Arganöl

Arganöl bei Neurodermitis und Allergie

Was ist Arganöl?

Arganöl ist eines der wertvollsten und reichhaltigsten pflanzlichen Öle der Welt. Es wird aus dem Arganbaum (Argania spinosa) gewonnen, einem der ältesten Bäume der Erde. Arganbäume findet man heute nur noch im Südwesten von Marokko.

Warum Arganöl?
Als besonders natürliche Pflege der Haut hat sich aufgrund neuester Forschungsergebnisse Argan-Hautöl erwiesen. Das naturbelassene Öl überzeugt durch seine einzigartige natürliche Kombination wertvoller Inhalts- und Wirkstoffe. Die Anwendung von Argan-Hautöl reduziert den „oxidativen Stress“, der durch Freie Radikale ausgelöst wird. „Freie Radikale“ entstehen als Folge biochemischer Prozesse im Körper, etwa durch die UV-Strahlung, Ozon, falsche Ernährung und nicht zuletzt durch das Einatmen von Zigarettenrauch, sie fördern den Hautalterungsprozess und erhöhen das Krebsrisiko.

 
 
 

Arganöl – Produkte im Preisvergleich

Arganöl
Arganöl von Velag Pharma
125ml
 
Beschreibung:
Arganöl ist gut geeignet für die Pflege von Haut und Haaren. Die beruhigenden Inhaltsstoffe haben eine positive Wirkung auf sensible, gereizte und verunreinigte Haut. mehr Informationen hier…


Apotheke Preis Versand versandfrei ab gesamt
doc-morris 14,71 € 4,95 € 25,00 € 19,66 € zum Shop
shop-apotheke 15,56 € 3,95 € 19,00 € 19,51 € zum Shop
zur-Rose 16,35 € 3,95 € 25,00 € 20,03 € zum Shop
apo-rot 13,77 € 4,50 € 40,00 € 18,27 € zum Shop
aliva 13,73 € 4,95 € 20,00 € 18,68 € zum Shop

 
 

Arganöl-Koerper-Lotion
Arganöl Körper Lotion Argand’Or
150ml
 
Beschreibung:
Die Arganöl Körperlotion wird aus Basis des wertvollen Arganöls hergestellt und dient als besondere Hautpflegecreme gegen Neurodermitis. mehr Informationen hier…



 

Apotheke Preis Versand versandfrei ab gesamt
shop-apotheke 17,65 € 3,95 € 19,00 € 21,60 € zum Shop
zur-Rose 17,65 € 3,95 € 25,00 € 21,60 € zum Shop
apo-rot 16,65 € 4,50 € 40,00 € 21,15 € zum Shop

 
 

Arganöl-Pflegecreme
Arganöl Pflegecreme Agand’Or
50ml
 
Beschreibung:
Das in der Pflegecreme enthaltene Arganöl beinhaltet einen großen Anteil an essenziellen Fettsäuren sowie Vitamin E. Aufgrund dieser Tatsache, wird ein körpereigener Hautschutzfilm aufgebaut, das Gleichgewicht der Haut reguliert und der natürliche Hautstoffwechsel wird unterstützt. mehr Informationen hier…


Apotheke Preis Versand versandfrei ab gesamt
doc-morris 21,15 € 4,95 € 25,00 € 26,10 € zum Shop
apo-rot 23,33 € 4,50 € 40,00 € 27,83 € zum Shop
aliva 19,74 € 4,95 € 20,00 € 24,69 € zum Shop

 
 
 

Weitere Infos zu Arganöl:

Die Inhaltsstoffe von Arganöl
arganoel

Arganöl enthält mehr als 80 Prozent ein- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Alpha- und Gamma-Tocopherole(Vitamin E), Linolsäure und Phytosterole, die für ihre antioxidative Wirkung bekannt sind und gerade bei Neurodermitikern ein Segen für die trockene Haut sein können. Der Linolsäure- und Oleinsäureanteil ist um einiges höher als bei Olivenöl. Aufgrund des natürlichen hohen Gehaltes an Antioxidantien und Vitamin E kann Argan-Hautöl Hautirritationen entgegenwirken und wird deshalb bei Haut-Problemen therapiebegleitend empfohlen. Die traditionelle marokkanische Medizin kennt die Anwendung von Argan-Hautöl u.a. bei Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte. Bei der Pflege empfindlicher Kinderhaut oder bei der Behandlung von Windpocken hat sich Argan-Hautöl ebenfalls bewährt. Wichtig: Argan-Hautöl sollte naturbelassen und auf keinen Fall desodoriert (mit heißem Dampf behandelt) oder mit anderen Ölen vermischt sein.

Die Pressung/Herstellung von Arganöl
Die Berberfrauen der U.C.F.A. (Union des Coopératives des Femmes de l’Arganeraie) sind die Spezialistinnen in Sachen Arganöl. Sie pressen ihr Öl seit Generation

en per Hand mit Steinmühlen und geben diese Tradition wieder an ihre Töchter weiter. Die Frauen und Mädchen ziehen mit Eseln durch die Arganhaine und sammeln die Nüsse. Dabei sortieren sie fehlerhafte oder gar faule Kerne sofort aus, was die sehr gute Qualität von handgepresstem Öl garantiert. Die Schale der Nuss wird zwischen zwei Steinen aufgeschlagen, danach werden die Mandeln in altbewährter Tradition mit Steinmühlen von Hand gemahlen.

