Für den Rest seines Körpers benutzt er eine simple (billige) Aloe Vera Body Lotion aus dem Lidl…

    Ich möchte mich vor ihm nicht als der besserwisserische Partner aufführen, der sich mal eben im Internet schlau gemacht hat, deshalb frage ich hier ob mir jemand vllt bestätigen kann das er etwas falsch macht – oder mich beruhigen das alles in bester Ordnung ist.

    P.S.: Er duscht SEHR lange. Kann das vllt auch ein Grund sein wieso sich nichts bessert?

  • Hallihallo!

    Mein Mann und meine Tochter haben sehr heftig (GdB-würdig) ND. Meinem Mann helfen die Siriderma-Produkte gut, hauptsächlich die Extra-Sensitiv zur täglichen Pflege und das Badekonzentrat mit der Grünen (Aufbau II) bis zu einem gewissen Grad bei Ekzemen. Die Maske (Aufbau I) ist ebenfalls einen Versuch wert.
    Da wir locker mehrere hundert Euronen im Monat für seine Produkte ausgeben könnten (und haben…), habe ich irgendwann begonnen, zumindest die Extra-Sensitiv selbst nachzurühren. Das kommt auf Dauer nicht nur günstiger, sondern lässt auch spontane Anpassungen zu (Urea und Panthenol machen einen nennenswerten Unterschied). Wer sich dafür interessiert, kann mich gerne ansprechen: Najima76(at)yahoo.de
    Ich helfe gerne, so gut ich kann.

    Unsere Tochter (4 Monate) kämpft seit gut zwei Monaten. Glücklicherweise sind die Siriderma-Produkte auch für Babies geeignet. Gegen quälenden Juckreiz kann ich starken, abgekühlten Teeaufguss von Stiefmütterchenkraut (gibts in der Apotheke für ca. 3,-) empfehlen. Ein getränkter, ausgewrungener Waschlappen kühlt und beendet das unerträgliche Weinen zusehends.

    Alles keine Wundermittel, aber natürliche Hilfe auf pflanzlicher Basis (sprich – ohne Immunsuppression, ohne Zukleistern und ohne „einkommenssichernde“ Inhaltsstoffe).

    Ach ja, ich selbst habe auch ND (und Pso) und mir hilft es, wenn ich meine Haut so weit es geht in Ruhe lasse und die Umstellung auf natürliche Pflege. Ich mag die Siriderma Seife und für das Gesicht nehm ich die Weleda Mandel Feuchtigkeitscreme oder Gesichtsöl. Die drei Mal im Jahr, die ich mal ein Ekzem habe, „klaue“ ich mir was von meines Mannes (cortisonhaltigen) Notfallcreme.
    Ich bin mehr von der Allergikerfraktion und da hilft nur rausfinden und vermeiden.

    LG, Najima

    P.S.: Brottrunk trinkt mein Mann seit 1/2 Jahr und nach ca. drei Monaten hat sich die Haut merklich verbessert. Auch für mich kann ich nur bestätigen, dass der Zustand des Immunsystems (= Darmflora) mit der kranken Haut in Verbindung steht. Ich nehme seit einer Woche ein hochdosiertes Probiotikum und merke bereits einen Unterschied.
    Mir sind diese Hypes um irgendwelche Wundermittel (Aloe Vera, Teebaumöl, Waschnüsse, „Himalaya“-Salz und so viele andere) irgendwie suspekt.
    Aloe vera ist für die Haut ein guter Feuchtigkeitsspender, wenn man es verträgt und dann auch mit Sicherheit nicht ungesund. Der Rest sind mMn wiedergekäute Werbeaussagen diverser Strukturvertriebler. Zur Stutenmilch kann ich nichts beisteuern. Soweit ich im Rahmen meiner Recherchen drüber gestolpert bin, soll es vielen Linderung gebracht haben, aber ob es die Preise der Produkte rechtfertigen kann, wage ich nicht zu beurteilen. Was ist denn so besonderes in der Stutenmilch?

  • Hallo zusammen,
    meine Schwester hat glaube ich alles ausprobiert was ich
    hier und anderswo gelesen habe. Seit ca. einem halben Jahr benutzt sie Cremes der Firma Pekur. Als wir letztes Jahr im Urlaub waren trafen wir eine Familie deren Tochter stark an Neuro litt und die Cremes ausprobierten, sie hatten auch schon einiges versucht. Auf Empfehlung unserer Urlaubsbekanntschaft stieß meine Schwester auf diese Produkte, ohne Cortison und andere unerwünschte Gefährten. Ich kann Euch nur ermutigen, und auffordern extrem aufmerksam die Inhaltsstoffe sämtlicher Cremes zu lesen und evtl. zu googlen, manchmal ist es wirklich unglaublich was sich hinter gewissen Namen verbirgt. Jedenfalls geht es meiner Schwester super, ich und meine Familie nehmen das Zeug jetzt auch. Falls es Euch interessiert, gebe ich gerne nähere Infos. Nicht unterkriegen lassen und alles Gute. Madeleine

  • Hallo,

    hatte gerade einen „Schub“ und daher Gelegenheit, mal wieder diverse Cremes auszuprobieren…bei mir ganz gut geholfen haben Bedan Lotion und Physiogel A.I. Lotion, beides aus der Apotheke. Ist beides nicht so fettig (bei fettigen Cremes blüht bei mir erst recht alles) und lindert den Juckreiz ganz gut.

    Noch ein Tipp von meinem Kinderarzt (hat vor 30 Jahren geholfen – hilft immer noch): Eine Packung Speisestärke ins Badewasser, sonst nichts! Hilft bei mir wunderbar gegen akut „blühende“ Stellen!

    Kopf hoch, bald kommt die Sonne wieder raus und dann wirds eh wieder besser!

  • Hallo,
    habe fast alles was hier empfohlen wir probiert,
    was mir am besten geholfen hat und hift, zudem noch sehr preisgünstig ist, ist NeuroPsori Pflege der Fa Naturprodukte Schwarz. Seit gut 4 Monten fast beschwerde frei.
    LG
    Gundel

  • Ich möchte mal meine Pflege Serie NeuroPsori empfehlen.
    Habe in den Produkten entlich die Pflege für meine Neurodermitis gefunden.
    Creme,Seife,Öl

  • Hallo zusammen ich leide seit nun mehr 8 Jahren und habe alles ausprobiert und habe nun eine Creme entdeckt die wirklich hilft und zwar Shéa Classic.
    Ist echt zu empehlen hält die Haut den ganzen Tag feucht und unterdrückt den Juckreiz.

    Ist zwar teuer aber in jeder Apotheke rezeptfrei zuz erhalten.

  • Hallo!

    Empfehlen kann ich Mandelöl! Einen Schuss rein in die Badewanne und Haut wird weich wie nix!!

    Mir hat geholfen, mich auf Lebensmittel austesten zu lassen! Tja was soll ich sagen… seitdem ist meine Haut auch viel schöner!

