Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Allergien » Tierhaarallergie » Katzenhaarallergie

Katzenhaarallergie

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #8066
    AvatarViktoria
    Teilnehmer

    Hey ihr Lieben!

    Nun müssen mir mal kurz die Allergiker helfen. Ich bin eine Katzenliebhaberin und wollten mir auch schon seid Jahren eine Katze zulegen.

    Ich bin zum Übergang mit meinem Freund in die frisch renovierte Eigentumswohnung meiner Eltern gezogen. Wir haben uns gedacht, dass es jetzt der perfekte Zeitpunkt sei das wir uns endlich das Kätzchen anschaffen und haben erst Gestern eine von ner bekannten nach Hause bekommen.

    Nun sträuben sich aber meine Eltern total dagegen, da mein Stiefvater eine starke Katzenhaarallergie hat. Sie meinen wenn meine Eltern eines Tages in diese Wohnung einziehen,müsste man die Wohnung komplett neu sanieren, da die Katze ja ihre sog. „Spuren“ hinterlässt.

    Stimmt das denn? Kennt ihr euch so weit aus? Ich wäre auch bereit die Wohnung dann professionell reinigen zu lassen.

    Bitte um schnelle Antwort. Liebe grüße

    #45131
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Hallo Viktoria,
    Katzen hinterlassen tatsächlich ihre Spuren, und starke Allergiker können durchaus noch reagieren, auch wenn die Katze dann längst ausgezogen ist und die Wohnung renoviert wurde.

    Wenn es die Wohnung Deiner Eltern ist, in die sie mal selber einziehen wollen, solltest Du auf die Katze verzichten. Oder Ihr sucht Euch eine andere Wohnung, wo dann auch eine Katze einziehen könnte.

    Was aber auch zu bedenken ist: Dein Vater könnte Dich mit einer starken Katzenallergie nicht zu Hause besuchen ( leider geht es mir mit einer Freundin so, die irgendwann für ihre Kinder Katzen anschaffte ). Ist seine Allergie extrem, können auch schon die Katzenhaare und -epithelien an Deinen Klamotten ausreichen, bei ihm allergische Reaktionen auszulösen, z.B. wenn Du ihn besuchst.

    #45132
    AvatarSuffmelancholie
    Teilnehmer

    Mir reicht es schon, wenn ein Kaninchenhalter im selben Raum ist, um stundenlang unter der Reaktion zu leiden (d.h. neben Niesen, Augen zuschwellen, Atemnot, so sehr damit beschäftigt zu sein, dass ich an nichts anderes Denken kann…). Und das nur dank der Kleidung, die die Allergene schon dann mitträgt, wenn sie nichtmal direkte Berührung mit dem Kaninchen hatte. Die Haare und sonstige Spuren sind einfach zu fein, um sie sicher entfernen zu können.

    Vielleicht ist ein anderes Tier eine Alternative?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.162
Foren
32
Themen
4.056
Antworten
39.862
Thema-Schlagwörter

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.162
Foren
32
Themen
4.056
Antworten
39.862
Thema-Schlagwörter