Startseite » Das Team

Das Team

Auf dieser Seite möchten wir euch das Team hinter Neurodermitisportal.de vorstellen.

Administrator:
Max

Schreibt uns! Kontakt: info@neurodermitisportal.de  

Redaktion:
Helene
Janet
Jalla
Elli
Tati

Nach und nach werden wir hier mehr Informationen zum Team ergänzen.

14 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu verfassen

  • Meine Tochter (drei) leidet seit kurzem unter Neurodermitis.
    Der Hautarzt hat mir mitgeteilt das ich dagegn nichts machen könne da sie es von mir geerbt hat.
    Das einzige was ich machen könnte ist regelmäßig mit fetthaltigen cremes Linderung zu schaffen. Ich möchte gerne wissen, was ich machen kann und wer mir am besten dabei helfen kann dieses Problem bei uns beiden in den Griff zu bekommen! Bitte Helft mir ich möchte nicht das meine Tochter auch so unter diesem Problem leiden muß wie ich.

  • Hallo liebes Team,

    ich habe letzte Woche im Forum einen Beitrag geschrieben und bin „als Spammer“ erkannt worden und mein Account wurde gesperrt. Keine Ahnung, was da schief gelaufen ist, das ist leider auch schon zum zweiten Mal passiert.

    Könnt ihr meinen Account bitte wieder frei schalten? Wäre lieb, da ich gerne weiter dabei wäre.

    Grüße
    Jenny

  • Hallo liebes Team,
    als Firma Wasserkraft verkaufen wir seit Mai 2008 eine ganz besondere (weltweit patentierte) Duschbrause die zum ersten Chlor aus dem Wasser entfernt, zusätzlich Vitamin C und ätherische Öle dem Wasser beigibt und das Wasser belebt und vitalisiert. Diese Brausen verkaufen wir derzeit in Baden-Württemberg über den autorisierten Fachhandel.

    Nun haben unsere Sanitärhändler immer wieder von sehr positiven Reaktionen von Menschen mit Neurodermitis berichtet. Ein Hotel hat z.B. aufgrund der tollen Reaktion Ihrer Mitarbeiterin, alle Zimmer damit ausgestattet. Erst danach ist mir aufgefallen das mein Sohn, der auch Neurodermitis hat, schon lange keine Probleme mehr hat (ich habe die Brause seit Mai 2007 im Einsatz).

    Seit über 14 Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Thema Wasser und Gesundheit. Ich bin Realist genug um zu Wissen, daß die Brause nicht heilt! Aber sie unterstützt. Denn mit Wasser kommen alle fast jeden Tag in Berührung und Chlor ist generell nicht gut für die Haut.

    Die Brausen kosten kein Vermögen und machen echt Spass, weil der Wasserstrahl einzigartig ist und die Brause auch toll riecht.

    Unser Geschäft läuft sehr gut und wir haben jeden Monat Umsatzsteigerungen im zweistelligen Bereich.
    Finanziell geht es mir, als Geschäftsführer und Inhaber der Firma auch sehr gut, ich habe einen Job der mir Spass macht, uns gehört ein wunderschönes Haus, ich liebe meine Frau und habe viel Spass mit unseren Jungs (Zwillinge 9). Ich brauche kein Ferrari um glücklich zu sein, einen 5er BMW muß ich leider fahren weil es so erwartet wird (wenn Sie wissen was ich meine). Kurzum, ich bin dem lieben Gott dankbar, der mir so ein leben ermöglicht.

    Nun zum Thema: natürlich bin ich Geschäftsmann und möchte Geld verdienen (meine Familie ernähren). Doch in diesem Fall geht es mir in erster Linie um helfen. Ich würde die Brausen an besonders Betroffene Kinder auch spenden oder Betroffene Menschen die die Brausen ausprobieren möchten zu ganz speziellen Preisen (mit nahezu 0,- € Gewinn) verkaufen.

    Das ist kein Witz und auch kein Spass. Ich bin der Meinung mann sollte auch mal was „zurückgeben“ wenn man soviel Glück erfährt. Vielleicht können Sie mir dabei helfen.