    Alles Liebe
    Birgit

  • Hallo habe eine super Pflege für Gesicht gefunden die neue Sensitive aus der NeuroPsori Serie von Naturprodukte Schwarz

    NeuroPsori Basispflege Sensitive – Hautpflege & Gesichtspflege 14.90EUR

    [Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten]

    Für eine grössere/kleinere Dar-
    stellung klicken Sie auf das Bild.

    NeuroPsori Basispflege Creme ist mit einer besonders milden, sensitiven Pflegeformel hergestellt. Die Creme enthält wertvolle Öle mit sehr hohem Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Linolsäure und die wichtige Gamma Linolensäure (GLA) stärken dabei die Hautfunktionen und gleichen einen Feuchtigkeitsverlust aus. Wertvolles Borretschöl, Safloröl und Hanföl bilden die Grundlage für die Pflege von stark strapazierter, juckender und geröteter Haut. Arganöl, Nachtkerzenöl und Schwarzkümmelöl unterstützen die Hautpflege der barrieregestörten Haut bei Neurodermitis bzw Psoriasis.
    NeuroPsori Basispflege enthält natürliches Vitamin E, welches die Barriereschutzfunktion der Haut stärkt und die Hautpflege ergänzt . NeuroPsori ist die Pflege aus der Natur für Allergiker bzw. bei Neigung zu Hautallergien. Der Unterschied zur Spezialpflege – Creme liegt in der sensitiven Pflegeformel, die dabei keine ätherischen Öle enthält und daher auch für den sensiblen Gesichtsbereich (Augenlider, Nase, Wange etc.) bestens geeignet ist.

    NeuroPsori Basispflege – Eigenschaften und Merkmale
    Nachtkerzenöl, Arganöl und Distelöl pflegen die Haut und können die Barriere-Schutzfunktion unterstützen.
    Mit zugesetztem pflanzlichen Vitamin E.
    Öle die reich an hautpflegenden Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren sind.
    Hautpflege mit Linolsäure und Gamma Linolensäure(GLA).
    Sensitve Pflegeformel, ohne ätherische Öle.
    Hautpflege ohne Kortison* !
    Sehr gut verträglich und ideal für trockene Haut sowie empfindliche Haut geeignet.
    Natur pur, Ihrem Körper zu Liebe …

    Mit natürlichen, pflanzlichen Ölen!
    Frei von Stoffen mit hohem Allergiepotenzial.
    Ohne jegliche Farb- & Duftstoffe.
    Ohne chemische Konservierungsstoffe.
    Ohne Parafin-, Silikon- und Mineralöle.
    Für Kleinkinder ab 24 Monaten geeignet.

    Anwendungsbereiche von NeuroPsori Basispflege

    Diese Hautpflege Creme kann am gesamten Körper angewendet werden.
    Auch im sensiblen Gesichtsbereich einsetzbar.
    Bei Neurodermitis bei Kleinkindern einsetzbar ab 24 Monaten.
    Als unterstützendes Mittel gegen Schuppenflechte / Psoriasis.
    Bei extrem trockener und rissiger Haut.
    Sowie allgemein bei stark irritierter, geröteter und schuppiger Haut.

    Wichtiger Hinweis : * Laut Gesetz
    NeuroPsori Basispflege Creme ist kein Arzneimittel !
    NeuroPsori nutzt die pflegenden Eigenschaften der natürlichen Bestandteile. Die Creme unterstützt die Hautpflege auf intensive Weise.

    Anwendungsempfehlung:
    Etwas Creme 1-3 x täglich gleichmäßig auf die pflegebedürftige Haut auftragen und einziehen lassen.

    Sonstige Hinweise:

    Nur zur äusserlichen Anwendung!

    Kindersicher aufbewahren!

    Neuropsori Basispflege – Bestandteile :
    Wasser, Feuchtigkeitsanteile, Borretschöl, Brokkoliöl, Hanföl, Färberdistelöl, Arganöl, Nachtkerzenöl, Vitamin E
    Schwarzkümmelöl, Johanniskrautöl, Kamillenwirkstoff.

    (INCI): Aqua, Glycerin, Caprylic / Capric Triglyceride, Pentylene Glycol, Glyceryl Stearate Citrate,
    Cetearyl Ethylhexanoate, Borago officinalis seed oil, Brassica oleraceae italica (broccoli) seed oil,
    Cannabis sativa seed oil, Carthamus tinctorius oil, Argania spinosa oil, Oenothera biennis oil, Tocopherol,
    Nigella sativa seed oil, Hypericum perforatum oil, Bisabolol, Stearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Isoprpopyl Myristate,
    Carbomer, Sodium Hydroxide.

    Inhalt: 100 ml

  • Hallo!

    Ich habe Neurodermitis als Kleinkind aufgrund einer Impfung bekommen. Lange Zeit hatte ich sehr starke Beschwerden, besonders im Hals, Kniekehlen und Armbeugen -Bereich. Damals hat ein Bad im Salzwasser immer Wunder bewirkt und der Juckreiz sowie die Rötungen waren sofort verschwunden. Heute geht das leider gar nicht mehr. Ich bin 16 und obwohl mir viele Hautärzte zugesagt hatten, dass meine Neurodermitis mit der Pubertät verschwinden würde, habe ich sie immer noch. Zwar nicht mehr so stark, dafür aber im Gesicht. Und das finde ich besonders unangenehm. Sobald ich phsychischen und/oder seelischen Stress oder Probleme mit Freunden und Familie habe, bekomme ich oberhalb der Oberlippe einen roten Fleck. Dieser ist je nach Befinden nur gerötet, oder juckt, oder ist rau und schuppig.
    Doch das Auftragen von „Siriderma“- Feuchtigkeitscreme hat fast wahre Wunder bei mir bewirkt! Ich kann diese Creme nur empfehlen. Nur von der Gesichtswaschlotion rate ich ab. Davon juckt die Haut während des Auftragens und man bekommt Unreinheiten wie Pickel.
    Liebe Grüße

  • Hallo ich habe eine Tochter 2 Jahre und habe in einen anderen Forum über NeuroPsori gelesen,bei meinem Apotheker nachgefragt und der hat mir NeuroPsori sensitive empfohlen da meine Kleine stark im Augen bereich betroffen ist.
    Nach nur einem Tag hatte ich das Produkt in meiner Apotheke bekommen.
    Nach nur drei Tagen Anwendung hat sich das Hautbild zu fast 50% verbessert,nach 1 Woche war es richtig schön.Bis heute das sind jetzt 7 Monate ist es so geblieben kein nachlassen wie bei vielen anderen.
    Das schöne ist kein Kratzen mehr von meinem kleinen Engel, auch kein brennen in den Augen bei ihr und das alles ohne Kortison.
    Naturprodukte Schwarz hat für meine Belange die bisher beste Pflege.
    Mein Apotheker ist nach dem er die Erfolge sah eben falls zu 100% überzeugt.
    LG
    Lisel
    Ps meine Schwester in Wien hat Sie auch in ihrer Apotheke bekommen auf Rat vom Apotheker.

