Startseite » Themen » Neurodermitis – Die Krankheit » Ursachen der Neurodermitis » Histaminfreie Ernährung

Histaminfreie Ernährung

Dieses Thema enthält 97 Antworten und 29 Teilnehmer. This post has been viewed 1240 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Natascha vor 3 Jahre, 8 Monate. This post has been viewed 1240 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 98)
  • Autor
    Beiträge
  • #6153
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    Hallo Zusammen,

    anbei nochmals die Histamintabelle die ich in das Thema „auf genuss des lebens verzichten…“ von schub75 eingestellt habe.

    Auf wunsch von schub75 eröffne ich dieses neue Thema. Sorry schub75 wollte Dir nicht Dein Thema stören.

    Anbei die Histamintabelle (genauer erklären kann ich das im Moment auch nicht mit den Werten) werd mich aber schlau machen. 🙂

    Lebensmittel – Histamingehalt in mg je kg

    Fisch:
    Thunfisch < 0,1 - 13.000
    Sardine < 110 - 1500
    Sardellen < 176Käse:
    Emmentaler < 0,1 - 555
    Harzer Käse < 390
    Gouda holländisch < 29,5 - 180
    Stilton english 158
    Tilsiter 50 – 60
    Camembert 35 – 55
    Cheddar 34
    Monte Nero 19

    Wurst:
    Osso Collo < 0,1 - 318
    Salami < 0,1 - 279
    Westfäler Schinken 38,2 – 159
    Knappeser 94
    Heurigensalami 50

    Gemüse:
    Sauerkraut 6 – 200
    Spinat 38
    Tomaten 22

    Bier / Wein:
    Rotwein, Weißwein, Sekt, Bier < 0,1 - 13Als Histaminreiche Lebensmittel sind anzusehen:Nußgebäcke, Nüsse (auch versteckt in Schokolade, Gebäck)Käse: Emmentaler, Harzer, Gouda, Tilsiter, Chester, Camembert, Stilton, Monte NeroDauerwurst: roher Schinken, Salami, Kasseler, RippchenTomaten- und Sauerkrautsaft, Wein v. a. Rotwein, Bier, SektTomaten, Ketchup, Spinat, Sellerie, Sauerkraut, Hülsenfrüchte, milchsaures GemüseThunfisch, Sardinen, Sardellen, Makrelen, Heringe, Schalentiere, MuschelnHefeextrakteErdbeeren, Ananas, Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Mandarinen, Garpefruit), Banane*egal ob als Saft oder frisches Obst, Saft nimmt man eher mehr zu sich von einer Orange wäre man schon satt, für ein Glas Orangensaft braucht man bis zu 4 Orangen* !!! Auch keine Gummibärchen etc. die sind alle aus Fruchtsaft!!!Milchprodukte mit Fruchtzubereitung aus o. g. Früchten(Lit. Quelle: Allergie konkret, DAAB 4’99, D+1, 4’99)
    So zum Schluss wäre es schön zu wissen, wie euere Erfahrungen bezüglich Histaminfreier Diät sind, ich muss diese wie bereits in einem anderen Thema erwähnt seit Mai 08 einhalten und mir fällt es unendlich schwer.

    Freue mich schon drauf von euch zu lesen.

    #21190
    Avatar
    schub75
    Teilnehmer
    • Beiträge: 184

    kein problem…

    ui, ging ja schnell, hudel 8)

    danke

    #21172
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    gernegeschehen 😉

    #21165
    Avatar
    Sarah
    Teilnehmer
    • Beiträge: 879

    Boah, diese Diät ist hart. Ich dürfte dann fast gar nix mehr essen wenn ich das machen müsste… Ich muss mit Histamin bloß aufpassen. IN Schwein ist da angeblich ganz viel, wegen dem andauernden STress…

