Neurodermitis Homöopathie

Neurodermitis & Homöopathie

Homöopathie bei Neurodermitis

In Zusammenarbeit mit Homöopathen, Ärzten und Naturheilpraktikern werden wir nun einige Artikel auf Neurodermitisportal.de veröffentlichen.

Der erste Beitrag kommt von Dr. Hartwig Richter, Arzt für Allgemeinmedizin und Homöopathie aus Wentorf bei Hamburg mit dem Titel: Klassische Homöopathie in der Therapie der Neurodermitis.

Wir freuen uns natürlich über Feedback.

Homepage von Dr. Hartwig Richter: http://homoeopathie-richter.de/

Was ist Homöopathie?

Homöopathie ist eine Richtung der Naturheilkunde, die davon ausgeht, dass alle Stoffe Spuren hinterlassen. Deswegen werden keine großen Dosen von Wirkstoffen, eingesetzt, sondern sie werden so stark verdünnt, dass sie chemisch kaum, oder nicht nachweisbar sind. Über die Homöopathie wird häufig gestritten und es gibt wahrscheinlich genau so viele Befürworter wie Gegner dieser Behandlungsmethode.

Was finde ich in dieser Kategorie?

Auf der linken Seite finden Sie einige unserer Artikel zu unterschiedlichen homöopathischen, oder verwandten, alternativen Therapien für Neurodermitis. Dort werden Sie auch über Gründe und Risiken der alternativen Therapien aufgeklärt.

Sollten Sie eigene Ideen haben, warum Homöopathie, oder warum sie nicht, gut ist, kontaktieren Sie uns, kommentieren Sie oder diskutieren Sie im Forum!

9 Reaktionen zu “Neurodermitis Homöopathie”

  1. Michi

    Hallo Renate! Wie lange hat das bei dir gedauert, die Neurodermitis loszuwerden? Ich habe sie schon seit über 30 Jahren (bin jetzt 33) und habe immer nur Cortison bzw. Elidel geschmiert. Nun mache ich seit August einen Cortison-Entzug mit Homöopathie. Und es ist echt soo mühsam, manchmal bin ich kurz davor, alles hinzuschmeissen. Nun wollte ich eben fragen, wie lange es bei dir gedauert hat. Würde mich auf eine Antwort sehr freuen! Mit vielen Grüßen!

  2. Monika Vinzelberg

    Hallo, ich leide seit vielen Jahren unter Neurodermitis und habe schon viele Crems mit
    Cortison verwendet, ohne Besserung. Der Juckreiz ist kaum mehr auszuhalten.Bei meinen
    Recherchen im Internet wurde mir immer wieder gesagt, dass ich die Neurodermitis NICHT mehr los werde.
    Doch hier habe ich zum ersten mal gelesen, dass doch Hoffnung auf Heilung besteht.
    Würde mich über einen regen Austausch von DENEN wünschen die die Neurodermitis erfolgreich bekämpft haben und besonders das “ WIE “ interessiert mich.
    Freue mich über eine Antwort!
    Mit vielen Grüßen Moni

  3. Tatiana

    Hallo! Es ist natürlich ein Glück, wenn man einen vertrauenswürdigen Homöopathen findet, der auch so ein Feingespür für Patienten hat. Sonst probiert man verschiedenes, was vielleicht nicht passt, weil der Arzt den Patienten nicht gut kennt oder sich mit seinem Problem nicht richtig auseinander gesetzt hat. Jeder Besuch kostet zwischen 70 und 120 EUR, wie lang man hier finanziell aushält, ist dann eine Frage.
    Neurodermitis ist wirklich eine seltsame Krankeit, ich war schon vorbelastet, daher hat meine Tochter einen starken Neurodermitis, leider war es mit 3 Jahren nicht vorbei, wie ich gehofft habe! jetzt sind wir 4. Nächste Woche probieren wir Blaulichttherapie, es hat den meisten Kindern geholfen, in der Praxis wo wir sind, hat allen geholfen, außer einem Mädchen.
    Monika, da ich vielleicht nicht so stark und meine Mutter an Juckreiz litten, kann ich folgendes sagen: das ist manchmal unergründlich, warum der Juckreiz auf einmal verschwindet.
    und auch Allergien, z.B. ich habe mich immer regelmäßig gekratzt, aber nicht so stark, nicht bis zum Blut, aber mein Bauch war nicht schön. Dann sind wir zum ersten Mal mit 10 Jahren zum Meer (Schwarzes Meer) gefahren (ich muss sagen, warum ich so lang am Meer nicht war: damals wohnte ich in Sibirien, also war es nicht leicht)und danach war alles abgeheilt! Für immer! Meine Schwester hatte Ekzem am Fuß, nach einem Spaziergang barfußig am ziemlich schmutzigen Strand vom gelben Meer in China war das auch weg.
    Wir waren oft schon am Meer mit meiner Tochter, aber das hat nicht wirklich geholfen, es war schon besser als im Winter, aber nicht optimal, wir haben in der Nacht Cortison verwendet.
    Probier im Sommer den Aufenthalt am Schwarzen Meer, das erwägen wir auch, dort waren wir mit der Tochter nicht, man sagt, es hat Schwefel oder Sulfat, vielleicht deswegen.
    Vermeide auf jeden Fall chemische Mittel (Putzmittel) oder bleib nicht dort, wo eine Wohnungsrenovierung stattfindet. Meine Mutter hat leider Rückfall nach einer Wohnungsrenovierung, ich glaube wegen Staub! Liebe Grüße aus Wien,

  4. Alex

    Per Definition kann Homöopathie bei keiner (organischen) Erkrankung mehr als ein Plazeboeffekt erreichen. Ich kann nur davon abraten etwa Geld auzugeben für Homöpoathische Mittel, und alle Kassen haben recht, die diese Stofeen nicht bezahlen und so ihre Kosten senken.

Einen Kommentar schreiben