  • Hallo vielen dank für den Tipp mit NeuroPsori, mein kleine 13 Monate ist nicht wieder zu erkennen.
    Nach nur einem Tag Anwendung der NeuroPsori Basis sensitiv begann sich das Hauptbild sichtbar zu verbessern und es folgten täglich größere Schritte zum Erfolg nach ca drei Wochen war kaum noch was zu sehen.
    Heute wird bei kleinsten Anzeichen direkt eingecremt und dadurch entstehen keine größere Haut -Irritationen mehr.
    Nochmals Danke für den Tipp.
    LG
    Hermann

  • Kann für die Hände sehr die Cremes und Waschlotion von Excipial empfehlen. NOch mehr hat mir allerdings das totale Vermeiden von Seife, Spülmittel etc. Hat bei meinen Händen echt Wunder gewirkt, konnte die teilweise garnicht mehr bewegen so verkrustet waren sie. Jetzt zieh ich immer brav Spülhandschuhe an, wenns ans Putzen oder Spülen geht, je nach Zustand der Hände kann es auch beim Haarewaschen sinnvoll sein, wasche mir die Hände so selten wie möglich (und natürlich so oft wie hygienisch nötig) und benutze nur noch Seifenfreie Waschlotion. Außerdem trage auch sobald es kühler wird draußen meist Handschuhe.
    Bin zwar nicht 100% beschwerden-frei an den Händen, aber es ist mittlerweile auf einem akzektablen Niveau!

  • Hallo zusammen!
    Ich bin auch starker Neurodermitiker und muss leider sehr viel CortisonTabletten und Cremes nehmen.
    Hätt aber zum zusätzlichen einschmieren (kann sein dass ich’s vielleicht überlesen habe) den Tipp Multilind Silberlotion für euch… Die ist nicht allzu teuer (ca. 13 Euro) und hilft mir sehr. Hab zwar auch Dermatop, Ecural und ähnliches zum fetten aber die Multilind ist einfach angenehmer da sie sehr schnell einzieht und man sich danach nicht wie eine eingelegte Olive fühlt :-). Bei offenen Stellen brennt sie zwar kurz aber wie gesagt ich kann sie als Pflege zwischendurch nur empfehlen.

  • Hallo zusammen,
    leide seit meiner Kindheit an schwerer Neurodermitis am ganzen Körper. Habe schon sehr viel verschiedenes gecremt. War schon in Hautkliniken etc. Nichts hat geholfen. Ich verzichte seit Jahren komplett auf Cortison. Nun mein Tipp für euch:
    http://www.sirius-produkte.de dort gibt es ein 2-Phasen Konzept das mir wirklich seither hilft ohne Plagen durch den Tag zu kommen. Phase 1 wirkt über Nacht Phase 2 cremt man anschließend auf die betroffenen Stellen.
    Hatte immer extrem rote Hände, seither zwar noch trocken aber immerhin nicht mehr dieser brennende Schmerz.
    Musste das loswerden, denn ich weiß wie es ist ständig mit dieser Krankheit leben zu müssen und wie schmerzhaft und Schlafraubend diese Krankheit sein kann!
    Hoffe ich kann euch mit diesem Tipp helfen.
    Es grüßt Eva K.

  • Das mit Abstand beste Mittel gegen Neurodermitis ist die Athos-Wundersalbe. Die Salbe ist ein 100%iges Naturprodukt und kann keine Nebenreaktion hervorrufen. Ich bin jedenfalls von der Wirkung begeistert und möchte die Salbe weiter empfehlen.

  • Hi allebeisammen,

    bevor alle losrennen und NeuroPsori kaufen. Immer wiederkehrende Semantik im Satzbau der „NeuroPsori“ Einträgen deuten für mich auf evtl. Manipulation hin. Was nicht heißt, dass diese nicht helfen kann. Nur blindes Einkaufen hat mich selbst einige Male etwas geärgert.

    Weiterhin viel Erfolg an alle!

  • Hi,

    kurz zu der Wundercreme NeuroPsori (Basispflege sensitiv): Mir hat sie leider nicht geholfen. Im Gegenteil – es wurde schlimmer.

    Ich habe eine „leichte Form der Neurodermitis“ (Zitat Arzt) im Gesicht, vor allem im Stirnbereich. Kortison hat früher immer gut funktioniert, jetzt leider nicht mehr.
    Nach einem Spaziergang in der Sonne (vor einem Monat!) sehe ich aus wie Winnetou; mit einer Kortisoncreme und Asche Basis Creme befand ich mich auf dem Weg der Besserung. Dann habe ich den Fehler gemacht, NeuroPsori draufzuknallen – es wurde deutlicher schlechter und ich hatte mit Juckreiz zu kämpfen (hatte ich vorher nicht oder nur minimal). Die Haut wurde auch an Stellen rot, wo sie vorher OK war.

    Fazit: NeuroPsori mag einigen helfen, mir nicht.
    Ich hoffe, dass sich über Pfingsten meine Haut wieder beruhigt.

    Mir hilf jedenfalls die Dermatop Basis (ohne Cortison) und die Asche Basis (zumindest verschlechtern sie das Hautbild nicht).
    Die Physiogel A.I. Creme vertrage ich im Moment auch nicht.
    Vielleich sollte ich die Physiogel Creme mit DMS probieren, die hat nämlich von Öko Test ein „sehr gut“ bekommen.

  • Ich benutze nun schon seit über einem Jahr NeuroPsori pflege am Körper und im besonderen im Scham/Anal Bereich ich bin mit dieser Pflege 1000% zufrieden sie ist in der Wirkung fast wie eine Creme die Kortison enthalten tut aber die 1-2 % weniger Wirkung kann ich verkraften da ich ja auf Kortison verzichte.
    Ich kann nur jedem Raten der mal was in Sachen Wirkung erleben will NeuroPsori Pflege zu probieren.

  • Hallo das ist meine Alternative den Tip hab ich über einen Freund erhalten und bin sehr zufrieden damit.
    lest es euch mal durch wichtig für mich ist es handelt sich um Natur Kosmetik
    weiteres könnt Ihr unter Moorli Cosmetics lesen.

    Moor – Bodylotion ist eine Komposition aus Natur Moor, Macadamianussöl, Sheabutter, Palmöl, Vitaminen A, C und E so wie B12. Diese Lotion ist ideal für die tägliche ganz Körperpflege nach den Duschen Baden oder Sonnenbaden.
    Besonders geeignet bei empfindlicher oder zur Hautreizung neig-ender Haut (wie z. B. bei Schuppenflechte oder Neurodermitis). Sie unterstützt die Haut Defizite auszugleichen
    Frei von mineralischen Ölen, Silikonen und
    Farbstoffen.
    Ohne tierische Inhaltsstoffe und synthetischen
    Parfümstoffen.

    Nebenwirkungen: keine bekannt.

  • Hallo das ist meine Alternative den Tip hab ich über einen Freund erhalten und bin sehr zufrieden damit.
    lest es euch mal durch wichtig für mich ist es handelt sich um Natur Kosmetik
    weiteres könnt Ihr unter Moorli Cosmetics lesen.

