Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Neurodermitissymptome » Juckreiz

Juckreiz

Dieses Thema enthält 41 Antworten und 28 Teilnehmer. This post has been viewed 425 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Thommi01 vor 11 Monate. This post has been viewed 425 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #5193
    Avatar
    charly
    Teilnehmer

    Hallo zusammen

    Ich bin derzeit meinem Juckreiz auf der Spur,diese Erscheinung hält ja generell bei allgemeinen Hautreaktionen Einzug und verursacht Kratzen – Offene Wunden – Bakterielle Entzündungen u.ä. oder eben ein positives Gefühl beim Überreizen der Haut resp. beim Abheilen der Haut….

    Interessant ist auch, das scheinbar diese Erscheinung wissenschaftlich noch nicht ganz erforscht ist und unterschiedliche Thesen das eine oder andere darlegen.

    Ist euch schon aufgefallen das als Nebenwirkungen von Allergenen, Hystamienen, Hautsalben und ähnlichem immer auch Juckreiz angegeben wird? Also nehme ich etwas gegen Rötungen und Jucken zum danach noch mehr zu jucken 😯 😀

    Das Kratzen, oder bei mir „hilft“ auch einfach das feine Streicheln der Haut, um das Gefühl des „Juckens“ zu überspielen.

    Jeder Mensch reagiert anders unsere Haut als grösstes Organ sowieso, wie juckts bei euch?

    #10424
    Avatar
    Laura
    Teilnehmer

    also mein jucken behandel ich in drei stufen:
    erstens: halicar-salbe
    zweitens: apfelessig – jenachdem verdünnt bis pur
    und wenn das alles nichts bringt: cortison.

    wenn es richtig akut ist, hilft eh nichts anderes. ich hatte mir immer eingebildet, mit homöopatie mehr zu erreichen. aber mein körper nimmt das scheinbar gar nicht an, wenn er so am toben ist….

    lg laura

    #10423
    Avatar
    azzurro
    Teilnehmer

    Hallo Ihr alle!

    Mit dem Juckreiz ist es ja so eine Sache, es gibt viele verschiedene Formen und so richtig super hilft halt leider nichts. Bei mir hilft ein bisschen:

    – Antihistaminika: Helfen bei mir eigentlich kaum; Nebenwirkungen (wie verstärkten Juckreiz) spür ich zwar nicht, aber eine geniale Linderung auch nicht gerade. Bei mir war eigentlich eher der einschläfernde Effekt gut: Starke Mittel, z.B. Dibondrin, machen müde – d.h. dass ich nachts tiefer schlafe und mich deshalb weniger kratze!
    – Tricks: Bei schlimmem Juckreiz am ganzen Körper, wenn man sich die ganze Haut runter kratzen möchte und nicht mehr aufhören kann, ist es am besten sich irgendwie anzulenken. Ich stehe dann auf (und bleibe nicht im warmen Bett liegen), gehe aufs Klo, mach das Fenster auf und stelle mich in die kühle Lust, denke an was anderes, creme mich ein, halte die Gliedmaßen unter eiskaltes Wasser (überhaupt: Kühlung hilft bei mir!)…
    Streicheln hilft auch gut (und ist umso schöner, wenn’s der Partner macht!)…
    Und Atemtechniken: also entspannen, tief durchatmen, den eigenen Atem beobachten und die Aufmerksamkeit weg von Haut oder der juckenden Stelle auf die Atmung verlegen…
    – kurze Fingernäfel: Man muss sich eben selber betrügen; ich schneide meine Fingernägel so kurz wie irgendwie möglich und feile sie noch ab, so dass ich dann eigentlich gar nicht richtig kratzen kann, da ich keine Nägel habe. In akuten Phasen habe ich das täglich gemacht, damit ich nachts nicht im Halbschlaf alles aufkratze.
    – Histaxin: eine Creme, die es nur in Österreich gibt anscheinend, aber vielleicht kann man das mittlerweile auch per Internet bestellen? Ist sicherlich sinnlos bei großflächigem Juckreiz, hilft mir aber ein wenig an kleinen Stellen, die ich gerade am liebsten blutig kratzen möchte.

    Ich glaube, viel mehr kann man leider bisher bei Juckreiz nicht tun – die Medizin weiß wohl auch nicht weiter!
    lg
    azzurro

    #10428
    Avatar
    Manna
    Teilnehmer

    Wenn ich meine Haut leicht streichel, so wie du es machst, Charly, kriege ich den totalen Kolla. Fängt dann leider total an zu jucken.

    Ich kann mit der Kühlung der Haut besser was anfangen. Einfach ein paar Kühl-Packs drauf und gut ist.

    Diese Fenistil-Dragees sind totaler Bullshit, da ich auf die auch noch eine allergische Reaktion hatte.

    #10430
    Avatar
    werde-wesentlich
    Teilnehmer

    Fenistil ist doch glaube ich ein Antihistaminika der „alten“ Art. Die haben mich super müde gemacht, daß ich den ganzen Tag nur schlafen wollte.

    Die „neuen“ Antihistaminika vertrage ich besser, ich nehme immer Zyrtec. Ein bißchen sedierend sind die auch, aber das dämpft wenigstens den Juckreiz etwas.

    #10426
    Avatar
    symbiose
    Teilnehmer

    also wenn es mich kratzt, werde ich immer von meinem freund gestreichelt 😛
    streichel ich mich selber, fange ich langsam und dann eben doch immer heftiger an mich zu kratzen… ich bin zu undiszipliniert… 😉

    #10429
    Avatar
    Manna
    Teilnehmer
    symbiose wrote:
    streichel ich mich selber, fange ich langsam und dann eben doch immer heftiger an mich zu kratzen… ich bin zu undiszipliniert… 😉

    Das habe ich auch immer wieder versucht. Auch mit keinem Erfolg. Ich nehme sogar scharfe Gegenstände … 🙄 …

    Zu den Fenistil Dragees … hat mein Arzt mir damals so mitgebeben … kein Wunder, dass da nichts bei rumgekommen ist.

