Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Allergien » Hausstauballergie / Milbenallergie » allgemeine Tips

allgemeine Tips

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 12 Teilnehmer. This post has been viewed 169 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar ZZZ vor 3 Jahre, 2 Monate. This post has been viewed 169 times

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #5797
    Avatar
    Helene
    Teilnehmer

    Sooo, der jungfräuliche erste Eintrag hier soll allgemeine Tips bei Hausstaubmilbenallergie enthalten! Ich fang mal an:

    – sog. Encasings (Überzüge) für Matratze, Bettdecke und Kopfkissen. Da können Milben und deren Kot (der ja die Allergie verursacht) nicht durch, und grade im Bett halten sich diese possierlichen Tierchen ja bekanntlich gerne auf. Die Encasings werden bei attestierter Allergie soweit ich weiß auch von der Krankenkasse übernommen (für eigenes und evtl. Bett vom Partner).

    – kein Teppich, sondern gut wischbare Böden, die man auch regelmäßig feucht wischen sollte.

    – keine offenen Regale und Pflanzen ➡ Staubfänger!

    – häufig lüften, vor allem auch im Winter.

    Sonst noch was? Hier rein damit!

    #18015
    Avatar
    laruku
    Teilnehmer

    Jetzt hab ich mal eine Frage.

    Eine Arbeitskollegin ist der festen Überzeugung, dass die Sache mit keinem Teppich total überholt ist. Teppich würde den Staub binden und nicht jedes Mal hochwirbeln, wenn man drüber läuft. Naja klingt für mich nicht sonderlich nachvollziehbar. Lieber schnell den Boden absaugen und wischen.

    Also hat se recht oder nicht? Damit se mir das nicht dauernd vorhalten muss 😛

    #18014
    Avatar
    Apfelkompott
    Teilnehmer

    das mit dem laminat und hdem hochwirbeln hab ich auch gehört. ich kann mir das schon vorstellen.

    #18016
    Avatar
    jigga
    Teilnehmer

    Für mich steht nach fast 20 jähriger Beobachtung folgendes fest:

    Teppich – geht gar nicht
    Laminat – pflege es als Hautkranker
    Fliesen – beste, wo gibt, aber kümmer Dich um die Staubreste.

    Es stimmt zwar, dass der Teppich die Staubkörner incl. Milben und deren Kot aufnimmt, aber letztendlich geht das ganze nach hinten los. Es gibt zwar ein paar Zerstörungsmittel, aber die beste Prävention ist immer noch: kein Teppich.

    Gruß,
    Matthias

    #18017
    Avatar
    MeckPomm
    Teilnehmer

    Hallo Milbengeplagte! Ich habe gerade im Internet einen interessanten Beitrag gefunden. Es geht um Wohnraumsanierung, Teppich, Heizung……
    Ich denke er paßt hier rein und nutzt euch ein bischen.

    allgemein http://www.allum.de
    speziell http://www.allum.de/index.php?mod=sanierung&s_id=11

    Gruß MeckPomm

    #18018
    Avatar
    Mamilein75
    Teilnehmer

    Hallo.Hab ne Frage. Mann kann Kuscheltiere 24h im Gefrierfach lagern und dann sind sie „ok“ für Allergiker.Wie oft soll man das wiederholen? Einmal die Woche? Und wie oft sollte man die normale Bettwäsche wechseln?
    Danke für eure Antworten, Anja

    #18019
    Avatar
    Mamilein75
    Teilnehmer

    habe nochmal gesurft wegen Milbenallergie ect. da steht immer „Astma, Heuschnupfen, Atemnot…“ aber nie was von Neuro oder Ekzemen?? Mach ich mich umsonst verrückt und Milbenallergie kann gar kein Auslöser sein??
    (Mein Sohn hat seit 6 Monaten starke Hautprobleme mit Superinfektion ect…Ist leider noch keine eindeutige Diagnose bei uns rausgekommen :-(( )

    Danke für eure Antworten, Anja

    #18020
    Avatar
    Mervelius
    Teilnehmer

    Hallöchen, seit neustem reagiert meine Haut nun auf Milben. ^^
    Dafür sind Gräser nun harmlos.