    Moor – Bodylotion ist eine Komposition aus Natur Moor, Macadamianussöl, Sheabutter, Palmöl, Vitaminen A, C und E so wie B12. Diese Lotion ist ideal für die tägliche ganz Körperpflege nach den Duschen Baden oder Sonnenbaden.
    Besonders geeignet bei empfindlicher oder zur Hautreizung neig-ender Haut (wie z. B. bei Schuppenflechte oder Neurodermitis). Sie unterstützt die Haut Defizite auszugleichen
    Frei von mineralischen Ölen, Silikonen und
    Farbstoffen.
    Ohne tierische Inhaltsstoffe und synthetischen
    Parfümstoffen.

    Nebenwirkungen: keine bekannt.

  • Hallo,
    sehr gut bei Neurodermitis hilft die Aloe Gelly.
    Ein leichtes Gel, gibt der Haut Feuchtigkeit und beruhigt.

    Tipp: im Kühlschrank aufbewahrt hilft sie besonders gut
    gegen Juckreiz.

    Angebot: Wer es probieren will, kann sich kostenlos
    eine Probe zuschicken lassen. Einfach schreiben an:
    vital@forever4you.de

    Gruß
    Manfred Neumann

  • Hallo das Beste was ich in meiner 30 Jährigen Laufbahn mit Neurodermitis für meine Pflege gefunden habe ist Neuroposri spezial, hier wurde ich durch einen Bericht aufmerksam.
    Benutze sie auch für meine 4 Monate alte Tochter die ebenfalls mit Neurodermitis behaftet ist( Öl, Sensitiv, das Öl auch zum reinigen bei wechseln der Pempi)

  • Hallo zusammen!
    Ich habe schon als Kind Neurodermitis gehabt und habe schon viele Cremes ausprobiert. Eine Hautärztin hat mir neulich die Pflegecreme „Neuroderm“ empfohlen. Diese gibt es rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen. 250g kosten etwa 10 Euro. Die Creme hat einen sehr hohen Glycerin Anteil und ist bei trockener Haut und Neurodermitis zu empfehlen. Ich kann diese Creme nur empfehlen!!! Sie enthält kein Parfüm, keine Farbstoffe, kein Cortison, zieht schnell ein und hält die Haut den ganzen Tag über lang geschmeidig. Probiert es aus! LG und gute Besserung!

  • Hallo ihr lieben,

    ich benutze nun seid 3 wochen das SIRIDERMA 2-aufbaukonzept und das badesalz.

    ich muss sagen, dass ich begeistert bin. seid einem jahr war der daumen an der rechten hand stets geschwollen, gerissen und entzündet, auf dem handrücken eine stelle rissig und rot, wund, die finger wund und rissig und teilweise nicht mehr biegsam. (Trotz Cortisonsalbe, die hab ich aber auch nur gegen meinen Willen genommen).

    ich habe die ersten zwei wochen gelitten, denn ich hatte eine heftige erstreaktion (im Gesicht, da verwende ich die erste creme nicht mehr, die war wohl zu heftig). Die Creme ist am Anfang auch nicht ganz angenehm gewesen, da die Haut sich sehr „gespannt“ angefühlt hat. mit den händen war das so ein hin und her… heute gut, morgen schlechter, heute gut usw.

    nun sind die hände zumindest schon mal abgeheilt, abgeschwollen und beginnen sich zu regenerieren. sie sind abgeschuppt und werden weich!!! meine gesichtshaut ist frisch und hat keine roten stellen mehr, meine lippen sind noch rissig und rau, aber auch schon besser. armbeugen und kniekehlen sind nicht mehr rau und nicht mehr rot…
    der juckreiz wird besser.

    heute habe ich bemerkt, dass meine nagelhaut an der rechten hand nicht mehr schuppig und rissig ist und sich die „Nagelhaut zu schließen“beginnt, das wäre krass, denn das hatte ich noch nie.

    bis auf den stolzen preis (und der ist dafür, dass da keine scheiße drin ist, dass keine tiere dafür leiden mussten und das es scheinbar hilft sowas von ok.) kann ich das nur jedem empfehlen.

    wer sich nicht sicher ist, kann sich kostenlos beraten und probepäckchen zuschicken lassen.

    ich werde es zehn wochen durchziehen und mich dann wieder melden.

    gruss dina

  • hi wir benutzen neuroderm ölbad und salbe haben bis vor kurzem linola salbe und ölbad benutzt aber sie hilft nicht mehr neuroderm ist noch fettiger z.Z hilft das .was ich noch benutze ich meersalz das ist auch gut wenig ins badewasser geben reicht schon ….(man sollte von reformladen o apoth. den m.salz kaufen)

  • Hallo ich leide seit 30 Jahren an Neurodermitis, habe so ziemlich alle Höhen und tiefen in der zeit durchlebt.Am meisten musste ich mich mit Kortisonhaltigen Salben über Wasser halten, vor ungefähr 8 Monaten habe ich in einem anderen Forum von NeuroPsori gelesen es waren sehr konträre Meinungen von sehr gut bis Mist also habe ich mich entschlossen meine eigenen Erfahrungen zu machen.
    Ich habe mir die Creme für den Körper und für den Augenbereich bestellt,die Creme für den Körper brannte am Anfang
    ein wenig und hatte auch einen naja nicht gerade hervorragenden Geruch die fürs Gesicht war da schon angenehmer und brannte auch nicht.Aber nach nur wenigen Tagen war ich schon sehr angetan über diese Creme, meine Haut würde zusehends besser das Jucken und brennen war verschwunden, meine Haut wurde schon glatt die rauen rissigen Stellen nahmen zusehends ab.
    Ich benutze heute noch einige Produkte aus der Reihe und bin begeistert das es eine Pflege gibt die bei mir so gut hilft und das ohne Kortison,ich konnte bis heute auf eine Salbe mit Kortison verzichten.
    Ich Wohne in Wien und habe hier eine Apotheke gefunden(nach Rücksprache mit dem Hersteller) wo ich Neuropsori kaufen kann hat den Vorteil das ich kein Porto mehr Zahlen muss.
    Ich kann nur empfehlen mal selbst einen Versuch zu machen, aber nicht glauben das man damit unsere Krankheit heilen kann, ich gehe davon aus das ich irgendwann bestimmt nochmal einen Schub bekomme der es nötig machen wird auf Kortison zurück zu greifen aber ich hoffe diesen Fall mit der Pflege so lange wie möglich hinaus zu schieben.Ich würde mich freuen euch mit meinem Bericht eine Anregung gegeben zu haben mit unserer Krankheit besser zurecht zu kommen. Ein gute neues Jahr für uns alle wünscht
    Anita

  • Hallo Ihr.
    Ich hab auch eine empfehlung und zwar Cetaphil Feuchtigkeitscreme… brennt bei starken Ekzeme anfangs aber die haut wird sichtbar besser nach ein paar Tagen. Knapp 500ml kosten ca 19 Euro. Gibt es aber auch in kleineren mengen

  • Hallo zusammen,
    bei mir ist seit Mitte letzten August atopische Exzema=Neurodermitis im Analbereich… da wünschte ich es mir lieber was am Gesicht. Nach Cortison, antihistaminika, Multilind Salbe, Panthenol etc Behandlung und wechseln von mehreren Ärzten habe ich von einem Hautarzt eine Alternativsalbe zu Cortison, aber ohne Cortison – „Protopic“ – bekommen. Es brennt am Anfang etwas aber es muss so sein. 2 Wochen muss man auftagen und dann jede 2 Tage und man kann immer wieder benutzen. Diese Salbe ist verschreibungspflichtig, lässt aber alles gut abheilen, lindert den Juckreiz. Wenn der Juckreis weg ist und die Stellen meistens abgehilt sind habe ich Physiogel mit vom Hautarzt bekommen… So halte ich mich über dem Wasser.
    Ach ja die Sitzbäder mit Dagil (Gerbstoff) mache ich auch gelegentlich.