    Gerne sende ich Ihnen nähere Unterlagen über die Brausen und medizinische Hintergründe darüber, die diesen Rahmen gesprengt hätten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Murat Sabri Cidic
    Wasserkraft

    Bischof-Keppler-Str.31
    74229 Oedheim

    Tel.: 07136 / 970210
    Fax: 07136 / 970211

  • @ Jenny, Sunseeker:

    Sorry für die Probleme die das Forum im Moment noch macht. Wir haben eine neue Forumsoftware gekauft und arbeiten noch an der Umstellung. Ich hoffe ihr wurdet bereits wieder entbannt?

  • Hallo liebe Hilfesuchenden zu dem Thema Neurodermitis und Allergien,

    ich falle einfach mal mit der Tür ins Haus: Ich bin Heilerin!

    Wer mich jetzt nicht gleich abwertet und weiterlesen möchte, den heisse ich herzlich willkommen.
    Leider hat das Wort „Heilen / Geistheilen“ für manche Menschen einen negativen Klang (ehrlich gesagt für mich manchmal auch, wenn ich sehe und höre, wie respektlos manche Menschen damit umgehen). Ich bin keine Hokuspokus-Tante. Ich bin sehr Bodenständig bei meiner Arbeit. Ich nenne mich nicht „Wunderheilerin“, denn Wunder kann ich nicht vollbringen. Ich mache auch keine Versprechungen, ich helfe Ihnen lediglich durch meine Behandlung, Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren (und Ihren Körper in den Zustand zu versetzen, der ursprünglich von der Natur vorgesehen wa), sofern Sie offen sind und glauben sich genug gequält zu haben!

    So, nun zu allen, die sich angesprochen fühlen:
    Es tut mir in der Seele weh, wenn ich daran denke, wie viele Menschen insbesondere Kinder sich mit ihren Symptomen herumquälen, Diäten machen, den Körper einschmieren wie eine Mumie und ich weiß nicht, was noch alles angeboten wird, die reinste Quälerei.

    Die medizinische Versorgung ist selbstverständlich unerlässlich, jedoch habe ich mit meiner Behandlungsmethode bereits einigen Betroffenen helfen können, die keine medizinische Hilfe mehr in Anspruch nehmen wollten,.

    Mein Extremfall war eine Junge Dame, 20 Jahre alt, die bereits seit ihrem 3. Lebensjahr an Neurodermitis litt, Bauch, Rücken, Hals und Arme waren übersäht mit grossflächigen roten Stellen und rauher Haut, ein ständiges Jucken und Kratzen waren ihre Begleiter; und nicht nur dass, sie hatte Angst vor Stress, welcher die Symptome verschlechterte (eine ironie, wenn man Angst vor Angst hat, die den Zustand verschlechtert) sowie ein ständiges zögern bei dem Griff zur Schokolade oder zu den Süßigkeiten.

    Schon in früherer Kindheit hat ihre Mutter div. alternative Methoden in Erwägung gezogen, jedoch hat nichts wirklich geholfen.

    Ich habe ihr Behandlungen in meiner Praxis angeboten, welche sie nach anfänglichem Zögern uns sehr kritisch angenommen hat. Sie stand, wie sie mir sagte, diesem „Hokus-Polus“ sehr kritisch gegenüber. Aber ihr Zustand zwang sie förmlich, diesen letzten Strohhalm zu ergreifen.

    Die Behandlungen habe ich 1 x pro Woche ca. 40 – 45 Minuten durchgeführt. Bereits nach der 3. Behandlung stellten sich erste Verbesserungen ein, bis zum endgültigen Abklingen dauerte es ca. 2 Monate, zum Stabilisieren wiederholten wir die Behandlung in grösseren Abständen, so wie sie es für richtig erachtete.

    Gestern erst traf ich sie nach längerer Zeit wieder und sprach sie auf ihre Neurodermitis an. Sie zeigte mir bereitwillig und fröhlich ihre Haut auf Bauch und Rücken. Diese war glatt wie ein „Kinderpopo“.
    Sie strahlte und erzählte, dass sie wieder alles essen kann. Nur wenn sie grossen Stress hat, dann bekommt sie vereinzelt kleine Stellen, ca. 50 Cent gross, mehr nicht, damit könne sie gut leben.