    Ich wollte zu den allgemeinen Tipps noch hinzufügen, dass es hilfreich ist, seine Bettwäsche oft zu waschen und am besten über 60°C, da dann die blöden Viecher sterben.
    Zum gut lüften: Es ist super hilfreich, wenn das Bett das ordentlich abbekommt und es so gut ausgelüftet wird.
    Außerdem kann man sich mal Gedanken machen, ob man sich desensibilisieren lässt gegen Milben – die Chance soll wohl nicht all zu rosig sein, aber vielleicht klappt es bei dem einen oder anderen.
    Ich nehme auch vor dem Schlafen immer zwei Cetirizin-Tabletten, dann geht das in der Nacht und morgens jucken die Arme nicht so doll. Außerdem nehme ich Tannosynt – das ist eine entzündungshemmende Creme. Wirkt bei mir nur mäßig. Die Ekzeme gehen minimal zurück.

    #18021
    Avatar
    dieceptor
    Teilnehmer

    Ich habe zu Hause Anti-Allergiker-Fliesen und bin damit super zufrieden. Hatte vorher Teppich, das ging einfach gar nicht.
    Cetirizin gehören zu meinen Standardnaschereien vor dem Schlafengehen, damit ich gut schlafen kann ohne mich kratzen zu müssen.

    Habe allerdings darüber hinaus was Bettwäsche oder so angeht noch nicht viel gemacht. Meine Krankenkasse hat mir mal so Unterbezüge angeboten, aber dafür hätte ich mich durch einen Arztbesuch quälen müssen, für den ich keine Zeit hatte und dann ist es im Sande verlaufen.
    Hat da jemand von euch Erfahrungen?

    #18022
    Avatar
    Mondlicht
    Teilnehmer

    Tja, hier kann ich als geplagte Neurodermitikerin mit allen möglichen Allergien auch was dazu schreiben…

    Die Sache mit dem Teppich: Teppich hält zwar Staub und sonstiges fest, ist aber deutlich schwerer zu reinigen! Meine Erfahrungen mit glatten Boden sind viel besser! Regelmäßiges säubern inklusive!

    Bett-Encasings: Grauenhaft! Zwar werden die Milben und deren Kot (auf den man ja allergisch reagiert!) erfolgreich eingeschlossen – aber diese Bezüge bringen mich zum Schwitzen, sodass die Haut ziemlich leidet. Also habe ich mein eines Problem zwar gelöst, aber ein anderes wieder hochgeholt…

    Besser: Bettzeug regelmäßig waschen. Auch den Matratzen-Überzug! Habe beim Kauf meiner Matratze drauf geachtet, dass er waschbar ist. Spätestens alle zwei Monate jage ich ihn durch die Waschmaschine bei 60 Grad. Ebenso die Bettdecke und das Kissen.

    Ist zwar ein bisschen mehr Arbeit – aber das Klima in meinem Schlafzimmer ist wunderbar *freu*

    #18024
    Avatar
    Papierchen
    Teilnehmer

    Ich und die Hausstaubmilben sind auch keine Freunde.

    Die Encasings werden nur z.T. von der Kasse bezahlt, bei mir war es nur das für die Matratze, den Rest habe ich selbst gezahlt (hielt sich preislich in Grenzen).

    Für ein paar Monate ging es mir deutlich besser, nachdem alles „eingetütet“ war. Dann ging es wieder bergab. Insofern bin ich zwiegespalten. Ich versuche es jetzt mit Milbenspray.

    #18026
    Avatar
    ZZZ
    Teilnehmer

    Hallo Papierchen,
    na und? Welche Erfahrung hast du mit Milbenspray?

    #18025
    Avatar
    Papierchen
    Teilnehmer

    Hallo ZZZ,
    bisher noch keine signifikanten Erfahrungen. Beim Bett finde ich es inzwischen auch hilfreicher, es oft zu waschen. Aber, wie gesagt, zu Anfang haben mir die Encasings SEHR geholfen.
    Das Spray nutze ich vor allem für schwer waschbare Dinge (Sofas, Läufer). Angeblich hilft es sehr gut… Kostet aber auch ordentlich!
    LG
    Papierchen

    #18023
    Avatar
    Shizuoko
    Teilnehmer

    Hat jemand Erfahrung mit Neembaumöl gemacht?… Ich find die Vorstellung furchtbar dieses stinkende Zeug in mein Bett zu sprühen. Wenns allerdings hilft bin ich bereit einen Kompromiss einzugehen.:D

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.001
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.793
Thema-Schlagwörter
0

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.001
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.793
Thema-Schlagwörter
0