    Grundsätzlcih gilt aber für mich:
    -nicht lange Duschen,
    -kein richtig heißes Wasser,
    -keine Bäder mit Aunahme die für 10 Minuten mit Gerbstoff,
    – keine Seifen für den Bereich,
    – keine Toilettenpaiper, sondern abwaschen wenn es geht und sogar mit bereits abgekochtem Wasser (natürlich abgekült), da das Wasser icht so „hart“ ist und trocknet die Haut weniger aus
    -keine Synthetische wäsche und am besten mit Waschpulver für Dermetike/Allergiker gewaschen
    – kein Süßkram
    -Darm sanieren, Flora unterstützen
    -Heilpraktiker aufsuchen (Eigenbluttherapie hat mir persönlich schon nach der ersten Sitzung angefangen zu helfen)
    -Reiki -Entspannung (geht zwar an die Tasche aber wenn man sich nicht entspannen kann, dann hilft es auf die Tour)
    – Vitamine B-Reihe, C, Foliennesäure, Selen nehmen
    – die goldene Mitte finden, nicht zu trocken und nicht zu nass die Haut halten
    -viel zu fettige Kreme entziehen Feuchtigkeit (habe ich gelesen und in meinem Fall trifft es)
    -egal wer was empfhielt, auch der Arzt, überprüft, hört auf euren Körper und asuprobieren und wenn man unterstützung braucht – findet gleichgesinnige. Ihr seid nicht alleine. Ich bin erschrocken, wieviel betroffen sind und wocher das ganze kommt!

    Ich muss noch Allergietest wiederholen, villeicht habe ich welche zusätzlich bekommen. Aber bisher das ist meine Erfahrung gewesen: natürlich Schlaff, wenn nicht geht – Beruhigungsteechen, oder sogar die Antihistaminika können den Effekt geben, wenn man vor dem Schlaf nimmt. Es gab Zeiten meine Psyche war am Ende, da ich nicht schlafen könnte.
    -Frische Luft und nicht der überwässigen Wärme die Stellen aussetzen

    das sind die Sachen, die mir helfen es im MOment auf dem Akzeptablem Niveau zu halten.
    Achtet auf den Stuhlgang: vielleicht lohnt sich den Darm zu prüfen, wegen Morbus Krohn, Colitis ULcerosa etc.

    Prüft auch Schilddrüse und Nebennierenhormone – sind auch für Allergiene und alndere Hautprobleme verantwortlich. So wurde meine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.

    Liebe Grüße und gute Besserung an alle!
    Lucy

  • das Beste, das ich bisher bei Neurodermitis belasteter Haut gefunden habe.

    Naturprodukte Schwarz – NeuroPsori Spezialpflege Creme, 100ml (Badartikel)
    Seit über 30 Jahren begleitet mich oben besagte „Krankheit“. Schulmedizinisch und auch alternativmäßig würde ich behaupten, alles durch zu haben.

    Die Neurodermitis war sehr schwer. Auf Cortison wollte ich dennoch nicht zurück greifen. Im Internet bin ich in einem Forum dann auf diese Creme aufmerksam geworden.

    Zur Probe hatte ich mir den 100ml Topf bestellt. Dadurch, dass die Neurodermitis so extrem war, war der Topf innerhalb von 3-4 Tagen leer. Allerdings hatte sich mein Hautbild schon um einiges gebessert. Creme also nachbestellt und nach ca. zwei Wochen fast erscheinungsfrei. Jetzt bestelle ich mir immer den 250 ml Topf ,genügt, nachdem ich jetzt sozusagen nur noch die rauhe Haut zu behandel habe, ca. 1-2 Wochen.

    Zur Creme,
    Ich persönlich finde, dass sie etwas stinkt. Anfangs hatte ich mit dem Geruch zu kämpfen, um ihn zu ertragen. Auch einigen Leuten in sehr engen Umfeld ist der Geruch nicht verborgen geblieben. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und ich rieche es nicht mehr.
    niele Nebenerscheinungen die ich oft bei Cremes hatte, blieben bis jetzt aus.Meist war es der Fall gewesen, dass ich eine Creme am anfangs vertragen habe und später die Haut mit unterschiedlichen Sachen reagiert hat. Die Neuropsori Creme verwende ich jetzt 6 Monaten und es ist alles bisher gut.
    Die Creme lässt sich leicht auftragen und zieht schell ein.
    Hat man sich vorher gekratzt, brennt die Creme leicht bei mir.
    Über die Kosten kann man unterschiedlicher Meinung sein. Ich persönlich finde die Creme nicht überteuert, Nein, bei dieser Creme handelt es sich im Endeffekt, für mich,um eine Notwendigkeit, die mir eine Lebensqualität zurück gegeben hat, die ich sonst nicht mehr hätte (So konnte ich nun seit ewiger Zeit, mal wieder ins Schwimmbad /Sauna gehen). 2011 wird es mir auch bestimmt möglich sein, T-Shirts zu tragen.Daher könnte der Hersteller sagen die Creme ist kaum bezahlbar, macht er aber nicht er läßt die Creme für jeden bezahlbar. Wenn man sich die Preise der Bestandteile ansieht und die Kosten der Herstellung rechnet finde ich man kann sie für den Preis nicht mal selbst herstellen.

  • Hallo!
    ich leide auch immer wieder unter atopischen ekzemen und habe vor etwa 3 jahren von meinem hautarzt ebenfalls PROTOPIC-salbe verschrieben bekommen (siehe eintrag von LUCY). diese wurde mir in der apotheke angerührt und hat wirklich gut geholfen, ist aber relativ teuer (so um die 50€ für 50ml, glaube ich – wird von der privaten versicherung auch übernommen, bei gesetzl. krankenkasse weiß ich das leider nicht).
    ich hatte vor allem am hals enorme beschwerden, die nach ein paar tagen schrecklichem brennen und mit stärker werdenden rötungen schließlich vollständig verschwunden sind, sodass ich über ein jahr beschwerdefrei war und nach einer erneuten behandlung über 2-3 wochen seitdem nie wieder ein ekzem am hals hatte!

    dieses anfängliche brennen und rotwerden hatte mir mein arzt vorher auch als „das muss so sein“ angekündigt und zur linderung auf kühlung mit eisbeuteln verwiesen. sonst hätte ich die creme sicher sofort wieder abgesetzt.