Vielseitige Anwendung – dermatologisch mit „sehr gut“ bewertet.
Die wertvollen Inhaltsstoffe machen Argand’Or Argan-Hautöl, neben der Wirkung bei dermatologischen Problemen, gleichzeitig zu einem natürlichen Anti-Aging-Pflegeöl. Regelmäßig angewendet hat es nicht nur eine regenerierende Wirkung, es beugt auch der Hautalterung vor, spendet zudem Feuchtigkeit und wirkt positiv auf die Hautspannung. Sanft einmassiert, zieht es schnell ein und hinterlässt keinen fettigen Film auf der Haut. Es hilft sogar, wenn man im Sommer einmal etwas zuviel Sonne abgekommen hat. Auf Basis dieses wertvollen Öls hat Argand’Or eine Arganöl-Pflegecreme und eine Arganöl-Bodylotion entwickelt. Alle Produkte sind zertifizierte Naturkosmetik ohne Tierversuche. Die Wirkung wurde von DERMATEST allergologisch und dermatologisch mit „sehr gut“ bewertet.
 
Dermatest ZertifikatArganöl in der Küche.
Internationale Sterneköche haben das „Gold Marokkos“ längst entdeckt. Schon wenige Tropfen sorgen für eine raffiniert fein-nussige Note. Ob über gegrilltem Gemüse, Fisch oder Fleisch oder als Bestandteil im Salat-Dressing hat Arganöl mittlerweile auch bei den heimischen Sterneköchen einen festen Platz in der Küche.

Weitere positive Nebeneffekte des Arganöls:
Arganöl hat neunmal mehr Radikalenfänger (Antioxidantien) als viele andere hochwertige Öle. Eine an Patienten durchgeführte Studie ergab zudem, dass der regelmässige Genuss von Arganöl cholesterinsenkend wirkt, die Gefäße erweitert und die Durchblutung verbessert. In der Krebsforschung werden seit langem Stoffe aus dem Arganöl, wie Gamma-Tocopherol, Schottenol oder Spinasterol in der Krebsvorbeugung und –behandlung eingesetzt. Auch bei der Vorbeugung unschöner Narbenbildung Behandlung von Narben, z.B. nach Operationen mit Argan-Hautöl hat zu guten Ergebnissen geführt.

Fair und nachhaltig: Hautpflege mit gutem Gewissen.
Die Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) und das deutsch marokkanische Unternehmen Argand’Or kooperieren im marokkanischen Biosphären-Reservat Arganeraie, den letzten natürlichen Arganbaumbeständen in Marokko. Für die Erhaltung dieses Kulturgutes zum Nutzen der Berberfamilien setzen sich Argand’Or und GTZ ein.

„Ohne die Hilfe der GTZ beim Aufbau unserer Kooperativen und ohne das soziale und nachhaltige Engagement von Argand’Or für unsere Familien, könnten wir weder handgepresstes Arganöl in seiner höchsten Qualitätsstufe herstellen, noch die traditionellen Strukturen unserer Stämme aufrecht erhalten“, sagt Fatima Amehry, Präsidentin der UCFA (Union des Coopératives des Femmes de l’Arganeraie).

In diesem Dachverband haben sich 22 Kooperativen mit rund 1.000 Frauen zusammengeschlossen, um das hochwertige Arganöl aus dem Biosphärenreservat zu gewinnen. Argand’Or und die Experten der GTZ haben in den letzen Jahren beispielsweise ein anerkanntes Qualitätssicherungssystem (HACCP) für handgepresstes Arganöl eingerichtet, Schulungen und Ausbildungsmaßnahmen für die Frauen durchgeführt und ein umfangreiches Aufforstungsprogramm für den vom Aussterben bedrohten Arganbaum gestartet. Unterstützt wird dieses soziale Engagement von Argand’Or durch bekannte Spitzenköche wie Johann Lafer, Sarah Wiener und den TV-Koch Stefan Wiertz. Auch die Schauspielerin Hannelore Elsner schätzt und fördert das Argand’Or Projekt.

Kriterien beim Kauf von Arganöl
Beim Kauf von Arganöl sollte man darauf achten, dass das Öl schonend hergestellt und möglichst handgepresst ist. Eine Bio-Zertfizierung ist selbstverständlich. Auf keinen Fall sollten irgendwelche Vitamine oder Duftsstoffe „beigesetzt“ sein. Dies ist häufig bei desodorierten Ölen der Fall. Mit dem chemischen oder technischen Verfahren der Desodorierung werden häufig minderwertige Pflanzenöle aus 2. und 3. Pressung mit heißem Dampf behandelt (bis 380 Grad), um Beeinträchtigungen durch Verschmutzung oder schlechten Geruch zu entfernen. Bei diesem Verfahren gehen allerdings auch die empfindlichen Vitamine und andere wertvolle Inhaltsstoffe verloren, weshalb dann hinterher wieder Vitamine zugefügt werden müssen. Dieses Verfahren ist zwar rechtlich zulässig, das Ergebnis kann allerdings nicht mehr als naturbelassen bezeichnet werden. Es empfiehlt sich daher auf Marken-Arganöle mit nachweislich kontrollierter Herstellung und entsprechenden Zertifikaten zurückzugreifen.



 
 

Einen Kommentar schreiben