    Ich weise noch einmal darauf hin, dass ich hier nicht schreibe, um Werbung für mich zu machen, aber warum soll ich Ihnen nicht meine Behandlungsmethode nahe bringen um Ihr Leiden zu lindern!
    Viele Angebote werden im Internet gemacht, die sehr zwielichtig sind. Nicht jedes Produkt und Jede Behandlung helfen.

    Besonders leid tun mir Kinder, die sich sehr schwer tun, ihre Krankheit zu verstehen.

    Den Betroffenen, die bis hier hin gelesen haben, danke ich für ihr Interesse und ihre Offenheit.

    Für Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich kostenlos zur Verfügung. Auch können Sie sich vorab über mich ein Bild machen und mich auf meiner Website besuchen!

    Ihre Vera Schicht

    http://www.vs-mediale-hilfe.de

    PS: Ich werde diesen Beitrag auch noch in andere Foren stellen, da ich es mir, zur Aufgabe gemacht habe, Betroffenen zu helfen, wenn sie es möchten. Es ist an der Zeit, dass hier einmal ein wenig wachgerüttelt wird und sich die Menschen für neue Heilmethoden öffnen. Danke

  • Einen Tag online und schon als Spämmer identifiziert. *lol*… ich nehm’s mal als Zeichen hin, in’s Bett zu gehen, obwohl ich bekennender Nachtgiger bin. 🙂

    Aber der CrackerTracker kam bei mir bei fast jedem Beitrag. Nicht nur einmal, neiiiin. Meist 5 oder 10 mal.

    Gibt es keine andere Möglichkeit Spämmer fernzuhalten? Es gibt doch so MODs, wo man allerlei doppelt bei Anmeldung eintragen muß, zusätzlich dieses Fenster mit den bunten Zahlen… aber was red ich? Ich kenn mich nur mit dem Administrativem aus, nicht mit dem Technischen.

    Bitte wieder freischalten, Gruß und Kuß

    Regina

  • Hab mal gescrollt. Jenny schrieb im Mai, daß sie gesperrt wurde und Antwort kam im Oktober. Muß ich jetzt bis April warten, bis ich wieder freigeschalten werde?

    Leuteeeee, das kann’s doch nicht sein. Grad gestern und heute hatte und hätte ich wunderbar Zeit gehabt, mich ins Forum einzubringen, es tat mir gut, all die ähnlichen Leidensgeschichten zu lesen, die Infos und Hilfestellungen der einzelnen Betroffenen.

    Ab morgen hab ich wieder weniger Zeit, weil Artzttermine, Kellnern und Geburtstage anstehen. *grml*

  • viel wird geschrieben, viel wird angewendet, viel wird versprochen bezüglich der Behandlung von Neurodermitis. Insbesondere über die „wahren“ Wundermittel der Pharmaindustrie-, helfen letzlich tun die meisten nur dem Geldbeutel – indem dieser immer leichter wird.
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur raten vollkommen naturelle Produkte anzuwenden (jedenfalls ohne Cortison)
    Auch Arganöl habe ich probiert – null Besserung.
    Meine Errungenschaft lernte ich im Urlaub in Peru kennen, die mir bis zum heutigen Tag hervorragende Besserung brachte. Gott sei Dank, dieses Naturprodukt gibt es jetzt auch hier in Deutschlad zu kaufen. Es heisst SACHA INCHI ÖL und hat das höchste Fettsäurespektrum aller Pflanzenöle weltweit. Ein Naturheiler am Amazonas hat bei meinem Besuch dort meine Krankheit gesehen und hat mir noch während meines Urlaubs ein vollkommen neues Lebensgefühl gegeben. Heute habe ich keine Rötungen mehr, kein Juckreiz und vollkommen geglättete Haut. Ich hielt nie etwas von den sogenannten Natuheilern, heute weiss ich doch, dass die Natur der wahre Heilbringer ist – nicht die Pharmaindustrie. Dieses Produkt setzt am Kern der Krankheit an-, nämlich direkt in den Zellen. Sowohl von aussen wie innen. Ich würde mich freuen, wenn ich mit meinem Beitrag vielen von dieser Krankheit geplagten Menschen damit eine gute Empfehlung geben könnte. Im Internet erhältlich.