    ABER – ein großes ABER, auf das mich mein arzt leider NICHT hingewiesen hat: hautstellen, die mit dieser creme behandelt werden, dürfen NICHT IN DIE SONNE (gilt auch fürs solarium)!!! das muss unbedingt beachtet werden, weil die beschwerden sonst von jetzt auf gleich wieder in viel schlimmerer form auftreten und ähnlich brennen, jucken und rot werden wie zu beginn der therapie mit protopic und dann nur mit cortisonpräparaten gelindert werden könne. das gilt auch noch für einige zeit, nachdem die creme abgesetzt wurde, die Sonne sollte also vorsichtig „ausprobiert“ werden.

    FAZIT:
    die wirkung von protopic (ist verschreibungspflichtig, aber ohne cortison) ist sehr, sehr gut, wenn man…
    … die ersten tage das brennen und jucken erträgt
    … sonne und solarium meidet (auch noch mindestens 2 wochen nach der behandlung).

    liebe grüße und gute besserung an alle, die vor allem jetzt in der allergiesaison wieder besonders leiden!!
    Elania

    PS: Was mir auch sehr geholfen hat, waren umfangreiche allergietests. ich habe unter anderem sehr starke hausstaub- und tierhaarallergie, die meine neurodermitis extrem verschlimmern. also kein urlaub auf dem bauernhof, keine eigenen haustiere etc. und bettwäsche, gardinen, kleidung etc. häufiger waschen als gewöhnlich. das hilft 🙂

  • Hallo!
    ich leide auch immer wieder unter atopischen ekzemen und habe vor etwa 3 jahren von meinem hautarzt ebenfalls PROTOPIC-salbe verschrieben bekommen (siehe eintrag von LUCY). diese wurde mir in der apotheke angerührt und hat wirklich gut geholfen, ist aber relativ teuer (so um die 50€ für 50ml, glaube ich – wird von der privaten versicherung auch übernommen, bei gesetzl. krankenkasse weiß ich das leider nicht).
    ich hatte vor allem am hals enorme beschwerden, die nach ein paar tagen schrecklichem brennen und mit stärker werdenden rötungen schließlich vollständig verschwunden sind, sodass ich über ein jahr beschwerdefrei war und nach einer erneuten behandlung über 2-3 wochen seitdem nie wieder ein ekzem am hals hatte!

    dieses anfängliche brennen und rotwerden hatte mir mein arzt vorher auch als “das muss so sein” angekündigt und zur linderung auf kühlung mit eisbeuteln verwiesen. sonst hätte ich die creme sicher sofort wieder abgesetzt.

    ABER – ein großes ABER, auf das mich mein arzt leider NICHT hingewiesen hat: hautstellen, die mit dieser creme behandelt werden, dürfen NICHT IN DIE SONNE (gilt auch fürs solarium)!!! das muss unbedingt beachtet werden, weil die beschwerden sonst von jetzt auf gleich wieder in viel schlimmerer form auftreten und ähnlich brennen, jucken und rot werden wie zu beginn der therapie mit protopic und dann nur mit cortisonpräparaten gelindert werden könne. das gilt auch noch für einige zeit, nachdem die creme abgesetzt wurde, die Sonne sollte also vorsichtig “ausprobiert” werden.

    FAZIT:
    die wirkung von protopic (ist verschreibungspflichtig, aber ohne cortison) ist sehr, sehr gut, wenn man…
    … die ersten tage das brennen und jucken erträgt
    … sonne und solarium meidet (auch noch mindestens 2 wochen nach der behandlung).

    liebe grüße und gute besserung an alle, die vor allem jetzt in der allergiesaison wieder besonders leiden!!
    Elania

    PS: Was mir auch sehr geholfen hat, waren umfangreiche allergietests. ich habe unter anderem sehr starke hausstaub- und tierhaarallergie, die meine neurodermitis extrem verschlimmern. also kein urlaub auf dem bauernhof, keine eigenen haustiere etc. und bettwäsche, gardinen, kleidung etc. häufiger waschen als gewöhnlich. das hilft 🙂

  • Gruss an alle!!!

    Mein Sohn(8 Monate alt) leidet stark unter neurodermitis. Ich habe den Fehler gemacht und manchmal cortisonsalben verwendet, weil die Ärtzte und Uni-klinik dazu geraten haben, nun wirkt gar nichts mehr.
    Ich habe im internet über ZYSTUSsalbe gelesen.
    Hat vielleicht jemand damit erfahrung gemacht?
    Was kann ich sonst noch für meinen kleinen probieren?Will jetzt komplett weg von cortison.
    Ich wäre euch sehr dankbar für die antworten, denn bis vor 2 monaten hatte ich gar keine
    ahnung von dieser krankheit.
    Aber bitte keine werbung für irgendwelche prrodukte sondern nur erfahrung, schliesslich geht es hier um ein baby.

    Viele lieben dank im Voraus

    Gruß Marina

  • Naturkosmetik auf Basis von Naturmoor und Macadamianussöl
    sk-Naturkosmetik vertreibt exclusiv Moorli Cosmetics Naturkosmetik.
    Unsere Naturmoor-Produkte sind zu 100% Naturkosmetik.

    Alle Produkte sind frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen,
    enthalten keine Paraffine, Silikone oder andere Erdölprodukte
    und entsprechen den Kriterien des Prüfsiegels
    „Kontrollierte Natur-Kosmetik“ des BDIH.

    Unsere Produkte eignen sich auch hervorragend für sehr
    empfindliche oder zur Hautreizung
    neigender Haut ( z. B. Neurodermitis, Schuppenflechte )
    Negative Nebenwirkungen sind keine bekannt.

  • Kein Wundermittel aber eine wirklich gute Pflege ist NeuroPsori,hat mit mein Apotheker Empfohlen.
    Ich habe schon viele Produkte probiert aber kein anderes ausser Cortison hat bei mir so eine positive Wirkung.
    Ich benutze heute 3 Produkte aus der Serie, Die Basispflege, Hautöl für den Anal intimbereich und noch das BIO OMEGA Öl,ich habe seit Monaten fast keine Beschwerden mehr.
    Aber denoch muss man probieren ob man Sie verträgt vor allem sollte man aufpassen das man Sie nicht mit anderen Produkten mischt das kann zu Wechselwirkungen komme dafür kann aber die pflege nicht dafür ist man selbst verantwortlich.
    Ich bin der Meinung das es eine der besten ist die zur Zeit erhältlich ist.
    Fazit kein Brennen kein Jucken mehr sondern echt gut gepflegte Haut bei Neurodermitis.
    Hallo Mari !! das Hautöl und die Sensitive ist auch für Kinder geeignet.
    Mein Bericht beruht auf Erfahrung bin in eine Gruppe in der es auch Mütter mit Kindern gibt.

  • Hallo Mari,
    unsere nun schon fast 5 Jährigen Tochter hatte auch schon als Baby immer wieder ND Schübe. Da ich völlig gegen Cortison bin (nur im Notfall wenn nichts mehr hilft) suchten wir nach Alternativen. Meine Ärztin sieht das zum Glück genauso. Daher wurde eine Darmsanierung gemacht mit natürlichen Darmkulturen. Da war sie 6 Monate und noch voll gestillt. Es hat wirklich gut geholfen. Dazu diverse natürliche pflegeprodukte (muss man ausprobieren) aber vielleicht versuchst Du es ja mal mit einer Darmkur, oft haben Neurodermitis Patienten eine gestörte Darmflora. Wenn sie jetzt immer mal wieder Schübe hat machen wir wieder eine 3 Monatige Darmkur. Frag mal in der Apotheke oder beim Kinderarzt. Viel Glück und alles Gute Dina

  • Hallo!!