    #10431
    Avatar
    werde-wesentlich
    Teilnehmer

    Das mit dem Kratzen habe ich irgendwann mit mir ausgemacht und einigermaßen „erledigt“.

    Nachdem ich immer und immer wieder durch mein Kratzen meinen Hautzustand verschlimmert hatte, habe ich mir einmal richtig intensiv bewusst gemacht, daß ich selber dadurch alles nur noch schlimmer mache und daß ich wenigstens mit dem Kratzen aufhören muß.

    Und in den darauffolgenden Wochen habe ich es mir abgewöhnt, was ziemlich hart war, weil sich die Gewohnheit ja schon tief eingegraben hatte.

    Aber man muß immer wieder geduldig mit sich selbst sein. Immer wenn man sich beim Kratzen erwischt, sofort aufhören und ganz bewusst entspannen. Immer und immer wieder…

    Seit einigen Jahren kratze ich nur noch selten (nachts meistens unbewusst), aber es hält sich in Grenzen und ich kratze nichts mehr blutig!!!

    Wenn ich kratzen MUSS, streiche ich stattdessen mit der flachen Hand über die Stelle.

    Es lohnt sich immer, das Kratzen weitestmöglich zu minimieren – und wenn man es geschafft hat, kostet die neue GEWOHNHEIT keine Energie mehr!

    #10425
    Avatar
    MarionR
    Teilnehmer

    Mit Fenistil-Tropfen hatte ich ein weniger schönes Erlebnis zu Uni-Zeiten: Hatte den ganzen Tag gelernt, es war kurz vor einer Prüfung. Vorm schlafen gehen ein paar Tropfen Fenistil, wie vom Arzt verordnet. Und am nächsten Tag konnte ich mich an das, was ich mühevoll gelernt hate kaum noch erinnern. Wie nach einem Vollrausch-nur dass ich weder Rausch noch Party o.ä. hatte.

    Zur Zeit versuche ich gerade Schüssler Salze, Nr. 6, 7 und 11. Testergebnisse werden dann berichtet.

    Cetirizin nehme ich sehr gerne abends, gegen die Juckattacken im Bett. Wirken gleichzeitig gegen den Juckreiz und als Schlaftablette.

    Diese Tricks, die man den Kindern so beibringt, wie Kratzklötzchen, Stofftier kratzen usw bringen leider garnichts. Streicheln ist angenehm aber nicht immer machbar. Selbstbeherrschung funktioniert in Gegenwart vom Chef oder von Patienten ganz gut, alleine zu Hause wirdds aber schwierig.
    Am schlimmsten kratze ich mich aber in der Nacht, auch an Stellen wo ich normalerweise gar nicht hinkomme.

    LG Marion

    #10422
    Avatar
    charly
    Teilnehmer

    Hallo zusammen

    Schüssler Salze, die wurden mir auch schon empfohlen. Die Prospekte habe ich studiert…ich schaffte es zeitlich nur noch nicht ganz, die Mittel zuzulegen und zu testen

    bin gespannt 😉
    lg charly

    #10427
    Avatar
    symbiose
    Teilnehmer

    ja, das mit den kratzen an stellen wo man sonst nicht hinkommt kenn ich sehr gut… wenn es erstmal richtig juckt, bekommt man den schmerz gar nicht mehr mit und ist gelenkig wie ne drahtbrezel… schon komisch sowas…

    #10421
    Avatar
    Max
    Teilnehmer
    MarionR wrote:
    Cetirizin nehme ich sehr gerne abends, gegen die Juckattacken im Bett.

    Juckreiz nachts und im Bett… Dafür könnte man eigentlich ein eigenes Thema aufmachen. Ich jucke mich im Moment fast nur noch nachts (ein Zeichen dafür, dass mein Schub zurückgeht). Ich glaube fast jeden von euch juckt es nachts am Meisten, oder? Stichwort Bettwärme.

    #10419
    Avatar
    Anonym
    werde-wesentlich;8003 wrote:
    Wenn ich kratzen MUSS, streiche ich stattdessen mit der flachen Hand über die Stelle.

    Nur alleine über die juckende Stelle zu streicheln, ist bei mir schon der Anlass, mich zu kratzen.

    Vielleicht wären Massage an den Stellen oder Kniffe richtig.

    Man hat mir mal gesagt: wenn es juckt, dann heilt die Wunde.

    #10432
    Avatar
    kala
    Teilnehmer
    Pulverturm;22249 wrote:
    Man hat mir mal gesagt: wenn es juckt, dann heilt die Wunde.

    *LOL*
    Selten so gelacht!

    Das haben unsere Urururgroßeltern schon zu ihren Kindern gesagt. Ich kenn den Spruch auch, aber das ist echt makaber, einem Neurodermitiker Hoffnung auf „Heilung“ zu machen, aufgrund des JUCKENS!
    Wenn eine Wunde heilt, dann juckt es auch, weil die haut sich zusammenzieht und neu bildet, um die Wunde zu schließen. Das hat aber nix mit Neurodermitisjucken zu tun.

    Das bei dieser Hauterkrankung zu behaupten, ist absoluter Quatsch mein ich.

    #10420
    Avatar
    Anonym

    OK, wieder was Neues gelernt. 🙂 thx.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 42)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.003
Foren
32
Themen
4.036
Antworten
39.794
Thema-Schlagwörter
0