Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Allergien » Allergien allgemein » Niesanfälle – wegen Kälte??

Niesanfälle – wegen Kälte??

  • This topic has 22 Antworten, 8 Teilnehmer, and was last updated vor 8 years by Avatarmond75. This post has been viewed 573 times
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #6991
    AvatarHelene
    Teilnehmer

    Hallo Forum,

    ich wusst thematisch nicht so ganz wohin damit, aber hier passt’s vielleicht rein… Ich hab seit ca. 2 Wochen ganz komische Niesanfälle. Ich fühl mich total gesund, hab sowas aber auch wenn ich erkältet bin nie. Und Pollen fliegen ja grad keine.

    Symptome: echt nervige Niesanfälle, die zwischen ein paar Minuten und 3 Stunden dauern (kein Scherz). Dabei kitzelt’s hauptsächlich in meinem rechten Nasenloch so derartig, dass ich mir permanent auf die Nase drücken muss um’s auszuhalten. Zuerst dacht ich an Hausstaubmilbenallergie (wurde mal bei mir diagnostiziert, beim nächsten Allergietest ist’s dann nicht mehr aufgetaucht), weil ich die Niesanfälle oft nach dem Aufstehen morgens habe. Aber warum dann erst nach dem Aufstehen und nicht schon im Bett?

    Als nächster Verdacht kam mir die Kälte, nachdem ich ein ganzes Konzert über mit meiner Nase kämpfte und vorher draußen angestanden bin und gefroren hab. Kaum war ich nach dem Konzert dann wieder draußen, war auch die Nase wieder gut icon_eek.gif

    Ich versteh’s nicht… Hab auch schon 2 mal eine Allergietablette genommen, aber trotzdem Niesanfälle gehabt. Hat jemand ne Idee was das sein könnte?? Langsam nervt’s mich echt.

    Danke und Gruß, Helene

    #33781
    AvatarJane Doe
    Teilnehmer

    Keine Ahnung aber ich muss in letzter Zeit auch häufiger mal zwischenrein niesen. Zwar nicht so oft hintereinander aber so 1-3 mal schon … und auch aus heiterem Himmel. Kp wieso, dachte auch schon an Hausstaub.. aber das passiert mir egal wo und egal wann.

    #33782
    AvatarRegina
    Teilnehmer

    Ich hab die Niesanfälle seit Jahren.

    Die letzte Zeit meist abends. Kommen aus dem Nichts, vergehen auch entweder recht schnell oder dauern auch um die 3 Stunden bis zu einem Tag. So schlimm manchmal, daß ich am nächsten Tag heiser bin undoder mir der Rachen/Ohren total weh tut und die Augen verquollen sind. Ich schob es ja auf Nahrungsmittelallergie, die Stunden später erst auftritt, aber letztens aß ich gar nix nen Tag lang, da war’s auch. 🙄

    #33784
    AvatarPustelblume
    Teilnehmer

    Das kenn ich gut! Zwei Jahre etwa habe ich jeden morgen nach dem Aufstehen nur herumgeniest – ging etwa eine Stunde so. Dann fing das Theater auch in der Nacht an, immer so gegen drei Uhr habe ich dann Niesanfälle bekommen und bin etwa eine Stunde später endlich wieder eingeschlafen. Ich habe mich allerdings nicht zum Allergologen getraut, weil ich ja einen Hund habe und Angst hatte, er wäre der Auslöser.

    Bis mir viel zu spät einfiel, dass ich ja von der Klinik, in der ich vor etwa zweieinhalb Jahren war, einen Allergiepass mitbekommen habe (wer lesen kann, ist deutlich im Vorteil – hätte ich mir den bloß eher angeschaut). Jedenfalls bin ich allergisch gegen einen Bestandteil, der in fast jedem Schampoo und Duschgel ist (deswegen habe ich im Forum unter „Allergien“ nach Alternativen gesucht). Und weil ich die ganze Nacht mit der Nase im Kissen gelegen habe, ging es wohl morgens immer mit dem Niesen los.