    Ich bin 25 Jahre alt und leide schon einige Jahre an Schuppenflechte!
    Hat jemand auch dieses Problem und eine Salbe oder Creme die hilft!!
    Wäre dankbar!!!
    lg angela

  • Bestens zu empfehlen ist das bisher noch wenig bekannte Sacha Inchi Öl aus Peru. (rein pflanzlich und höchst oxidationsstabil) Dieses Öl hat einen hervorragenden Gehalt an Vitamin A mit 680ug und Vitamin E von 17mg/100gr Öl. Auf Grund des hohen Anteils von mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega3=48%) (Omega6=36%) wirkt das Öl hervorragend gegen Neurodermitis. Aus eigener Erfahrung bestens zu empfehlen. Rötungen und Juckreiz sind weg. zu finden im Netz unter der Website- sacha-inchi-peru.de
    LG
    Reisa

  • Hallo,
    ich bin immer mal wieder auf der Suche nach guter Basispflege, da meine ND-Haut oft nach einigen Wochen mit demselben Produkt unverträglich reagiert.
    Bis vor kurzem habe ich gute Erfahrungen mit der MediPharma Olivenöl Haut-in-Balance-Reihe gemacht.

    Seit einigen Tagen benutze ich Körpermilch und Creme von A-Derma Exomega.
    Die Serie ist wohl noch recht neu, ich konnte auch im Internet noch keine aussagekräftigen Erfahrungsberichte finden. Bisher tut sie mir jedoch gut, der Wirkstoff wird aus jungem Hafer gewonnen.

    Hat hier evtl. schon jemand Erfahrungen mit der A-Derma Exomega-Serie?

    VLG Silke

  • Ich hab auch schon seit mehreren Jahren mit Neurodermitis zu kämpfen, meine Tochter (4) leider auch… :(. Bisher hat kaum etwas auf Dauer geholfen. Vor kurzem bin ich auch auf die Firma AureliaSan gestoßen, die Cremes auf Weihrauch-Basis machen. Die Neurelia Weihrauch-Creme hilft richtig gut bei Neurodermitis. Der Juckreiz ist fast weg und die Haut wird wieder schön glatt. Die Creme gibt es jedoch nur in Apotheken zu kaufen. Meine Tochter verträgt sie auch super!

  • Hallo,
    ich habe mal eine Frage, mein Neffe (1 Jahr alt) leidet ganz doll an Neurodermitis vor allem am Hals, Kniekehlen und in den Beugen vom Ellebogen…der Kleine weint viel und kratzt sich ständig alles blutig. So viel ich weiß wird der kleine auch mit Cortison eingecremt.
    Habe jetzt gehört das es eine Creme gibt die ca. 58 € kostet und nicht von den Krankenkassen übernommen wird.
    Hat jemand vielleicht eine Idee was es sein könnte?…möchte dem Kleinen gerne helfen. Aber ich weiß nicht wie sie heißst.

  • hallo!
    ich habe seit jahren starke neuro im gesicht! habe alles probiert ( cremes, diäten, therapien) und jetzt ein wundermittel gefunden!
    neobonsen silber creme, mit 20% nachtkerzenöl!
    ich habe seitdem gar keine schuppige haut mehr und es juckt wenig!

  • Schönen guten Abend,
    ich arbeite in einer Kfz-Werkstatt und habe Neurodermitis. Da meine Hände ständig diversen Stoffen ausgesetzt sind würde ich gerne mal wissen ob jemand Erfahrungen mit Hautschutzcremen (unsichtbarer Handschuh)gemacht hat und mir was empfehlen kann. Freue mich über jede Antwort und ein großes DANKESCHÖN im vorraus…….

  • PROTOPIC usw.? Sonne und Alkohol strickt vermeiden, sonst blüht ihr garantiert auf! Nur kurz anwenden, wie Kortison, bis die Entzündung abgeklungen ist. Für Kinder erst nach einem Schub bzw. Kortison anwenden, wenn die Haut nicht mehr so offen ist, denn die Salben brennen! Immer nur die niedrigste Dosis verwenden, nur kurz.
    Wusstet Ihr auch, dass Protopic, DOUGLAN und ELIDEL „CORTISON-ERSATZ“ sind. Die Schulmedizin hat je noch nichts menschenfreundlicheres für diese, für die ganze Familie, plagenden Hautkrankheiten. Die Nebenwirkungen von Cortison sind bekannt – dünne Haut, Gewebeschäden usw. Bei Protopic usw. aber auch schon. Hilft, weil es das !Immunsystem! und daher die Auslöser der Neurodermitis schwächt. Der Inhaltsstoff wird in hoher Dosis auch zB. bei Herztransplantationen verwendet. Nebenwirkungen bei längerer Verwendung: Lymphknotenschwellungen bwz. Lymphome=Tumore des Lymphgewebes.

    Meinem Sohn (3-ND seit der 7 Lebenswoche) tut zB. Avene Trixera+ Balsam recht gut (ich vertrags nicht-Haut wird schlechter), ich (41-ND seit der 6 LW) schmiere nur mehr Dipropar (Fettsalbe). Hab schon alle fast alle Salben, Bäder, Heilmittel, Heiler usw. durch. Homöopathie, eine verträgliche Pflegesalbe (muss man ausprobiere bzw. auch zwischen 2-3 abwechseln) und die Tipps von Lucy 2011 sowie oft ans Meer, das alles in Verbindung sind für uns noch immer bzw. immer wieder die Nr.1. Schulmedizin nur mehr im nicht mehr erträglichen Notfall und dann nur kurz Elocon oder Advantan.
    Meeresaufenthalte: die GKK zahlt ca. € 8,50 pro Tag dazu (Alter begrenzt-glaub bis 25 Jahre). Antrag beim Hausarzt auf Erholungsaufenthalt am Meer stellen!

    Alles Gute für ALLE !!!
    Hautkrankheiten sind einfach nicht einfach, aber wer nichts ausprobiert, kann auch nichts Passendes für sich finden!

  • Bei den Pflegesalben (im Gegensatz von Kortison oder Protopic usw.) würde ich erst die Salben der Hautärzte versuchen. Nur Rezeptgebühr,bei Verträglichkeit bzw. wenn sich die Haut danach gut anfühlt kann man auch 500 g Dosen oder mehr bekommen.
    So wie ich die Dipropar (ohne Parfumstoffe). Wenn die für nix sind kann man immer noch auf die anderen 1000 Pflegesalben zurückgreifen. Ist ja toll,dass so viele Konzerne es gut mit unserer Haut und mit deren Geldtasche meinen, oder? 🙂 Aber, es sind trotzdem gute dabei, wenige aber es gibt sie. Probe, wenn vorhanden, in der Apotheke verlangen bevor man sie teuer kauft!
    Ich halte auch nichts davon, wenn es heißt – erst kann die Haut schlechter werden und dann sieht man erst die Besserung – für mich unlogisch!