    #21154
    Avatar
    mossmann
    Teilnehmer
    • Beiträge: 100

    also ich wäre überaus vorsichtig mit dieser „selbstkasteiung“. ich hatte in der klinik leutenberg 4 wochen diese histaminfreie kost. es ging mir danach echt super, doch schon tage nach meiner rückkehr hatte ich wieder den totalen rückfall. dennoch habe ich fast 3 monate diese diät TOTAL durchgezogen – ohne besserung. was lernte ich daraus?
    1. meine besserung kam wohl doch nur durch die ruhe und struktur dort.
    2. nichts ist die ultimative, alleinige lösung.
    sicher hilft es, auf histaminbomben zu verzichten – keine frage.
    allerdings wird mir dieses verfahren dort in der klinik (und bei einigen freaks) allzu omnipräsent als lösung eingetrichtert.
    es gibt leute mit einer echten histamin-intoleranz, das ist ein krankheitsbild, bei dem entweder zu wenig des abbauenden enzyms (Diaminoxidase, glaube ich) vorhanden oder gar keines da ist, weil der körper es nicht herstellen kann, oder sonstige schwierigkeiten im abbauprozess auftreten. die beschwerden haben aber oft NICHTS mit neuro zu tun, sondern sind eher derartig: verdauungsprobleme, durchfall, migräne, schlappheit, übelkeit. diesen patienten hilft eine strenge diät tatsächlich oft sehr gut. bei neuros ist das kaum dokumentiert, und eine nahrungsumstellung bei säuglingen hilft wohl nur deshalb oft so gut, weil babys tatsächlich echte ALLERGIEN gegen bestimmte stoffe haben. nicht so viele erwachsene.

    #21173
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    Danke für Eure Antworten 🙂

    Ich hab die Neuro halt im Gesicht, bis ich diese Histaminfreie Diät machen musste habe ich immer behauptet es macht mir nichts aus. – Kennt Ihr das Selbstlüge! –

    Nun es ist nicht so, ich war irendwie ein anderer Mensch. Im Urlaub in GB ist es wieder schlimmer geworden, da hab ich mich allerdings auch nicht mehr an die Diät gehalten, jetzt ziehe ich die Diät wieder durch.

    Daher rührt auch meine Frage nach Euren Erfahrungen mit der Histaminfreien Ernährung und vor allem wie lange hälte der Effekt an?

    Es ist ja nicht nur so das ich auf die Lebensmittel aus der obigen Liste achten muss – nein verboten sind da noch Karotten, Kürbis, Chips, Knoblauch, Zitronensäure und Geschmacksverstärker (Natriumglutamat). Da mein Partner Lebensmittelchemie studiert hat, spüre ich die Geschmacksverstärker meist auf. (Übrigends lasst Euch nicht für doof Verkaufen mit den E Nummern. Alle E Nummern wären schädlich, es gibt für alle Nahrungsmittel E Nummern und sogar für Leitungswasser.)

    Und absolutestens Verboten ist das Eis Capri – löst Asthmaanfälle und ND-Schub aus.

    Bis bald freue mich noch mehr von Euch zu lesen.

    #21155
    Avatar
    mossmann
    Teilnehmer
    • Beiträge: 100

    da gehts schon los:
    warum chips?
    klar – paprika chips haben konservierungsstoffe, geschmacksvertärker etc… – weg damit!
    aber gegen gesalzene chips (speziell aus öko anbau) ist NICHTS einzuwenden.
    inhlatsstoffe:
    – kartoffeln
    – salz
    – pflanzenöl

    #21174
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    😀 – Die probier ich mal aus, hab schon solange keine Chips mehr gegessen. mmh Lecker.

    Auf gesalzene Chips aus Öko Anbau bin ich noch gar nicht gekommen – danke für den Tip Moosmann

    #21184
    Avatar
    Aida
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1932

    Hä? Ökoanbau?

    Mensch Leute, wie wärs mal mit selbster machen?!
    Kartoffeln fein mitm Spargelschäler schälen, würzen und ab damit in den Backofen 😉

    Aida

    #21175
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    Chips selbst machen wäre eine Möglichkeit, meist packt mich der Heishunger auf Chips aber in der Firma, weil irgendwo eine offene Packung rumliegt. Im Privatleben kann ich mich eher beherrschen.

    Da ich im Moment soviele Sachen nicht mehr essen darf und auch Angst vor einem neuen Asthmaanfall durch Nahrungsmittel habe, habe ich meine Kollegen gebeten mich zu bremsen – wenn ich unvernünftig werde.

    Ich bekomme dann ein herzliches „Spinnst Du“ an den Kopf geworfen und habe bis jetzt dann immer die Kurve gekriegt diese Sachen nicht zu essen.