    Jetzt ist es vorbei mit der Nieserei!

    Übrigens: obwohl ich schon beim Hautarzt/Allergologen ausführliche Allergietests und auch den RAST-Test ohne Befund habe durchführen lassen, hat man in der Klinik beim Allergietest dann doch drei verschiedene Stoffe gefunden, auf die ich reagiere – das hat mich schon sehr gewundert.

    Ach ja, und dann habe ich beim Siriderma-Hersteller angerufen und gesagt, dass ich gegen einen Stoff in ihrem Schampoo allergisch bin – da wussten die sofort, um welchen Stoff es sich handelt (Coco…dingsbums…betaine) und dass viele von dieser Allergie betroffen sind. Schade nur, dass das Zeug im Schampoo von Siriderma auch drin ist. 😕 Bin jetzt erst mal auf Physiogel umgestiegen, habe von denen auch eine kostenlose Probe erhalten.

    #33771
    AvatarHelene
    Teilnehmer

    Hm, da ich die Anfälle nicht nur nachts hab sondern auch einfach untertags, schließ ich jetzt mal eine Shampoo-Allergie aus… Aber interessanter Hinweis, danke!

    Regina, hast du dagegen noch nie was unternommen? Seit Jahren???

    #33785
    AvatarPustelblume
    Teilnehmer
    Helene;26952 wrote:
    Hm, da ich die Anfälle nicht nur nachts hab sondern auch einfach untertags, schließ ich jetzt mal eine Shampoo-Allergie aus… Aber interessanter Hinweis, danke!

    Helene, Du kannst ja trotzdem darauf achten: falls Du zum Händewaschen zwischendurch flüssige Handseife benutzt und es danach schlimmer wird mit dem Niesen…:idea: hoffentlich kommst Du schneller hinter Dein auslösendes Allergen als ich 😉

    #33783
    AvatarRegina
    Teilnehmer
    Helene;26952 wrote:
    Regina, hast du dagegen noch nie was unternommen? Seit Jahren???

    Hab’s falsch formuliert. Ich hab das zwar seit Jahren, aber nicht so oft. Im letzten Jahr halt wieder öfter, aber die Abstände sind Gott sei Dank nur so alle 2-4 Wochen (früher 2 mal im Jahr oder so). Und was soll ich tun, wenn ich die Niesanfälle TROTZ Fenistil, Aerius, Xusal, Prednisolon und wie sie alle heißen, habe?

    Wäschnasenzwicker? Knebel? Arsen? Rattengift? Scherz… aber ich leide halt und warte, bis es vorüber ist. Hab grad überlegt, wann ich es meistens habe… is überwiegend nur abends, egal ob im Bett, am Sofa, im Computerstuhl, Im Frühjahr, Sommer oder Winter oder auswärts.

    Luft zum Atmen – mal wieder -? 😈

    #33779
    AvatarCookie67
    Teilnehmer

    Ich möchte mal auf einen anderen Zusammenhang aufmerksam machen, der sich hier ev. auch zeigt.
    Ich habe auch immer wieder Niesanfälle und hatte auch schon mal geschrieben, dass bei so einem Niesanfall die ganze Bude wackeln kann.
    Diese Niesanfälle habe ich meist in Ruhephasen. Nie bei der Arbeit oder wenn ich sonst irgendwie aktiv bin. Oft auch nach oder während des Urlaubs. Beim Rückflug aus dem letzten Urlaub hatte ich echt Sorge, dass sie mich wegen Verdacht auf Schweinegrippe aus dem Verkehr ziehen, obwohl die Nieserei zuhause schnell wieder weg war.
    Als Ursache vermute ich eine allergische Reaktion, die sich dann zeigt, wenn der Motor heruntergeschaltet wird bzw. der Tagesbetrieb nachläßt.