    Unsichtbaren Hautschutz hab ich auch schon versucht! Die Haut fühlte sich komisch an und sobald was Flüssiges drauf kam, hat der Schutz nachgelassen. Aber eine kurzfristige Möglichkeit. Dünne bzw. Vinyl Handschuhe (haben Ärzte und Verkäufer) sind nicht schlecht, kann man aber auch nicht durchgehend anlassen – mit der Zeit schwitzt man.

    Schaut auf diese´Seite eigentlich noch jemand rein?

  • Ich habe Neurodermitis an den typischen Körperstellen…Gesicht, Hals, Arme, Beine…
    Jedenfalls habe ich etwas zum täglichen Eincremen gesucht und endlich gefunden.
    Bei DM bin ich fündig geworden, durch meine Frau, die es mal ausprobieren wollte.
    Das Produkt heißt Balea Med Ultra Sensitive Körperlotion und kostet 2,45€ in einer 250ml-Flasche.
    Ich würde über Ergebnisse und Kommentare dazu freuen!
    Danke

  • Hallo an alle! Nach fast 12 Jahren Ruhe hatte ich jetzt letzte Woche wieder einen Schub. Es musste schnell eine reichhaltige Creme her. Hatte als Kind (laut Mama) gute Erfolge mit hochdosiertem Urea und Dexpanthenol also hab ich erstmal das geholt – aber als Studentin kann ich leider keine Unsummen für Pflegeprodukte ausgeben. Im Internet hab ich von zwei dm Produkten gelesen, die ich mir jetzt mal besorgt hab: balea med 15% urea Sofortpflege Milch (ca. 2, 50€) und Panthenol Schutz- und Pflegesalbe (ca 2, 00 €), außerdem noch balea med urea duschgel und shampoo. Soweit bin ich zufrieden bisher, der juckreiz hat sich jedenfalls schon stark gebessert .

  • Vorab ich bin 49 Jahre als voll in den Wechsekljahren und ich habe seit mehr als 12 Jahren immer wieder Hautauschlag ( Febr -April und Sept-Nov) meistens im Gesicht und Dekolteébereich…es konnte nie eine Allergie oder ND festgestellt werden die Dermatologen haben es immer mit einer Kortisoncreme oder mit Triam 40 als Spritze behandelt.
    Ging gut bis letztes Jahr…ein neuer Dermatologe diagnostiziert ND und eine Allgerie auf Duft und Aromastoffe er probierte unzählige Fertigsalben mit Avantan, und ohne Kortison Elidel, angerührte Salben, keine Salben, Antibiotika, Intensiv Balsam A-Derma aus.

    In der Notfallsprechstunde an einem Wochende weil mein Gesicht krebsrot gelühend und sehr stark angeschwollen war, wurde mir dann Kortison 250mg in die Vene gespritzt…1 Minute später dachte ich, ich hätte einen Herzonfakt so heftig reagierte ich auf das Zeug.
    Das einizige Gut nach nur 2 Tagen sah mein Geischt wieder einigmaßen normal aus…schlecht mein Blutdruck und mein Puls stiegen unheimlich an außerdemlöste es bei mir Panikattacken aus.

    Jetzt knapp 3 1/2 Wochen später sind die Nebenwirkungen weg aber auch der Hautauschlag im Gesicht meldet sich zurück…Avantan 0,1% sollte ich wieder nehmen wenn es zurück kommt hatte der Dermatologe gesagt…hat geholfen ca 1 Stunde jucken weg, dann sah ich wieder aus wie ein gekochter Hummer nur noch schlimmer alles brannte.

    Gestern abend habe ich mir dann auf die super trockene Haut ein normale Vaseline geschmiert und heute morgen wieder, die Entzündung ist zwar noch da aber es fühlt sich viel besser an, es ist nicht mehr so trocken und empfindlich.

    Ich bin ganz schön am Ende mit meinem Latein…suche jetzt nach geeigneten Pflegeprodukten und auch Sonnenschutz es geht ganz schön ins Geld.

    Gruß Marie

  • Hallo Marie,

    ich bin noch ganz am Anfang daher kann ich leider nicht alle Abkürzungen verstehen die Du benutzt hast, aber ich habe mit meinem Sohn das gleiche Problem – wir haben die Avantan einmal benutzt und danach sah er aus wie ein gekochter Hummer, es war einfach schrecklich! Ich habe einige Produkte von Kneipp und Weleda mit Nachterkze probiert, zur Zeit benutzen wir eine aus der Onlineapotheke und zumindest das Gesicht ist schon sehr viel besser geworden! Wenn Du Interesse hast schreib mir bitte dann kann ich Dir ein Foto von den Inhaltsstoffen schicken wenn Du magst, vielleicht hilft sie Dir ja auch so gut wie uns. LG Mimi ach und zum Baden nehmen wir Duschcreme mit Nachtkerze und Öl, daß hilft auch sehr gut.

  • Hallo,

    ich habe öfters Entzündungen auf der Haut und auch eine sehr trockene Haut an manchen Stellen und habe schon viele verschiedene Produkte ausprobiert. Vor kurzem hat mir ein Bekannter ein Spray von Noreiz empfohlen, welches bei mir persönlich sehr gut wirkt (besonders gegen den Juckreiz!)

    @Marie: für mich war auch wichtig, dass kein Kortison drin ist. so eine Hormonbehandlung muss ja nicht sein. Ich persönlich bin wirklich begeistert vom Akut-Spray von Noreiz. Das habe ich mittlerweile auch schon viele Male erfolgreich weiterempfohlen. Ich hoffe es hilft auch dir!

    Gruß
    Lena

  • Hallo ,
    ich hatte fast 40 Jahren ND. Habe fast alles hinter mir was es als Linderungshilfe gibt. Von Ernährung, Bestrahlung und jede Menge Kortison!!!
    Seit 5 Wochen bin ich nun komplett ohne ND dank der EP Derm Creme von Derma Innovo.Ich hätte es nicht mehr gedacht, dass es eine Creme gibt, die eine Heilung bewirkt!
    Die Creme gibt es nur dirket bei der Firma im Netz zu bestellen. 30 ml kosten 50€. Es lohnt sich!!!! ES ist wie ein Wunder nach all den Jahren. Ich habe nun ein neues Leben ohne Juckreiz, Kratzen und Stellen!!!
    Probiert es noch einmal mit dieser Creme und ihr werdet erstaunt sein! Es war auch mein letzter Versuch!!! Und nun ist alles weg!!!
    Ich danke Gott für diese Kräuter die dadrin stecken!!!
    LG Debby

  • Hallo Marie,
    ich sehe gerade, dein Eintrag ist schon ein paar Jahre alt. Hoffentlich ist alles wieder gut!
    Wenn nicht, dann probiere doch mal die Basis- und Intensivpflegecreme von Siriderma aus.
    http://www.siriderma.de
    Es gibt sie nur online zu bestellen und in ausgesuchten Apotheken.
    Ich benutze die Creme seit Jahrzehnten, weiss nicht, was ich ohne sie machen würde.

    Viele Grüße
    Michael