  • Neurodermitis geheilt

    Mein Sohn Mario hat mit 2 Monaten die Diagnose Neurodermitis vom Arzt bekommen (davor hatte er Babyakne).
    Anfangs war es so schlimm, dass er im Gesicht richtig offen war und teilweise
    blutete. Die Reaktionen anderer Leute waren sehr schlimm für mich, oh mein Gott wie sieht denn das Kind aus usw. Auch eine Vielzahl an gut gemeinten Ratschlägen prasselte auf mich ein – die ich auch alle im Laufe der Zeit ausprobierte. Vom Arzt gab es nur Cortison – dass ich aber nicht nehmen wollte, weil ich über die Nebenwirkungen bescheid wusste.
    Heut bin ich froh das ich nicht gleich Cortison geschmiert habe, sonst wäre es mir nicht möglich gewesen die Reaktionen der Haut auf meine einzelnen Versuche zu beobachten.

    Beim Besuch ist mir aufgefallen, dass er bei bestimmten Menschen mehr reagiert hat als bei anderen. Dadurch kam ich dann auf die Duftstoffallergie.

    Ich habe dann angefangen alles umzustellen: duftstofffreies Waschmittel, Duschgel, Haarshampoo, nur selten aufwischen (mehr Staub saugen), und natürlich keine Parfums, Duftkerzen – stäbchen usw.

    Ich habe alle Duftstoffquellen im Haus beseitigt, es ist wichtig wirklich jeden Vorhang, Bettwäsche, die gesamte Kleidung aller Hausbewohner mit duftstofffreien Waschmittel zu waschen. Auch Oma und Opa die mit dem Baby – Kleinkind viel Kontakt haben sollen umstellen. Mein Sohn hat in unserem Haus eine duftstofffrei und Chemikalien freie Zone in der sich seine Haut so gut erholt hat, dass er heute 5 Jahre keine Probleme mehr hat (eine richtige zarte Babyhaut).

    Die Umstellung ist nicht einmal ein großer Kostenfaktor wenn ich sie mit den Besuchen bei Homöopathen und Heilpraktikern vergleiche.
    lg johanna

  • Nun haben unsere Sanitärhändler immer wieder von sehr positiven Reaktionen von Menschen mit Neurodermitis berichtet. Ein Hotel hat z.B. aufgrund der tollen Reaktion Ihrer Mitarbeiterin, alle Zimmer damit ausgestattet. Erst danach ist mir aufgefallen das mein Sohn, der auch Neurodermitis hat, schon lange keine Probleme mehr hat (ich habe die Brause seit Mai 2007 im Einsatz).

  • Sehr geehrte Damen und Herren vom Neurodermitisportal,

    ich arbeite als freiberufliche Übersetzerin für die Firma MAPI in Frankreich, die verschiedene Dienstleistungen für die klinische Forschung erbringt.

    Zurzeit haben wir zwei sehr kurze Fragebögen (jeweils eine Frage mit Antwortoptionen) zum Thema Neurodermitis aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Die deutsche Übersetzung soll nun an Betroffenen getestet werden, um sicher zu gehen, dass alles korrekt verstanden wird. Dazu fehlen uns noch 2 Kandidat*innen für die Befragung. Wir können den Teilnehmern eine kleine Aufwandsentschädigung von 20,- Euro bezahlen. Die Interviews finden telefonisch statt und dauern ca. 5-10 min. Wir nehmen die Interviews auf (audio), sie bleiben jedoch anonym. Wir erheben mit unserer Befragung keine Daten, die Teilnehmer sollen keine Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten. Es geht uns lediglich um das sprachliche Verständnis der übersetzten Fragebögen.

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns unterstützen würden, indem Sie diese Anfrage an Ihre Mitglieder weiterleiten. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

    Mit den besten Grüßen

    Ulrike Efu Nkong