    #33772
    AvatarHelene
    Teilnehmer

    Hm, das is ne Idee, Cookie. Ich hab allerdings auch welche morgens nach dem Aufstehen, also quasi beim Hochfahren 😉 Und der Niesanfall während eines ganzen Konzerts?? Da kam mir aber grad beim Heimfahren noch ein Gedanke: ich hab da n Band-T-Shirt gekauft und angezogen, vielleicht war’s ja das! Weil der Anfall ja aufhörte als das Konzert vorbei war -> ich meine Jacke drüber gezogen hab. Ich zieh mal morgen das T-Shirt an und schau was passiert, hab’s Gott sei Dank noch nicht gewaschen 😉

    Gruß, Sherlock Holmes

    #33780
    AvatarCookie67
    Teilnehmer

    Bei einem T-Shirt mit Aufschrift „Heilung durch Regividerm-Salbe“ würde ich wohl auch einen allergischen Anfall bekommen. Aber Spaß beiseite.

    Helene, du schriebst, dass du das Verhalten seit zwei Wochen hast. Ich meinte eigentlich einen größeren Zeitraum. Kann es nicht sein, dass nach Ende deines Studiums so eine Ruhephase jetzt eintritt. Also so ein Herunterfahren nach dem Studium-Stress. Ich mache öfters die Erfahrung, dass ich gerade in solchen Phasen Niesanfälle bekomme.

    #33773
    AvatarHelene
    Teilnehmer

    Achso, hm, ja, aber die Phase hab ich ja nun schon seit Monaten…

    Also das T-Shirt (auf dem Billy Talent steht Cookie :toothy:) hat keine Wirkung gezeigt, die letzten Tage war’s auch echt gut mit den Niesanfällen. 2 Tage davon hab ich Antihistaminika genommen. Mal sehen wie sich’s weiterentwickelt. Vielleicht geh ich doch mal zum Arzt, dass der mal mein rechtes Nasenloch anschaut, ob da irgendwas is.

    #33774
    AvatarHelene
    Teilnehmer

    Joa, wollte kurz mal sagen dass ich die Niesanfälle seit ein paar Wochen wieder hab. Und egal wo, zu Hause, bei anderen Leuten, in der Arbeit, ganz egal. Wird aber grad wieder besser. Vielleicht lags am Weihnachtsurlaub? Hausstaubmilben hab ich immer noch nicht testen lassen :anxious: Werd aber nächste Woche nen Termin machen, auch wegen meiner doofen Mandeln. Halt euch auf dem Laufenden falls ich was rausfinde!

    #33787
    Avatarthalassa
    Teilnehmer

    Hattest Du denn damals, also 2009, irgendeinen Anhaltspunkt gefunden, woran die Niesanfälle lagen ? Das Thema war hier ja sehr plötzlich beendet.

    #33775
    AvatarHelene
    Teilnehmer

    Nein hab ich nicht, thalassa. Die letzten beiden Jahre war es dann irgendwann im Winter plötzlich weg, und mit den Niesanfällen auch die Motivation, die Ursache rauszufinden 😉

    #33788
    AvatarSuffmelancholie
    Teilnehmer

    Ohja unerklärliche Niesanfälle habe ich leider auch zu häufig…
    Kann das mit der ND zusammenhängen? Also statt Juckreiz zu spüren der Dauerniesreflex, möglicherweise ganz ohne Allergieaspekt? Niesen ist ja wie Jucken im „normalen“ Körper eine Reaktion auf einen mechanischen Reiz.

    Jucken in der Nase habe ich auch sehr oft, in der Nasenspitze. Ist irgendwie nicht direkt lokalisierbar. Nicht die Haut, nicht die Schleimhaut, irgendwie innen wo der Knorpel aufhört… Ich muss dann halt rumknibbeln, weil ich sonst echt mit den Krallen in der Decke hängen würde oder das Messer holen will. Das ist so ein unfassbar fieses Gefühl und ich hasse meine Nase dafür! Und weil das meist Stunden dauert, leuchtet die Nasenspitze danach.
    Erklären kann ichs mir überhaupt nicht.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.162
Foren
32
Themen
4.056
Antworten
39.862
Thema-Schlagwörter

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.162
Foren
32
Themen
4.056
Antworten
39.862
Thema-Schlagwörter