    Heute ist was tolles passiert, eine Kollegin hat für alle Süsse Stückchen mitgebracht – auch für mich, Sie hat sich gemerkt was ich nicht essen darf und extra für mich ein süsses Stückchen besorgt das ungefährlich für mich ist. 🙂

    LG

    Hudel

    #21152
    Avatar
    Jen
    Teilnehmer
    • Beiträge: 27

    Das war lieb, da freut man sich immer sehr drüber find ich.
    Ich hab auch manchmal Glück.
    Find das schön, dass deine Kollegen das anscheinend sehr locker handhaben.
    Ich hab den meisten Leuten bei meinem Job gar nichts davon erzählt, ich ess halt das meiste, was mitgebracht wird nicht mit… kommt wahrscheinlich auch nicht so gut an, aber manchmal hat auch einfach keinen Bock auf dieses “ hallo, ich bin… und ich habe Neurodermitis….“

    #21166
    Avatar
    Sarah
    Teilnehmer
    • Beiträge: 879

    Also wenn mir jemand was anbietet, was ich nicht essen darf, dann sag ich schon, warum ich es nicht esse. Es ist zwar nicht immer angenehm, aber ich will nicht als unhöflich gelten und ich will auch andere nicht ständig vor den Kopf stoßen. Und die meisten fragen auch nimmer doof nach, sondern nehmen es einfach hin.

    #21176
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    Ich find es auch schön das meine Kollegen das zu Handhaben wissen. 🙂

    Wir geben auch Tauchunterricht und spätestens im Schwimmbad muss ich mich zur ND bekennen, daher viels mir nicht schwer es auch den Kollegen zu sagen.

    Ich möchte eigentlich auch nicht immer sagen, ich darf das nicht essen weil….

    Komme mir dann immer vor, als würd ich den Leuten etwas vorjammern. Aber bei den Kollegen hats ganz gut geklappt – habe sogar als ich total gefrustet vom Hautarzt kam und meinte jetzt darf ich gar nichts mehr essen einen kleinen Korb von einer Kollegin bekommen, mit lauter Gemüse aus Ihrem eigenen Garten – alles Sachen die ich Essen darf. Von den anderen Kollegen viele viele nützliche Tips… 🙂

    Leider bekomme ich das nicht bei meinen Eltern in den Kopf, auf dem Weihnachtsteller den ich immer noch bekomme (obwohl ich schon lange nicht mehr zu Haus wohne) sind jedesmal die Sachen drauf die so arg Tabu sind (Äpfel, Orangen, Mandarinen, Nüsse).

    Freue mich dennoch über den Weihnachtsteller – ess die Sachen dann halt nicht sondern mein Freund. *G*

    Süssigkeiten die ich geschenkt bekomme und nicht essen darf, bringe ich manchmal in die Firma mit – die Kollegen freuen sich darüber, und die Süssen Sachen sind bald verputzt.

    LG

    #21167
    Avatar
    Sarah
    Teilnehmer
    • Beiträge: 879

    Meiner Mum tut das immer leid :D. Das coolste: „An Nikolaus MUSS ich dir doch einen Schokonikolaus reinlegen. Das geht doch gar nicht anders…“ Das find ich immer fast lustig. Sie tut mir halt dann nen kleinen rein und ansonsten Lakritze.

    #21177
    Avatar
    Hudel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 257

    Nett von Deiner Mum,

    nun ja sind wir mal Ehrlich ein Schokonikolaus gehört schon dazu. 1 Mal im Jahr einen klitze kleinen kann man ja verkraften. *G*

    – Wenn ich bloß das restliche Jahr von der Schokolade die Finger weg lassen könnte wäre ich froh. Im Moment häng ich wieder in dem Schokoteufelskreis 🙁

    Ich weiss ich soll keine Schokolade mehr essen – wenn ich viel Stress habe, brauch ich das irgendwie als Nervennahrung, dann ess ich welche. Danach hasse ich mich weil ichs getan habe.

    Erst Heut hat mir mein Doc wieder meine Diät ans Herz gelegt, ich versuchs auch wirklich durchzuhalten – manchmal ists halt doch sehr schwer.

    Ich bin jedoch Zuversichtlich, das bekomm ich auch in den Griff. 😉

    Bis demnächst

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 98)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.060
Foren
32
Themen
4.046
Antworten
39.806
Thema-Schlagwörter
0

Gerade online

Benutzer: 16 Gäste, 25 Bots

Folge uns auf Facebook

Neueste Antworten

Forum-Statistiken

Registrierte Benutzer
5.060
Foren
32
Themen
4.046
Antworten
39.806
Thema-Schlagwörter
0

Gerade online

Benutzer: 16 Gäste, 25 Bots